myfactory Online-Hilfe

Inhalt

SEPA-Konfiguration


In diesem Dialog können Sie Einstellungen für Ihre SEPA-Lastschriften vornehmen.

SEPA-Einstellungen 0

CI-Nummer

Die CI-Nummer (Customer Identification) wird vom Bundesfinanzministerium vergeben und ist eindeutig. Diese Nummer ist Voraussetzung um Lastschrifteinzüge vornehmen zu können.

Karenztage für Erst-Lastschrift

Tragen Sie hier die Karenztage Ihrer Bank für Erst-Lastschriften ein. Diese Information müssen Sie bei Ihrer Bank erfragen.

Karenztage für Folge-Lastschrift

Tragen Sie hier die Karenztage Ihrer Bank für Folge-Lastschriften ein. Diese Information müssen Sie bei Ihrer Bank erfragen.

Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit den Karenztagen Folgendes:

Die Karenztage werden dem Ausführungsdatum Ihres Vorschlagstapels hinzugerechnet. Gemäß SEPA-Spezifikation der Banken müssen die Lastschrifteinzüge eine gewisse Anzahl an Tagen vor dem eigentlich Einzug eingereicht werden.

Erst-Mandate auf Folge-Mandate umstellen

Mit dieser Option veranlassen Sie die myfactory nach dem ersten Lastschrifteinzug die Bankverbindungsdaten des jeweiligen Kunden auf "Folge-Mandat" umzustellen.

Bankseitige Sammelbuchung

Anders als bei der programminternen Sammelbuchung werden mit dieser Option nicht einzelne Offene Posten eines bestimmten Kunden bzw. Lieferanten zu einem einzigen Überweisungsauftrag zusammengefasst, sondern es werden alle Offene Posten sämtlicher Kunden oder Lieferanten in einem Auftrag an die Bank übergeben.

Wenn Sie nach dem Ausführen Ihres Überweisungsauftrags den Kontoauszugsimport verwenden, um die Bank-Überweisungen in der myfactory zu verbuchen, so wird auf dem zugehörigen Kontoauszug also lediglich eine große Transaktion ausgewiesen. Die bankseitige Sammelbuchung ist für Sie dann empfehlenswert, wenn Sie Ihre Kontobewegungen den zugehörigen Offenen Posten im System manuell zuordnen. In diesem Fall müssen Sie bei Vorliegen vieler Offener Posten lediglich eine einzige Kontobewegung in der myfactory verbuchen. Die Option ist jedoch dann von Nachteil, wenn Sie Überweisungen verschiedenen Offenen Posten zuordnen möchten. In diesem Fall empfiehlt sich die Nutzung der programmseitigen Sammelbuchung.

Bitte beachten Sie, dass die Option zum Erzeugen einer bankseitigen Sammelbuchung erst ab SEPA-Schema-Version 3 genutzt werden kann.

BIC-Angabe zwingend erforderlich

Einige Bankportale prüfen in ihrer SEPA-Schnittstelle noch immer auf eine vorhandene BIC in Ihren Zahlungsverkehrsdateien (SEPA-Überweisungen bzw. -Lastschriften), obwohl deren Angabe im SEPA-Zahlungsverkehr seit 2006 nicht mehr zwingend erforderlich ist.
Wenn Sie sich unsicher sind, ob dies bei Ihrer Bank noch der Fall ist, können Sie diese Option aktivieren. Damit erhalten Sie bei fehlender BIC-Angabe in Ihrer ZVK-Datei eine entsprechende Hinweismeldung.

SEPA Schema-Version

Die SEPA-Dateien können nach unterschiedlichen Schemata erstellt werden. Welches Schema Ihre Bank benötigt, ist dort zu erfragen.

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

04.01.2019
21.12.2018
19.12.2018
18.12.2018
14.12.2018