Weitere Themen

Wie Mittelständler von der Cloud profitieren

von David Lauchenauer am 04.12.2018

Ohne IT kein Business, tönt es in den meisten Unternehmen. Qualität, Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit beruhen zunehmend auf dem Einsatz digitaler Werkzeuge. Bisher schränkten die Kosten und Komplexität herkömmlicher IT-Lösungen allerdings die Nutzung stark ein. Schluss damit! Die Cloud macht den Weg frei für die digitale Zukunft des Mittelstandes. Wie auch Ihr Unternehmen davon profitiert, erfahren Sie diesem Beitrag.
 

IT als notwendiges Übel? 

Es gab einmal eine Zeit, als sich jedes Unternehmen ein eigenes IT-System kaufen und unterhalten musste. Spezialisten bauten komplizierte Netzwerke, richteten noch kompliziertere Server ein, vernetzten unzählige Arbeitsplätze, installierten Anwendungen, sorgten für Datensicherung, kümmerten sich um Probleme beim Betrieb und vieles mehr. Die Geschäftsleitung und Buchhaltung stöhnten wegen der hohen Kosten und der Störungsanfälligkeit der Systeme, während sich die Anwender über die Schwerfälligkeit der Software ärgerten. Kurz, IT war (zu) lange einfach ein notwendiges Übel.
 

Reduktion der Komplexität  

Mit der Cloud hat sich die beschriebene Ausgangslage grundlegend verändert. Statt IT im Eigenbetrieb kommt der digitale Fortschritt heute aus der Steckdose bzw. übers Internet. Der gesamte Betrieb und Unterhalt für die benötigte Infrastruktur werden an spezialisierte Dienstleister ausgelagert. Damit wird die Komplexität der IT drastisch reduziert. Für Mittelständler bedeutet das, dass sie deutlich weniger eigene Fachressourcen zur Verfügung stellen müssen. Gleichzeitig sinkt auch der Bedarf an Hardware und Software, was zu einer Verringerung von Komplexität und Verwaltungsaufwand führt.
 

Verfügbarkeit und Sicherheit

So, wie ein Zug Schienen braucht, um zu fahren, steht IT im direkten Zusammenhang mit der verwendeten Infrastruktur. Eine marode Anlage führt automatisch zu Problemen. Um die Verfügbarkeit und Sicherheit von Systemen zu garantieren, braucht es modernste Einrichtungen, professionelle Vorkehrungen und topqualifizierte Fachleute. Ein Kraftakt, der die Möglichkeiten der meisten Mittelständler übersteigt. Für zertifizierte Rechenzentren, insbesondere mit Standort in Deutschland, gehören diese Anforderungen hingegen zum Tagesgeschäft. Wer seine Daten hier lagert, geht wortwörtlich auf Nummer Sicher. Zudem ist die Performanz solcher Anlagen auf höchste Leistung und Verfügbarkeit ausgelegt. Das erspart Anwendern Ärger und Kosten und liefert gleichzeitig digitale Power fürs Business.
 

Systemunterhalt vereinfachen

Der technologische Fortschritt äußert sich unter anderem in ständig neuen Software-Versionen, immer leistungsfähigeren Geräten und regelmäßigen Anpassungen von Standards. Stets auf dem aktuellsten Stand zu bleiben, ist gerade in der IT fast ein Ding der Unmöglichkeit – zumal dann, wenn man nebenher noch das Tagesgeschäft zu bewältigen hat. Gut lachen hat, wer auf eine Cloud-Lösung setzt. Weder Systeminstallationen, noch Updates, Datensicherungen oder andere Unterhaltsarbeiten trüben die Freuden der IT-Nutzung. Zudem profitieren die Benutzer von stets aktuellen, sicheren Anwendungen. Wartungsaufwand und Know-how werden an den Cloud-Anbieter delegiert. Damit können sich Mittelständler mehr auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.
 

Kostenersparnis und mehr Transparenz

Die Kosten für die Nutzung von Cloud-Services erfolgt entweder in der Regel verbrauchsorientiert oder funktionsorientiert. So werden Speicher- oder Rechnerkapazitäten häufig nach effektivem Bedarf abgerechnet, während webbasierte Anwendungen wie ein Cloud-ERP oft aufgrund des gewählten Abonnements monatlich fakturiert werden. Investitionen in eine eigene Infrastruktur entfallen in beiden Modellen. Die benötigte Leistung kann flexibel den aktuellen Bedürfnissen angepasst werden. Die Kosten sind transparent, kalkulierbar und entsprechen dem tatsächlichen Bedarf. Eine „Vorratshaltung“ an Prozessorleistung, Speicherplatz usw. wie bei Peak orientierten On-Premise-Systemen braucht es nicht mehr.
 

Mobile Arbeits- und Geschäftsmodelle

Zu den Tugenden der Cloud gehört die ortsunabhängige Verfügbarkeit von IT-Ressourcen. Damit lassen sich die Geschäftsmodelle und Organisationstrukturen von Mittelständlern in mindestens zwei Bereichen deutlich erweitern: Mobilität und Zusammenarbeit. Beide Aspekte haben Auswirkungen auf Prozesseffizienz, Angebotsqualität und Innovationsfähigkeit. Da der Wettbewerbs- und Kostendruck auch in Zukunft nicht kleiner wird, sind die Steigerung der Leistungsfähigkeit und Agilität von grundlegender Bedeutung für jedes Unternehmen. Dank der Cloud sind Mitarbeiter überall einsatzfähig – unterwegs zum Kunden, vor Ort bei der Leistungserbringung oder im Homeoffice. Niederlassungen, egal wo, lassen sich von heute auf morgen ans zentrale ERP-System anschließen. IT ist nicht länger mehr ein notwendiges Übel, sondern ein kreatives Gestaltungselement für innovative Geschäftsmodelle.

Über den Autor: Dr. Robert Meyer

Dr. Robert Meyer ist seit 2011 Geschäfts­führer der myfactory International GmbH. Seine Leiden­schaft ist die Vermarktung von moderner Cloud ERP-Software über Online-Medien und Partner­vertrieb. Im Mittelpunkt steht bei ihm immer das Wohl von Anwendern, die eine funktional ausgereifte, leicht zu in­di­vidualisierende, intuitiv zu bedienende, auf allen Devices verwendbare, und mobil ein­setzbare Unternehmens-Software benötigen.

Über den Autor: Rainer Giersbach

Rainer Giersbach stieg 2000 in die IT-Branche über eine technische Hotline zu kfm. Unternehmens­software ein, wenig später übernahm er das Produkt Management für diesen Bereich. 2006 stieß er im Zuge einer Recherche zum Thema "Online-Warenwirtschaft" auf myfactory. Das Thema hat ihn nicht mehr losgelassen und seit 2007 gestaltet er als Program Manager die myfactory.BusinessWorld aktiv mit.

Über den Autor: Timo Bärenklau

Nach seinem erfolgreichen Studium mit Abschluss als Bachelor of Engineering im Studiengang „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ stieß Timo Bärenklau als Lead Spezialist zur myfactory International GmbH hinzu. Schon während seines Studiums entdeckte er seine Leidenschaft für Vertriebsoptimierung, besonders im Hinblick auf CRM-Systeme. Auch seine Bachelor-Arbeit hatte CRM als Schwerpunkt. Seit 2012 betreut er maßgeblich die Leadqualifizierung bei myfactory.

Über den Autor: Tobias Korch

Tobias Korch arbeitet seit März 2011 bei myfactory als Software-Entwickler. Seine Schwerpunkte sind die Produktionsplanung (PPS) und das Modul eCommerce. Er ist ein engagierter Verfechter des myfactory-Konzeptes EasyRelease, mit dem Partner updatesichere Zusatzprogramme zur myfactory Business Software erstellen können. Bei Partnern und Partner-Interessenten sind deshalb seine Programmierer-Schulungen und unterstützende Coachings sehr gefragt. Durch seine vieljährigen Praxiserfahrungen mit komplexen Softwareprojekten hat er den Kontakt zum Mittelstand und das Verständnis für Anforderungen und Problemstellungen der Unternehmen und Anwender. Wenn es nichts zu tun gibt (gibt es das eigentlich?) dann kümmert er sich um seine Familie, macht Musik oder interessiert sich für alles was mit IT zu tun hat.

Über den Autor: Jan Schweighart

Jan Schweighart arbeitete nach einem Software Engineering Studium an der Hochschule Konstanz als Software Entwickler für einen Software Dienstleister. Überzeugt von Produkt und Mentalität, kam er Ende 2013 zu myfactory wo er heute schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung von myfactory.CRM arbeitet. Herr Schweighart hatte früher mal Hobbies, Freunde und ein soziales Leben, so wird zumindest berichtet. Heute ist er Vater einer kleinen Tochter ;)

Über den Autor: Dr. Mathias Hamp

Dr. Mathias Hamp ist Kommunikations- experte und entwickelt Kommunikations- strategien zur Vermarktung von Ideen, Waren und Marken. Seit 2015 verantwortet er für myfactory den Bereich Online Marketing.

Über den Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory Gruppe.

Über den Autor: Stefan Girschner

Stefan Girschner (* 1967) berichtet als Fachjournalist seit vielen Jahren über Neuheiten und Trends in der IT-Branche. Seine journalistische Laufbahn startete er 1999 bei der Fachzeitschrift e-commerce magazin (ehemals IWT Magazin Verlag), wo er bis 2003 als Redakteur tätig war. Seit 2004 ist er freiberuflich für verschiedene Fachzeitschriften und Online-Portale in den Bereichen Unternehmens-IT, Computing sowie Wirtschaft und Industrie tätig. Darüber hinaus arbeitet er als Lektor und in der Schlussredaktion für Verlage und Agenturen. Von 2010 bis 2016 hatte er die redaktionelle Leitung des Digitalbusiness Magazin (WIN-Verlag) inne. Seit 2016 schreibt er wieder verstärkt für bekannte IT-Fachzeitschriften und -Portale.

Über die Autorin: Sandra Bültermann

Sandra Bültermann (*1975) ist seit 1999 als Technische Redakteurin tätig. Als langjährige Mitarbeiterin bei Fachzeitschriften, Agenturen und Softwareunternehmen verfügt sie über umfassende Kenntnisse in den Bereichen IT, Kommunikation und Contentmanagement. Ihre Kernkompetenz liegt darin, komplexe, technische Themen verständlich und zielgruppenorientiert aufzubereiten.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentare


Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentar verfassen

Name:

E-Mail:

Kommentar: Bild-Link*:

*Möchten Sie, dass ein individuelles Bild neben Ihrem Kommentar angezeigt wird, dann tragen Sie bitte den Link zu dem Bild in das Feld "Bild-Link" ein. Idealerweise hat das Bild eine Abmessung von 50x50 Pixeln.

Weitere Themen

<< < 1 2 3 ... > >>

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

11.12.2018
07.12.2018
04.12.2018
30.11.2018
27.11.2018