myfactory Logo

Diese 5 Impulse beleben Ihre digitale Motivation

Diese 5 Impulse beleben Ihre digitale Motivation

 

Geht es Ihnen wie vielen deutschen Unternehmen? Die Gründe für die Digitalisierung sind durchaus nachvollziehbar. Es gibt sogar strategische Überlegungen dazu. Der Kopf ist bereit, aber der Funke im Herzen will einfach nicht richtig zünden. Die digitale Motivation köchelt auf Sparflamme und ist dauernd in Gefahr zu erlöschen. Höchste Zeit, mit den folgenden Impulsen für neuen Schwung zu sorgen. 

 

#1 Begeisterung für Effizienz wecken

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Neuerungen stehen wir eher skeptisch gegenüber. Daran ändert sich nicht einmal die Einsicht, dass viele Tätigkeiten redundant und überflüssig sind. Dokumente werden immer wieder ausgedruckt, obwohl diese digital verfügbar wären. Nicht nur, dass dadurch Zeit und Geld flöten geht, unnötig komplizierte Abläufe machen einfach keinen Spaß. Warum nicht die gleiche Arbeit in weniger Zeit erledigen und diese für andere Dinge nutzen? Möglich ist es, wenn Effizienz mit Begeisterung und ohne Angst vor negativen Auswirkungen angepackt wird. Wer Prozesse vereinfacht und dadurch dem Unternehmen Kosten spart, soll auch belohnt werden. Das muss nicht zwingend in Form von Geld sein. Vom ehrlichen Lob bis zu zusätzlichen Freitagen ist alles erlaubt, was Begeisterung fördert. 

#2 Freiheit der Mobilität spüren

Es tönt paradox, aber Digitalisierung sorgt für mehr Bewegung. Mitarbeitende sind nicht mehr länger auf lange Arbeitswege angewiesen und durch Bürowände eingeengt. Dank mobilen Cloud-Lösungen lässt sich überall und jederzeit arbeiten. Diese Vorteile verändern die Work-Life-Balance im positiven Sinne. Leider fokussieren sich viele Unternehmen zu stark auf die Anwendung neuer Technologien, statt den Nutzen in den Vordergrund zu stellen. Mobilität schafft Freiheiten, welche auch Kundennähe und Prozesseffizienz beeinflussen. Mit neuen Services oder Angeboten spürt man plötzlich Rückenwind im Business. Während die Märkte und Mitbewerber noch klagen, nehmen Sie sich die digitale Freiheit, um neue Wege zu gehen. 

#3 Endlich Mut für Veränderungen

Viel zu lange hat man in Unternehmen von Veränderungen geträumt. Nun ist es Zeit, diese auch umzusetzen. Was früher aufgrund von meist technisch bedingten Rahmenbedingungen nicht möglich war, wird dank der Digitalisierung zum Kinderspiel. Nicht jeder Mitarbeitende braucht noch einen fixen Bürotisch oder Firmenparkplatz. Wer im Homeoffice schneller und besser arbeitet, kann seine Aufgaben auch dort erledigen. Lieferanten und Kunden können gezielt in Geschäftsprozesse eingebunden werden und sind damit Teil der Wertschöpfungskette. Bestehende Strukturen und Abläufe zu hinterfragen und zu verändern, ist von zentraler Bedeutung für wirklich wirksame Digitalisierungsstrategien. 

#4 Inspiration und Innovation verbinden

Digitalisierung ist in erster Linie eine Kreativdisziplin. Erst danach folgt die Technologie. Wer das Business in den Vordergrund stellt und neue Ansätze dazu entwickelt, muss nicht länger träumen. Es gibt genügend digitale Werkzeuge, um Inspiration in echte Innovation umzusetzen. Vielleicht entwickeln Sie eine App, mit welcher Ihre Kunden direkt Zugang zu Ihren persönlichen B2B-Sortimenten bekommen? Oder haben Ihre Mitarbeitenden im Self-Service-Verfahren Zugriff auf Ihre Urlaubsanträge, Stundenerfassung, Lohnabrechnung usw.? Lassen Sie Ihre Ideen sprudeln, auch wenn sich das eine oder andere im Moment vielleicht verrückt anhört. Wichtig ist: Digitalisierung ist keine One-Man-Show, sondern eine Führungsaufgabe. Ohne den Einbezug aller Mitarbeitenden geht es nicht. Der Vorteil dabei ist, dass Sie dadurch zu wesentlich mehr Inputs kommen und gleichzeitig Ihr Team an den Veränderungen beteiligen. 

#5 Mit Effektivität Energie gewinnen

Bloß keine Papiertiger! Digitalisierung muss wahrnehmbar und wirksam sein. Nur so gewinnt man die Herzen der Benutzer. Es gilt daher alles daranzusetzen, dass digitale Projekte auch zum Leben erweckt werden. Ganz nach dem Motto „Tue Gutes und sprich darüber“ darf man die Erfolge auch kommunizieren. Jeder Schritt in Richtung Effektivität schafft neue Energie. Vielleicht haben Sie ein neues Leistungserfassungs-Tool für den technischen Außendienst eingeführt. Die Kunden sind begeistert und Ihre Mitarbeitenden des Lobes voll. Die Effektivität der Digitalisierung wurde erfolgreich unter Beweis gestellt. So etwas macht Freude und Mut, neue Schritte zu gehen. Deshalb ein letzter Rat: Sehen Sie den Weg in die digitale Zukunft als Persönlichkeitsentwicklung Ihres Unternehmens. Arbeiten Sie laufend daran und lassen Sie sich von Rückschlägen nicht entmutigen.