myfactory Online-Hilfe

Inhalt

Mitarbeiter


Hier pflegen Sie die Daten Ihrer Mitarbeiter.

Register Adresse/ Name
Register Persönliche Angaben
Register Beschäftigung
Register Steuer
Register Krankenversicherung
Register Entlohnung
Register Kennzeichen
Register Lebenslauf
Register Qualifikationen
Register Foto
Register Dokumente
Register Urlaubsverwaltung

Register Adresse / Name


Mitarbeiter 0


Für die Mitarbeiterstammdaten werden unter dem Register „Adresse“ folgende Daten erfasst:

Mitarbeiternummer

Die Mitarbeiternummer definiert einen internen eindeutigen Schlüssel für die Dateneinheit seiner Stammdaten. Das Format der Mitarbeiternummer kann von Ihnen unter „Stammdaten / Grundlagen / Allgemein / Nummernformatierung“ festgelegt werden. Standardgemäß wird einer laufenden Nummer ein „M“ vorangestellt. Sie können die Mitarbeiternummern manuell oder automatisch vergeben. Durch die Eingabe von „M*“ in diesem Feld wird die nächste freie Mitarbeiternummer automatisch ermittelt.

Adressnummer

Es wird automatisch die nächste freie Nummer für die Adress-Stammdatendatei generiert. Die Adressdaten der Mitarbeiter werden separat als Adressstammdaten in den Stammdaten vorgehalten, hier aber erfasst.

Matchcode / Zusatzmatchcode (*Zusatzmatchcode nur bei lizenziertem CRM bzw. ERP)

Tragen Sie in diesem Feld bitte die Bezeichnung des Mitarbeiters ein, die Sie unternehmensintern verwenden. Dies kann beispielsweise eine Kombination aus Name und Ort sein. Die hier hinterlegte Bezeichnung erscheint auf Auswertungen und dient zur Schnellsuche. Bitte wählen Sie einen logischen und reproduzierbaren Bezeichner. Der Matchcode „blabla“ ist für „Werner Meyer“ ungeeignet, da niemand nach „blabla“ suchen würde. Er sollte intuitiv gewählt werden.

Vorname / Nachname

Es stehen Ihnen zwei Zeilen für die Eingabe des Namens zur Verfügung.

Straße / Straße2

Zum Eingeben der Straße stehen Ihnen zwei Zeilen zur Verfügung.

Land, PLZ, Ort

Für das Land steht Ihnen eine Auswahlliste aller unter „Stammdaten / Grundlagen / Stammdaten“ angelegten Länder zur Verfügung. Der Ort und die dazugehörende PLZ müssen manuell eingetragen werden.

Postfach, Postfach PLZ

Verfügt der Mitarbeiter über ein Postfach, so haben Sie hier die Möglichkeit, das Postfach sowie die dazugehörende Postleitzahl zu hinterlegen.

Telefon / Telefax

Bitte geben Sie die Telefonnummer an, unter der Sie Ihren Vertreter während der normalen Geschäftszeiten erreichen. Weitere Telefonnummern können Sie unter dem Register Kommunikation hinterlegen.

Funktion Email

Sie haben die Möglichkeit direkt zu der hinterlegten E-Mailadresse ein Email zuschreiben. Die Emailadresse wird automatisch als Empfänger im Emaileditor übernommen.

Funktion Zwischenablage

Mit der Funktion Zwischenablage wird der Adressinhalt mit folgenden Feldern in der Zwischenablage übernommen: Name1, Strasse, PLZ, Ort, Telefonnummer.

Betriebsstätte

Sie können dem Mitarbeiter eine Betriebsstätte zuweisen. Hier stehen Ihnen diese Betriebsstätten zur Verbindung des Mitarbeiters zu einer solchen Betriebsstätte zur Auswahl.

Adressgruppe (*nur bei lizenziertem CRM)

Um den Mitarbeiter eine Adressgruppe zuzuweisen, können Sie hier eine dieser Adressgruppen auswählen und den Mitarbeiter dieser so zuordnen.

Marketingkennzeichen (*nur bei lizenziertem CRM)

Ist das CRM lizenziert, kann hier ein angelegtes Marketingkennzeichen zugewiesen werden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Marketing Handbuch.

Zum Anfang

Register Persönliche Angaben


Mitarbeiter 1


Hier werden die persönlichen Angaben des Mitarbeiters erfasst.

Versicherungsnummern

Tragen Sie hier die Versicherungsnummer aus dem Sozialversicherungsnachweis ein.

Staatsbürgerschaft

Die Staatsbürgerschaft eines Mitarbeiters kann von seinem Geburtsland abweichen. Bitte tragen Sie hier die augenblicklich geltende Staatsbürgerschaft an.

Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis

Ist der Mitarbeiter in Besitz einer Aufenthalts- und/oder einer Arbeitserlaubnis, können Sie diese hier einschließlich ihres Ablaufdatums erfassen.

Schwer behindert

Falls es sich um eine schwer behinderte Person handelt, kann hier diese Eigenschaft aktiviert, sowie der Grad der Behinderung hinterlegt werden.

Zum Anfang

Register Beschäftigung


Mitarbeiter 2


Beginn der Tätigkeit

Tragen Sie bitte das entsprechende Datum im in Ihrem Gebiet üblichen Format ein. Es repräsentiert das Eintrittsdatum des Mitarbeiters.

Befristeter Vertrag

Besteht zwischen Ihnen und dem Arbeitnehmer ein zeitlich befristeter Vertrag, kann an dieser Stelle die Anzahl der Monate angegeben werden.

Befristet

Diese Option kennzeichnet die Beschäftigung als eine befristete.

Bis

Liegt ein Enddatum des Arbeitsvertrages vor, kann dieses Datum hier erfasst werden.

Voll-/Teilzeit

Hier wird angegeben, ob die Ressource als Vollzeit- oder als Teilzeitarbeitskraft eingestellt ist/werden kann.

Stunden/Woche

Dieses Feld repräsentiert die Anzahl der Arbeitsstunden pro Woche

Standardzeitmodell

In den Stammdaten können Zeitmodelle zur Erfassung der regelmäßigen und vereinbarten Uhrzeiten der Ressourcen administriert werden, zu denen diese mit ihrer Arbeitskraft zur Verfügung stellen sollen. An dieser Stelle kann einem Mitarbeiter ein angelegtes Zeitmodell zugewiesen, oder ein neues Zeitmodell erfasst werden.

Ende der Tätigkeit

Das hier angegebene Datum zeigt das Austrittsdatum des Mitarbeiters an.

Aktueller Mitarbeiterstatus

Der hier eingestellte Status beschreibt den datenmodelltechnischen Zustand des Mitarbeiters. Sie können hier beispielsweise hinterlegen, ob es sich um einen Bewerber handelt, einen regulären Mitarbeiter, oder aber die Ressource gekündigt wurde.

Angestellt als

Bezeichnung des Berufsfeldes, unter dem der Mitarbeiter eingestellt wurde.

Ausgeübter Beruf / Tätigkeit

Bitte tragen Sie hier die tatsächliche Tätigkeit des Arbeitsnehmers ein, der er tatsächlich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nachgeht.

Beschäftigungszeiten erfassen

Dieser Button ruft das Zeiterfassungsfenster auf.

Ausbildung

Hier können Sie die Ausbildungseigenschaften der Ressource einstellen.
In diesem Register kann eine Anrede / Briefanrede / zu Händen Text, ein Sprachkennzeichen, weitere Telefonnummern, eine Homepageadresse und weitere vier Kommunikationstexte hinterlegt werden. Darüber hinaus kann die Adresse einer Betriebsstätte zugeordnet werden.
Über das Sprachkennzeichen werden Textbausteine für Kopf- und Fußtext sowie fremdsprachige Artikelbezeichnung bei der Belegerfassung ermittelt.

Zum Anfang

Register Steuer


Mitarbeiter 3


Alle hier aufgeführten Felder finden Sie normalerweise auf der Lohnsteuerkarte des Arbeitnehmers. Übernehmen Sie Daten bitte von diesem amtlichen Dokument.

Zum Anfang

Register Krankenversicherung


Mitarbeiter 4


Die Krankenversicherungsdaten des Arbeitnehmers werden auf diesem Reiter erfasst.

Krankenkasse

Wählen Sie hier eine der in den Stammdatengrundlagen festgelegten Krankenkassen aus.

Mitgliedsnummer

Hier wird die Mitgliedsnummer des Mitarbeiters bei der soeben ausgewählten Krankenkasse hinterlegt.

Arbeitnehmer ist privat versichert

Hat der Arbeitnehmer die Option genutzt, sich bei einer privaten statt gesetzlichen Krankenversicherung zu versichern, muss diese Option aktiviert werden.

Private Krankenversicherungsnummer

Hier wird die Mitgliedsnummer des Mitarbeiters bei der privaten Krankenkasse hinterlegt.

Private Krankenversicherungsbezeichnung

Die Bezeichnung der privaten Krankenversicherung

Gesamtbetrag KV

An dieser Stelle wird der Betrag der gesetzlichen Krankenversicherungsbeiträge gespeichert.

Gesamtbetrag PV

An dieser Stelle wird der Betrag der privaten Krankenversicherungsbeiträge gespeichert.

Zum Anfang

Register Entlohnung


Mitarbeiter 5


Auf dem Reiter „Entlohnung“ werden alle für die Lohnbuchhaltung benötigten Basisdaten vervollständigt.

Brutto-Vergütung Tarifauswahl

Wurden in den Grundlagen Tarife bzw. Standard Lohnstufen hinterlegt, so kann hier ein hinterlegtes Vergütungsmodell ausgewählt werden.

Vereinbarter Stundenlohn

Der in der konfigurierten Währung zu hinterlegende Bruttolohn je Stunde, falls der Mitarbeiter stundenweise abgerechnet werden soll.

Brutto-Vergütung monatlich

Handelt es sich um einen Gehaltsempfänger mit einem festen Monatsgehalt, so ist dieses hier zu hinterlegen.

Kontonummer

Die Kontonummer, an welche das Gehalt bzw. der Lohn überwiesen werden soll.

Bankleitzahl

Die für die Überweisung zu verwendende Bankleitzahl. Wurde in den Grundlagen die Bank mit ihrer Bankleitzahl hinterlegt, kann hier auf einfache Weise die korrelierende Bank zur Anzeige und Verwendung herangezogen werden. Ist die Bank noch nicht hinterlegt worden, verwenden Sie bitte das Feld „Bankleitzahl (bisher)“.

Bankleitzahl (bisher) / Bankbezeichnung (Zusatz)

Wurde in den Grundlagen keine Bank hinterlegt, können Sie hier die Daten manuell eintragen. Im Fall hinterlegter Bankdaten dient die Bankbezeichnung als zusätzliches Informationsfeld.

Abweichender Kontoinhaber-Name / PLZ / Ort

Weicht der Mitarbeiter vom Inhaber des Empfängerkontos ab, so muss dies an dieser Stelle hinterlegt werden, um spätere Probleme bei der Überweisung verhindern zu können.

Urlaubsanspruch (Tage)

Geben Sie hier die Anzahl der der Ressource zur Verfügung stehenden Urlaubstage pro Jahr ein.

Vermögensbildung

Besitzt der Mitarbeiter einen Vertrag zu vermögenswirksamen Leistungen, muss in dieses Feld der monatliche Betrag der VWL hinterlegt werden.

Arbeitgeberanteil (Vermögenswirksame Leistungen)

Hier wird der entsprechende Arbeitgeber-Anteil zu vermögenswirksamen Leistung gespeichert.

Kontonummer (Vermögenswirksame Leistungen) / Institut

Die monatlichen Beträge der VWL müssen regelmäßig auf ein Konto überwiesen werden. Diese Felder nehmen hierzu die benötigten Informationen auf.

Vertragsnummer / Vertragsdauer von / bis

Die Vertragsnummer, sowie die erforderlichen Start- und Endtermine

Zum Anfang

Register Kennzeichen


Mitarbeiter 6


Unter [Kennzeichen] haben Sie die Möglichkeit, alle von Ihnen gewünschten zusätzlichen Kennzeichen anzulegen. Um einen Wert zu hinterlegen, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche in der Spalte „Det.“. Sie erhalten dann mit Hilfe eines Dialoges die Möglichkeit, einen Wert für dieses Kennzeichen zu hinterlegen. Wollen Sie alle Kennzeichen gleichzeitig bearbeiten, so klicken Sie auf die Schaltfläche „Kennzeichen bearbeiten“.

Zum Anfang

Register Lebenslauf


Mitarbeiter 7


Pflegen Sie hier den Lebenslauf des Mitarbeiters.

Über die Schaltfläche „Neu“ wird eine weitere Zeile zum Lebenslauf hinzugefügt.

Zum Anfang

Register Qualifikationen


Mitarbeiter 8


Der Reiter der Qualifikationen enthält als Felder eine selektierte Untermenge der in den Grundlagen hinterlegten Qualifikationsmerkmale. Ein Klick auf [Hinzufügen] fügt ein weiteres Qualifikationsmerkmal hinzu. Ein Klick auf den Entfernen Button [x] löscht ein Qualifikationsmerkmal.

Zum Anfang

Register Foto


Mitarbeiter 9


Auf dem Foto-Reiter werden die wichtigsten Daten konsolidiert visualisiert, sowie die Möglichkeit eines ressourcenspezifischen Bilddokuments angeboten.

Per Klick auf den Drei-Punkte-Button […] gelangen Sie in das Datei-Auswahlmenü, in welchem Sie eine bestehende Datei mit der Ressource verbinden oder eine neue Datei als Bild hinterlegen können. Mithilfe des Entfernen Buttons [x] kann die Verknüpfung zu einem Dokument wieder gelöst werden.

Zum Anfang

Register Dokumente


Mitarbeiter 10


Ordnen Sie hier dem Mitarbeiter weitere Dokumente zu.

Zum Anfang

Register Urlaubsverwaltung


Damit ein Mitarbeiter über myfactory Urlaubsanträge einreichen kann, muss ein mit ihm verknüpfter Datensatz im System hinterlegt sein, der seinen Urlaubsanspruch ausweist bzw. regelt. Dazu lässt sich – falls noch nicht geschehen – eine Urlaubsverwaltung zu den Stammdaten des betreffenden Mitarbeiters hinzufügen. Wird nach Aufruf des Registers keine Dialogzeile mit Eingabemasken angezeigt, lässt sich diese über die Schaltfläche „Neu“ in der rechten unteren Ecke des Dialogs hinzufügen. Danach können Sie Werte zu den jeweils dargestellten Variablen eingeben. Unter anderem ist es dann möglich, den Gesamturlaubsanspruch (z.B. 30 Tage) sowie die genommenen, verbleibenden und bereits genehmigten Urlaubstage für den zugehörigen Mitarbeiter einzutragen. Ebenso können Sie eine Vertretung sowie eine genehmigungsberechtigte Person bestimmen, die letztlich den Urlaubsantrag absegnet. Wie sich Abwesenheitsanträge erstellen lassen, wird unter dem Punkt Abwesenheit beantragen erläutert.

Mitarbeiter 11


Zum Anfang

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

06.12.2019
03.12.2019
29.11.2019
26.11.2019
22.11.2019