myfactory Online-Hilfe

Inhalt

Liquiditätsplanung: Woher kommen die Anwendungswerte?

In diesem Hilfekapitel möchten wir Ihnen beschreiben, woher die "Anwendungswerte" der myfactory-Liquiditätsplanung stammen, wie Sie sich errechnen und wie Sie diese Werte überprüfen können.

Abrechenbare Lieferungen
Einkaufsplanung Artikel
Erwartete Aufträge (Kunden)
Erwartete Bestellungen
Kontensaldo
Noch nicht berechnete Lieferungen
Noch nicht gelieferte Aufträge (Kunde)
Noch nicht gelieferte Bestellungen (Lieferant)
Noch nicht übergebene Rechnungen Kunden
Noch nicht übergebene Rechnungen Lieferanten
Offene Posten Debitoren
Offene Posten Kreditoren
Offene Rahmenaufträge (Einkauf)
Offene Rahmenaufträge (Verkauf)
Umsatzsteuerzahllast/-erstattung
Verkaufsplanung Artikel
Vertragsverwaltung
Wiederkehrende Buchungen

Die Liquiditätsplanung ist Bestandteil des Moduls myfactory.FMS.

Die Anwendungswerte


In der Definition der Liquiditätsplanung haben Sie die Auswahl einer Liste an "Anwendungswerten", d. h. diese Werte werden aus dem Datenbestand der myfactory ermittelt bzw. herangezogen.

Liquiditätsplanung: Woher kommen die Anwendungswerte? 0

Diese Informationen stehen üblicherweise auch als separate Auswertung zur Verfügung, allerdings nicht unbedingt mit der zeitlichen Einteilung, wie Sie in der Liquiditätsplanung erfolgt.

Abrechenbare Lieferungen

Hier werden alle Lieferscheine, die noch nicht zu einer Rechnung weiterverarbeitet wurden, mit dem Lieferdatum zzgl. der gewählten Fälligkeit der Zahlungskondition ausgegeben.

Vergleichbar mit:

"Verkauf – Auswertungen – Nicht berechnete Lieferscheine“

Achtung:

Die Zahlungskonditionen werden bei den vergleichbaren Auswertungen üblicherweise nicht berücksichtigt.

Einkaufsplanung Artikel

Hier werden die Planzahlen aus dem Bereich "Umsatzanalyse – Umsatzplanung Einkauf – Artikel“ herangezogen. Die Werte werden entsprechend auf den letzten Tag der geplanten Periode geschrieben.

Vergleichbar mit:

Mit der Eingabe der Planwerte.

Erwartete Aufträge (Kunde)

Voraussetzung ist eine offene Auftragschance für einen Kunden (Feld "Kunde" in der Auftragschance muss befüllt sein). Die Fälligkeit richtet sich nach dem "Erwarteten Datum“ zzgl. der gewählten Fälligkeit der beim Kunden hinterlegten Zahlungskondition.

Der Wert ermittelt sich aus "Auftragswert" * "Chancenbewertung" * "Vertriebsphase".

Vergleichbar mit:

"Vertrieb – Auftragschancen – Chancenliste“

Erwartete Bestellungen

Hier werden die Einträge in den erstellten Bestellvorschlägen ausgegeben. Das Datum entspricht dem Erstellungszeitpunkt des Dispositionsstapels.

Vergleichbar mit:

Inhalt der Dispositionsstapel (Einkauf – Disposition – Dispositionsstapel bearbeiten)

Kontensaldo

Zeigt den Kontensaldo des gewählten Sachkontos, Datum entspricht dem Buchungsdatum.

Vergleichbar mit:

Kontenblatt

Noch nicht berechnete Lieferungen

Alle Wareneingänge, die noch nicht zu einem Rechnungseingang weiterverarbeitet wurden. Das Datum entspricht dem Lieferdatum zzgl. des Fälligkeitstermins der gewählten Zahlungskondition.

Vergleichbar mit:

"Einkauf – Auswertungen – Abzurechnende Wareneingänge"

Zurück zum Anfang

Noch nicht gelieferte Aufträge (Kunde)

Hierbei handelt es sich um Auftragsbestätigungen, die noch nicht zu einem Lieferschein weiterverarbeitet wurden. Die Fälligkeit richtet sich nach dem Liefertermin zzgl. der gewählten Fälligkeit der beim Kunden hinterlegten Zahlungskondition.

Vergleichbar mit:

"Verkauf - Kommissionierung – Auftragsbestandsliste“

Noch nicht gelieferte Bestellungen (Lieferant)

Bestellungen, zu denen noch kein Wareneingang erfasst wurde. Das Datum entspricht dem Lieferdatum zzgl. des Fälligkeitstermins der gewählten Zahlungskondition.

Vergleichbar mit:

"Einkauf – Auswertungen – Offene Bestellungen“

Noch nicht übergebene Rechnungen Kunden

Alle bereits verarbeiteten Rechnungen, die sich im Buchungsstapel befinden (also noch nicht übergeben wurden), werden hier mit dem Buchungsdatum zzgl. dem Fälligkeitsdatum der Zahlungskondition ausgewiesen.

Vergleichbar mit:

"Rechnungswesen – Übergabe Buchhaltung – Noch nicht verbuchte Belege“

Achtung:

Hier muss noch die Spalte "Betrag" eingeblendet werden. Weiterhin ist zu beachten, dass hier der Bruttobetrag ausgegeben wird.

Noch nicht übergebene Rechnungen Lieferanten

Alle bereits verarbeiteten Rechnungen, die sich im Buchungsstapel befinden (also noch nicht übergeben wurden), werden hier mit dem Buchungsdatum zzgl. dem Fälligkeitsdatum der Zahlungskondition ausgewiesen.

Vergleichbar mit:

"Rechnungswesen – Übergabe Buchhaltung – Noch nicht verbuchte Belege“

Achtung:

Hier muss noch die Spalte "Betrag" eingeblendet werden. Weiterhin ist zu beachten, dass hier der Bruttobetrag ausgegeben wird.

Offene Posten Debitoren

Dieser Anwendungswert entspricht exakt dem Betrag der Offenen Posten, mit gewählten Fälligkeitsdatum der Zahlungskondition.

Vergleichbar mit:

Offene Posten Liste Debitoren

Offene Posten Kreditoren

Dieser Anwendungswert entspricht exakt dem Betrag der Offenen Posten, mit gewählten Fälligkeitsdatum der Zahlungskondition.

Vergleichbar mit:

Offene Posten Liste Kreditoren

Zurück zum Anfang

Offene Rahmenaufträge (Einkauf)

Offene Rahmenaufträge werden mit Ihrem Belegdatum in der Liquiditätsübersicht ausgewiesen. Die Abrufplanung wir hier nicht berücksichtigt.

Vergleichbar mit:

Es gibt keine entsprechende Vergleichsauswertung. Es ist möglich, die Auswertung der Offenen Rahmenaufträge heranzuziehen.
Allerdings müssen die Auftragswerte manuell ermittelt werden.

Offene Rahmenaufträge (Verkauf)

Offene Rahmenaufträge werden mit Ihrem Belegdatum in der Liquiditätsübersicht ausgewiesen. Die Abrufplanung wir hier nicht berücksichtigt.

Vergleichbar mit:

Es gibt keine entsprechende Vergleichsauswertung.
Es ist möglich, die Auswertung der Offenen Rahmenaufträge heranzuziehen allerdings müssen die Auftragswerte manuell ermittelt werden.

Umsatzsteuerzahllast/ -erstattung

Dabei handelt es sich um die Summe des Umsatzsteuer- und Vorsteuerjournals plus alle Sachkonten, die in den Stammdaten das Merkmal "Umsatzsteuerzahllast/ -erstattung“ gesetzt haben.

Vergleichbar mit:

Umsatzsteuerjournal + Vorsteuerjournal + Saldenliste (Konten mit gesetzter Option sind manuell zu berücksichtigen).

Verkaufsplanung Artikel

Hier werden die Planzahlen aus dem Bereich "Umsatzanalyse – Umsatzplanung Verkauf – Artikel“ herangezogen. Die Werte werden entsprechend auf den letzten Tag der geplanten Periode geschrieben.

Vergleichbar mit:

Mit der Eingabe der Planwerte.

Vertragsverwaltung

Zeigt die aus aktiven Verträgen zu erwartenden Umsätze.

Vergleichbar mit:

"Verkauf – Vertragsverwaltung – Abrechnungsvorschau“

Wiederkehrende Buchungen

Zeigt das Ergebnis der hinterlegten "Wiederkehrenden Buchungen“ an, ggf. eingegrenzt auf die gewünschte Gruppe. In dem Stammdatendialog zur wiederkehrenden Buchung wird angegeben, ob es sich um eine Ausgabe/Einnahme handelt bzw. ob diese überhaupt Berücksichtigung finden soll. Ebenfalls kann hier ein Startdatum für die Liquiditätsplanung angegeben werden.

Vergleichbar mit:

Mit dem Dialog "Wiederkehrende Buchungen – Buchungen“

Zurück zum Anfang

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

27.12.2019
20.12.2019
17.12.2019
13.12.2019
10.12.2019