myfactory Logo

Mobilisieren Sie Ihr Business mit M-Commerce

Mobilisieren Sie Ihr Business mit M-Commerce

 

Kennen Sie Vor- und Nachteile eines Handys? Der Vorteil ist, dass man immer erreichbar ist. Der Nachteil, dass man immer erreichbar ist. Spaß beiseite, moderne Smartphones ermöglichen eine permanente Erreichbarkeit, welche sich nicht nur aufs Telefonieren beschränkt. Sie sind der Schlüssel für mobile Geschäftstransaktionen. Bahnbrechend und trotzdem massiv unterschätzt. Oder haben Sie sich schon mal Gedanken über M-Commerce gemacht? Nein? Dann ist jetzt die beste Gelegenheit dazu. 

 

Mobiles Bezahlen leicht gemacht 

 

Das Smartphone ist auch eine Brieftasche. Mobile Bezahllösungen werden in Deutschland immer beliebter. Anstatt Bargeld mit sich herumzuschleppen, können Einkäufe mit dem Handy bequem, sicher und schnell beglichen werden. Payment-Anwendungen von Apple, Samsung, Google und anderen Anbietern machen das Bezahlen zum Kinderspiel. Wussten Sie, dass Alipay, die weltweit führende Bezahllösung aus China, in jeder Sekunde rund 1200 Zahlungen abwickelt? Kreditkarten zücken war einmal. Modernes Bezahlen geht heute kontaktlos. Das ermöglicht nicht nur neue Geschäftsmodelle, sondern bringt den Zahlungsprozess in die unmittelbare Nähe zur Leistungserbringung. Dienstleistungen – vom Rasenmähen bis zur Gerätereparatur – benötigen keinen komplizierten Inkassoprozess mehr. Das spart Zeit und Geld und verkürzt den Cash-Cycle. 

 

Ideal für spontanes Shopping 

 

Spontankäufe von Blumen, Tickets, Spenden und vielem mehr sind prädestiniert für M-Commerce. Da auch Kleinvieh Mist macht bzw. Einkäufe mit geringem Wert sich irgendwann zu beträchtlichen Beträgen summieren, kann das Einkaufsverhalten mit mobilen Geräten als Single Point of Payment jederzeit überwacht und bei allfälligen Überschreitungen des Limits rechtzeitig gewarnt werden. Und zwar sofort und nicht erst beim Erhalt der Monatsrechnung. Anwendungsbereiche gibt es viele. Zu den interessantesten gehört zweifelsohne der öffentliche Verkehr. Mit Pay-per-Use kann hier die Nutzung exakt abgerechnet werden. Natürlich eignet sich dieses Verfahren auch für zahlreiche andere Anwendungen. Das Handy dient gleichzeitig als Identifikation und Legitimierung für den Bezug von Dienstleistungen.  

 

Empfänger von Werbung und Kommunikation 

 

Mobile Geräte sind multifunktional einsetzbar. Man kann damit sogar kommunizieren… Angesichts der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten gerät die Ur-Eigenschaft von mobilen Telefonen oft in den Hintergrund. Kommunikation – das Senden und Empfangen von schriftlichen oder mündlichen Nachrichten – lässt sich hervorragend für Business-Anwendungen einsetzen. Sei es für regelmäßige Hinweise auf Aktionen oder für standortlokalisierte, punktgenaue Sonderangebote. Smartphones eignen sich bestens für individualisierte Benachrichtigungen und Kundeninteraktionen. Das Handy als Werbeplakat ist längst keine Vision mehr. Wird damit nicht die Privatsphäre der Kunden gestört? Ja und nein. Selbstverständlich müssen die Datenschutzrichtlinien jederzeit eingehalten werden. Andererseits können solche „Störungen“ durchaus auch gewünscht sein, wenn zum Beispiel damit Kundenvorteile verbunden sind. 

 

Information Management auch unterwegs 

 

Sie wollen sich von Ihren Mitbewerbern durch Kundennutzen abheben? Warum nicht durch mobiles Information Management? Senden Sie auftragsbezogene Versandmeldungen direkt aufs Handy Ihrer Kunden. Oder stellen Sie aktuelle Lagerbestände und Produktverfügbarkeiten in einer eigenen App zur Verfügung. Vieles, was stationär geht, lässt sich mobil noch besser machen. Hinzukommt der Vorteil, dass die Informationen jederzeit und überall angezeigt werden können. Konkrete Beispiele aus der Praxis sind etwa das Buchen von Zahnarztterminen, das Reservieren von Fahrgelegenheiten, die Anzeige und der Kauf verfügbarer Event-Tickets oder das Nachverfolgen (Tracking) von Paketen. 

 

Machen Sie Ihre Geschäftsprozesse mobil 

 

Der Einsatz von M-Commerce ist natürlich nicht an externe Anwendungsbereiche gebunden. Mobile Kommunikationsmittel können überall eingesetzt werden – auch in internen Geschäftsprozessen. So können Mitarbeitende im Service, in der Logistik oder im Verkauf ortsunabhängig operieren. Nehmen wir als Beispiel jemanden im Außendienst, welcher vor Ort beim Kunden (oder Lieferanten) Auskunft über laufende Aufträge und Bestellungen oder Lagerbestände benötigt. Dank der Verfügbarkeit von mobilen, aktuellen Informationen können Unternehmensprozesse ohne Zeitverzug oder Medienbruch durchgängig abgewickelt werden. Ort und Zeit spielen keine Rolle mehr. Damit wird Business grenzenlos: Sei es mit einem temporären Popup-Store, dem Verkaufsstand bei einem Sportanlass oder von Multichannel-Vertriebsorganisationen – M-Commerce bringt Ihr Geschäft direkt zu den Kunden.