myfactory Logo

Software nutzen statt besitzen? Das sind die 10 Vorteile der Cloud

Software nutzen statt besitzen? Das sind die 10 Vorteile der Cloud

War früher der Kauf und Besitz von Softwarelizenzen die einzige Möglichkeit, Software zu nutzen, gibt es heute dank der Cloud weitaus attraktivere Alternativen. Web-Anwendungen bieten Unternehmen zahlreiche Vorteile. Wie auch Sie davon profitieren können, erfahren Sie in diesem Beitrag.  

 

1. Wartungsfreier Betrieb

Im Gegensatz zu herkömmlichen On-Premise-Installationen fallen bei einer Cloud-Anwendung keine Wartungsarbeiten durch den Kunden an. Erweiterungen oder Patches usw. werden automatisch durch den Anbieter eingespielt. Komplizierte und teure Update-Projekte entfallen. Die Sorge um den regelmäßigen Unterhalt der Software wird den Anwendern abgenommen. 

2. Transparente Kosten

Hat IT früher unter dem Stigma ausufernder Budgets und nicht kalkulierbarer Ausgaben gelitten, herrscht heute dank der Cloud absolute Kostentransparenz. Die Kosten hängen in der Regel vom Nutzungsumfang der Lösung ab. Individuelle Abos und flexible Laufzeiten machen die Nutzung attraktiv und kostenmäßig vor allem klar planbar.  

3. Keine Kapitalbindung

Nicht nur das Budget atmet aufgrund der Transparenz auf, sondern auch der CFO. Anstatt in Software und deren Unterhalt zu investieren, fallen lediglich Nutzungsgebühren an. Dadurch wird Kapital frei, welches sich für andere Zwecke einsetzen lässt. Die Anwendung moderner Software wird somit nicht mehr zur Investitionsfrage, sondern steht auch Firmen mit weniger Kapital zur Verfügung.   

4. Flexible Skalierbarkeit

Wer weiß schon, was morgen ist? Wird Ihr Unternehmen doppelt so groß sein? Wird es in neuen Märkten tätig? Was immer auch passiert, Sie brauchen dazu Software, welche sich flexibel den Veränderungen anpasst. Die Skalierbarkeit von IT hängt direkt mit der Agilität eines Unternehmens zusammen. Anders als bei einer gekauften Lösung passt sich das Cloud-Modell jederzeit Ihren aktuellen Bedürfnissen an. 

5. Weniger IT-Ressourcen

Es ist nicht nur schwierig, geeignete IT-Fachpersonal für Ihren Betrieb zu finden, sondern auch eine Kostenfrage. Auch wenn gerade mal wenig los ist, müssen Sie Ihre Mitarbeitenden jeden Monat den Lohn zahlen. Zudem müssen sich die IT-Mitarbeitenden immer wieder weiterbilden, um auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Eine Cloudlösung hingegen setzt nur sehr geringe IT-Ressourcen voraus.  

6. Infrastruktur entfällt

Die Liste ist lang: Server, Backup-System, redundante Stromversorgung, Betriebssystem, Client-Lizenzen, Zutrittsschutz, Kühlanlagen, Ersatzteile, Datenträger usw. Streichen und vergessen Sie das alles. Heute müssen Sie diese Dinge nicht mehr besitzen. Software aus der Cloud lässt sich einfach über einen Browser nutzen. Dazu muss das Endgerät nicht einmal besonders modern oder leistungsfähig sein. 

7. Sichere Datenhaltung

Zugegeben, loslassen ist eine Kunst. Vor allem dann, wenn es um die eigenen Unternehmensdaten geht. Doch Hand aufs Herz: Wie sicher sind die Daten in Ihrem Serverraum? Im Vergleich dazu nimmt sich der Betrieb eines hochmodernen, sicheren und zertifizierten Rechenzentrums aus wie ein Flugzeugträger gegenüber einem Schlauchboot. Ihre Daten bleiben in Ihrem Besitz und unter Ihrer Kontrolle. Auch wenn sich diese nicht mehr in Ihrem Keller befinden. 

8. Profis im Hintergrund

Bestimmt kennen Sie das gute Gefühl, wenn Sie Ihr Auto der Werkstatt Ihres Vertrauens übergeben. Dort kümmern sich Profis um alle Details, damit Sie jederzeit entspannt unterwegs sein können. Nicht anders verhält es sich mit den Servicemodellen der Cloud. Hier wie dort sind Fachleute am Werk, welche ihr Metier beherrschen.  

9. Fokus aufs Kerngeschäft

Ist IT das Kerngeschäft? Vermutlich kaum. Egal, ob Sie Maschinen herstellen, Dienstleistungen erbringen oder im Handel tätig sind, IT ist lediglich Mittel zum Zweck. Wenn die IT jedoch Ihnen gehört, müssen Sie sich notgedrungen auch darum kümmern. Software zu nutzen, statt zu besitzen, heißt, mehr Zeit für die wichtigen Dinge zu haben.  

10. Immer aktuell

Nichts ist so alt, wie die Software von gestern. Kaum haben Sie Ihre Softwarelizenzen gekauft, steht das erste Update bereit. Halten Sie bei dieser irren Technologiespirale nicht mit, müssen Sie Mängel oder Risiken in Kauf nehmen. Teuer wird es auf alle Fälle. Nutzen Sie hingegen eine Cloud-Anwendung, nutzen Sie jederzeit die aktuellste Version.