myfactory Online-Hilfe

Inhalt

Umlageschlüssel Kostenstellen


In diesem Dialog können die anfallenden Kosten mithilfe von Umlageschlüsseln auf verschiedene Kostenstellen umgelegt werden. Dazu ist es notwendig, dass Sie einem Umlageschlüssel mindestens eine Kostenstelle zuweisen. Dementsprechend enthält dieser dann 1-n Kostenstellen sowie einen Umlageanteil.

Register "Grundlagen"


Hier erstellen Sie zunächst den Umlageschlüssel selbst. Geben Sie dazu bitte ein sinnvolles Kürzel sowie eine griffige Bezeichnung ein. Außerdem ist das Vorhandensein einer Umlageschlüsselgruppe Voraussetzung. Diese können Sie entweder über die Optionsschaltfläche in diesem Dialog oder über den Dialog "Umlageschlüsselgruppen für Kostenstellen" definieren. Weiterhin sollten Sie darauf achten, die korrekte Betriebsstätte auszuwählen, in der sich die für die Kostenverteilung relevanten Kostenstellen befinden.

Umlageschlüssel Kostenstellen 0

Register "Kostenstellen"


Über diese Registerkarte können Sie beliebig viele Kostenstellen für den aktuellen Umlageschlüssel hinterlegen. Außerdem ist es möglich, jeder einzelnen Kostenstelle einen gewissen Umlageanteil zuzuordnen.

In diesem Beispiel wird die Miete für eine Betriebsstätte nach Quadratmetern der Nutzungsfläche (Umlageanteil) auf die darin enthaltenen Kostenstellen umgelegt. Der Mietbetrag wird dabei durch die Gesamtnutzungsfläche dividiert und mit dem jeweiligen Umlageanteil multipliziert. Buchen Sie also auf eine Kostenstelle, der dieser Umlageschlüssel zugeordnet wurde, z.B. 2900 Euro Gesamtmiete (für 290 qm Gesamtnutzungsfläche), so werden 400 Euro davon auf die Kostenstelle "Interne EDV" umgelegt und gebucht.

Umlageschlüssel Kostenstellen 1

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

04.01.2019
21.12.2018
18.12.2018
14.12.2018
11.12.2018