myfactory Logo

TAVORA Brands – Mehr Effizienz im Handel mit myfactory aus der Cloud

Mit myfactory haben wir ein einfach anwendbares ERP mit einem optimalen Kosten-/Nutzenverhältnis gefunden, welche unsere Anforderungen vollumfänglich erfüllt.

Thomas von Allmen, Managing Director, TAVORA Brands AG
Thomas von Allmen, Managing Director bei TAVORA Brands

In Sachen Genuss und Wohlbefinden kennt sich die TAVORA Brands AG bestens aus. Das Schweizer Handelsunternehmen ist spezialisiert auf hochwertige, funktionelle Geräte, welche den Alltag der Konsumenten erleichtern und bereichern. Eine Bereicherung der digitalen Art war für TAVORA Brands die Einführung des Cloud-ERP myfactory. 

TAVORA Brands Produkte

Best Brands for your home – der Slogan der TAVORA Brands AG ist Programm. Das Unternehmen entstand 2018 aus dem Management-Buyouts eines bestehenden Handels- und Distributionskonzerns. Dabei wurden verschiedene bekannte Distributionsmarken in die TAVORA Brands AG ausgegliedert. Das Kernteam blieb grösstenteils unverändert, so dass die Kontinuität als langjähriger, verlässlicher Handelspartner sichergestellt werden konnte. Am Firmensitz in Oberarth befinden sich heute Service-Organisation, Lager, Verkauf und Marketing. Nebst dem eigenen Online-Shop gibt es ausserdem im Fashion Fish Outlet in Schönenwerd eine stationäre Verkaufsstelle. Zu den Grosshandelskunden gehören bekannte Unternehmen wie Fust, Digitec Galaxus, Media Markt, Interdiscount und viele weitere.

Klare Anforderungen an das neue ERP

Durch das Management-Buy-out trennte sich die TAVORA Brands AG vom bisherigen Mutterkonzern. Das hatte auch digitale Folgen. Das bisher genutzte Konzern-ERP kam für die neue Firma nicht in Frage. Der Aufwand für den Betrieb und die Kosten wären zu gross gewesen. «Unser künftiges ERP sollte die Geschäftsprozesse umfassend unterstützen, alle Anforderungen im Handel erfüllen, über Schnittstellen zu Geschäftspartnern und Kunden verfügen und – ganz wichtig – auch zu unserer Unternehmensgrösse passen», erklärt Thomas von Allmen, Managing Director bei TAVORA Brands AG. Eine On-Premise-Lösung mit einer teuren Serverinfrastruktur kam von vorneherein nicht in Frage, daher konzentrierte sich die Suche auf die Cloud.

Ein gelungener Wechsel in die Cloud

Mit myfactory fand man rasch das gewünschte ERP-System, so Thomas von Allmen: «Mit myfactory haben wir ein einfach anwendbares ERP mit einem optimalen Kosten-/Nutzenverhältnis gefunden, welche unsere Anforderungen vollumfänglich erfüllt.» Der Systementscheid wurde anfangs 2018 getroffen. Das Go-live musste zwingend per 1. Juni erfolgen, denn TAVORA Brands war zwar eine Neugründung, doch wurde das bestehende Geschäft übernommen. Thomas von Allmen erinnert sich: «Am Freitag, 1. Juni waren unsere Büros aufgrund des Büroumzugs geschlossen. Am Montag, 4. Juni, um 08:45 Uhr wurden bereits die ersten Aufträge aus myfactory an den Logistikpartner übermittelt und an die Kunden ausgeliefert.» Unterstützung erhielt man durch den Systempartner InfiniteNet. Dieser stand nebst myfactory Schweiz beratend zur Seite, war zuständig für den Import aller Stammdaten und konfigurierte das System gemäss den Anwenderbedürfnissen.

Integrierte Lösung für alle Prozesse

Vor dem Go-live wurden alle Anwender in kurzen Schulungsintervallen in myfactory eingeführt. Diese Massnahme hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Software von Anfang an ohne Probleme genutzt werden konnte. Ein wichtiger Aspekt, denn myfactory unterstützt sämtliche Unternehmensprozesse bei TAVORA Brands. Zum Funktionsumfang gehören die Bereiche Einkauf, Verkauf, E-Commerce, POS-Kasse, Services, Finanzen und HRM sowie Logistik inklusive mobile Datenerfassung im Lager. Besonders erwähnenswert ist das EDI-Modul, welches den Datenaustausch mit Handelspartnern wie Conforama, MediaMarkt, Digitec Galaxus und M-Electronic (Drop Shipping) ermöglicht. Bis vor Kurzem betraf dies auch den Lagerdienstleister Kühne & Nagel; seit 2022 wird das Lager direkt mit myfactory verwaltet. In Zusammenarbeit mit myfactory Schweiz hat InfiniteNet zudem die damaligen Schnittstellen zu Kühne & Nagel und dem Servicecenter Sertronics geplant und umgesetzt.

Mehr Kapital fürs Kerngeschäft

«Unsere Strategie war und ist es immer noch, lieber Kapital ins Waren- bzw. Kerngeschäft zu investieren als in eine teure IT- Infrastruktur. Mit myfactory ist uns das gelungen», bilanziert Thomas von Allmen die Einführung des Cloud-ERP. Die Zusammenarbeit zwischen Anwendern, Softwareanbieter und Systempartner hat sich bewährt. Das war vor allem beim Start des jungen Unternehmens entscheidend. Der ERP-Lösungsumfang deckt heute vom Grosshandel über den Webshop bis zum Point-of-Sales alle Anforderungen ab und ist damit das digitale Rückgrat für alle Geschäftsprozesse.  

Betreuender myfactory Partner

InfiniteNet GmbH  
Oberneuhofstrasse 5  
CH-6340 Baar  
Schweiz

Tel: +41 41 768 01 01  
E-Mail: info@infinitenet.ch  
Webseite: www.infinitenet.ch

Projektübersicht

  • Anwender: TAVORA Brands AG
  • Mitarbeiter: 23 
  • User: 20
  • Branche: Großhandel Elektrokleingeräte für den Haushalt
  • Thema: ERP für den Handel (Einkauf, Verkauf, Lager, E-Commerce, HRM, Fibu, EDI, Service, Kasse POS
  • Lösung: myfactory