myfactory Online-Hilfe

Inhalt

Preisfindung in der myfactory


Die Preisfindung innerhalb der myfactory.BusinessWorld erfolgt nach dem unten aufgeführten Schema. Die Preisfindung bricht ab, sobald ein Preis gefunden wurde.

Preisliste im Beleg

Wird einem Beleg eine Preisliste zugeordnet, so wird geprüft, ob zu der Preisliste eine gültige Aktionspreisliste (gültig von ... bis) zugeordnet ist. Ist dies nicht der Fall bzw. wird hier kein Preis gefunden, wird in der hinterlegten Preisliste geprüft, ob der Artikel vorhanden ist. Wird da nichts gefunden, erfolgt die Suche in der ggf. bei der Preisliste zugeordneten Basispreisliste. Wird hier kein Preis gefunden, so wird der Preis 0 verwendet.

Kunden-/Projektspezifische Preise

Ist im Beleg ein Projekt hinterlegt, so wird geprüft, ob bei dem Projekt ein projektspezifischer Preis hinterlegt ist. Ist dies nicht der Fall, wird geprüft, ob ein kundenspezifischer Artikelpreis vorhanden ist.

Preislisten

Ist im Beleg ein Projekt hinterlegt, so wird geprüft, ob hier eine Preisliste hinterlegt wird. Als zweites wird geprüft, ob eine Preisliste beim Kunden hinterlegt ist und als drittes, ob bei der Kundengruppe oder einer übergeordneten Kundengruppe eine Preisliste hinterlegt ist. Als letztes wird geprüft, ob bei der Betriebsstätte eine Preisliste hinterlegt ist.

Wird an einer der vier Stellen eine Preisliste gefunden, wird wiederum geprüft, ob zu der Preisliste eine gültige Aktionspreisliste (gültig von ... bis) zugeordnet ist. Ist dies nicht der Fall bzw. wird hier kein Preis gefunden, wird in der hinterlegten Preisliste geprüft, ob der Artikel vorhanden ist. Wird da nichts gefunden, erfolgt die Suche in der ggf. bei der Preisliste zugeordneten Basispreisliste.

Wurde hier kein Preis gefunden, erfolgt eine Prüfung der Preismatrix.

Preismatrix

Für die Preismatrix kann sowohl bei dem Artikel als auch beim Kunden eine Preisgruppe hinterlegt werden.

Preisgruppe für Kunden

Zuerst wird geprüft, ob im Beleg eine Kundenpreisgruppe eingetragen ist. Ist dies nicht der Fall, so kontrolliert die myfactory, ob dem Beleg ein Projekt mit einer projektspezifischen Preisgruppe zugeordnet ist. Ist hier kein Eintrag zu finden, wird geprüft, ob beim Kunden eine Preisgruppe hinterlegt ist. Ist dies ebenfalls nicht der Fall, so werden die Kundengruppe (bzw. die übergeordneten Kundengruppen) geprüft.

Preisgruppe für Artikel

Ist beim Artikel keine Gruppe hinterlegt, so werden die Artikelgruppe (bzw. die übergeordneten Artikelgruppen) geprüft. Wird hier keine Preisgruppe für Artikel gefunden, so wird geprüft, ob bei dem Hersteller des Artikels eine Preisgruppe hinterlegt ist.
Anhand der zwei ermittelten Preisgruppen wird dann in der Preismatrix geprüft, welcher Preis herangezogen wird.

Preisstaffeln

Wird ein Preis aus den drei Kategorien "Spezifischer Preis", "Preisliste" oder "Preismatrix" gefunden, so wird geprüft, ob eine Preisstaffel zu berücksichtigen ist.
Wird auch hier nichts gefunden, geht es weiter mit dem Standardpreisaufschlag.

Standardpreisaufschlag

Der Standardpreisaufschlag wird auch in dem Register "Einkauf/ Verkauf" im Artikelstamm geführt. Ist hier ein Prozentwert eingegeben, so wird dieser auf den internen Wert des Artikels aufgeschlagen, um einen Verkaufspreis zu ermitteln.

Weitere Informationen zu diesem Thema:

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

06.12.2019
03.12.2019
29.11.2019
26.11.2019
22.11.2019