myfactory Online-Hilfe

Inhalt

Konfiguration


Konfiguration 0


Hier nehmen Sie die Grundkonfiguration der Anlagenbuchhaltung vor.

Buchungsjournal

Tragen Sie hier das Buchungsjournal Ihrer Finanzbuchhaltung ein, welches für die Buchungssitzungen der Anlagenbuchhaltung verwendet werden soll.

Geschäftsjahr endet in Periode

Tragen Sie hier die Periode ein, in der Ihr Geschäftsjahr endet. Üblicherweise tragen Sie hier 12 ein. Haben Sie ein abweichendes Wirtschaftsjahr wird dies durch die Perioden innerhalb der myfactory gesteuert. Periode 12 kann somit auch z. B. April sein wenn Ihr Wirtschaftsjahr von Mai bis April geht.

Abschreibungsvarianten validieren

Ist dieser Haken gesetzt, wird im Anlagenstamm geprüft, ob die ausgewählte Abschreibungsvariante noch zulässig ist.

Standard-Erinnerungswert

Dieser Erinnerungswert wird im Anlagenstamm vorbelegt und kann dort individuell übersteuert werden.

(Abschreibungsgenauigkeit) Im Anschaffungsjahr

Wählen Sie hier aus, ob Sie mit monatsgenauen Werten abschreiben möchten oder die Halbjahresregelung verwenden. In Deutschland ist seit dem 01.01.2004 nur noch die monatsgenaue Abschreibung zulässig. Diese Einstellung betrifft nur das Jahr der Anschaffung des Anlagegutes. Somit sollten Sie hier grundsätzlich "mit monatsgenauem Wert abschreiben" auswählen.

Max. Prozentsatz bei degressiver AfA

Tragen Sie hier den gesetzlich maximal zulässigen Wert für die degressive AfA ein.

Faktor für Vergleich mit linearer AfA

Steuerrechtlich darf die degressive AfA nur das x-fache der linearen AfA betragen. Diesen Faktor tragen Sie hier ein. Somit wird dies bei den Berechnungen berücksichtigt, beachten Sie, dass der max. Prozentsatz der degressiven AfA auf keinen Fall überschritten werden darf. Informieren Sie sich bezgl. der aktuellen Werte bei Ihrem Steuerberater.

Laufzeit Poolabschreibung (Jahre)

Tragen Sie hier die Anzahl Jahre ein, über die ein Anlagenpool abgeschrieben werden kann.

Bitte beachten Sie...

...die aktuelle Gesetzeslage zum Thema Poolabschreibung, so war es z. B. 2008 und 2009 zwingend einen Anlagenpool für GWGs zwischen 150 Euro und 1.000 Euro zu bilden, für GWGs mit Anschaffungsdatum nach dem 01.01.2010 wurde daraus ein Wahlrecht, allerdings darf hier nicht mit der Sofortabschreibung für GWGs gemischt werden. Also entweder Poolabschreibung oder Sofortabschreibung bei GWGs bis 410 Euro.


Transferkonto zum GWG-Pool

Hierbei handelt es sich um ein Zwischenkonto, wenn Sie also z. B. zunächst die GWGs auf ein Konto "GWG" gebucht haben und am Jahresende auf Ihr Poolkonto umbuchen möchten, tragen Sie hier das Gegenkonto (z. B. Geldtransit) ein.

Konto des GWG-Pools

Tragen Sie hier das Sachkonto des GWG-Pools ein, üblicherweise haben Sie pro Jahr ein Poolkonto.

Abschreibungskonto des GWG-Pools

Auf dieses Konto werden die Abschreibungen des GWG-Pools gebucht.

Kostenstelle für Poolabschreibung

Tragen Sie hier die Kostenstelle ein, auf die die kostenrechnungsrelevanten Buchungen geschrieben werden sollen.

Kostenträger für Poolabschreibung

Siehe Kostenstelle.

Namenspräfix für Pools

Diese Namenspräfix wird vor die Belegnummer der Buchungen gesetzt.

Namenspräfix für Dokumentnummer ...

Diese Präfixe werden bei den jeweiligen Buchungen vor die Belegnummer gesetzt.


© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

04.01.2019
21.12.2018
18.12.2018
14.12.2018
11.12.2018