myfactory Online-Hilfe

Inhalt

Pooldruck


Der Pooldruck bietet die Möglichkeit, Ein- und Verkaufsbelege zu selektieren und zu drucken oder in einer frei definierten Gruppierung (= Pool) zu speichern. Anschließend kann ein Pool ganz oder teilweise gedruckt werden.

Kombinierte Verkaufs- und Einkaufsbelegarten als Pool speichern bzw. ausgeben

Wenn Sie nicht nur eine ganz bestimmte Einkaufs- bzw. Verkaufsbelegart ausgeben möchten, haben Sie auch die Möglichkeit, auf mehrere kombinierte Belegarten zu filtern und diese als Pool zu speichern respektive auszugeben. Wenn Sie z.B. alle Arten von Rechnungsbelegen ausgeben möchten, dann können Sie die entsprechende Auswahl im Bereich "Verkaufsbelegarten" treffen. Damit filtert die myfactory auf alle im System vorhandenen Direktrechnungen, Sofortrechnungen, Stornorechnungen etc. und verarbeitet diese entsprechend als Pool oder Ausdruck.

Bei den Ausdrucken werden die Druckvorgaben für die entsprechenden Formularvarianten verwendet. Weiterhin werden die Druckerzuordnungen beachtet und ggf. auf verschiedenen Druckern gedruckt.

Pooldruck 0

Es werden generell nur die gerade selektierten Belege gedruckt. Dies hat den Vorteil einer größeren Flexibilität bei der Auswahl vor dem eigentlichen Druck.
Die maximale Anzahl der zu druckenden Belege ist auf 200 beschränkt. Benötigt man mehr, so müssen mehrere Pools erzeugt werden, die dann nacheinander ausgedruckt werden.

Hat man die zu druckende Auswahl festgelegt (einzeln mit der "STRG"-Taste oder mehrfach mit der "SHIFT"-Taste), so kann diese über die Funktion [ Auswahl drucken ] direkt gedruckt werden.

Man kann auch mit Hilfe der Funktion [ Seite markieren ] alle Belege auf der aktuell angezeigten Seite markieren und so z.B. Belege seitenweise selektieren.
Die Funktion [ Keine markieren ] entfernt alle Selektionen.

Mit der Funktion [ Als Pool speichern ] kann die Selektion für einen späteren Druck unter einem frei definierbaren Namen gespeichert werden:
Wurde ein Druckpool gespeichert, so kann dieser später wieder über die Funktion "Vorhanden Druck-Pool auswählen" ausgewählt werden.

Über die Funktion [ Auswahl drucken ] erfolgt der endgültige Druck. Sobald der Druck erfolgreich abgeschlossen wurde, erhalten Sie einen Hinweis dazu, den Sie mit [ OK ] bestätigen müssen. Die Reihenfolge des Ausdrucks der Belege entspricht der Reihenfolge in der Listendarstellung.

Sie haben im unteren Teil des Erfassungsbereichs außerdem die Möglichkeit, sämtliche in der Spalte "Druckvarianten" existierenden Druckvorgänge entweder mit einer bestimmten Formularvariante oder einem frei wählbaren Smart Report zu übersteuern.

In diesem Fall ist es auch egal, wenn in den Druckvorgaben eines Belegs gleich mehrere Druckvarianten vorhanden sind (z.B. Direktdruck, Stapeldruck und E-Mail-Versand).

Bei einem Eintrag in "Übersteuern der Druckvorgänge mit einer Formularvariante" respektive "Übersteuern der Druckvorgänge mit einem SmartReport" wird der Druck trotzdem stets anhand der jeweils dort hinterlegten Druckvarianten erzeugt. Wenn Sie sowohl eine übersteuernde Formularvariante als auch einen übersteuernden Smart Report hinterlegt haben, so wird in dem Fall der Smart Report für die Übersteuerung aller anderen Druckvarianten herangezogen.

Wenn Sie die Checkbox "Mit E-Mail-Versand" angehakt haben, dann wird bei einem Klick auf die Schaltfläche [ Auswahl drucken ] nicht nur der physische Belegdruck gemäß den Druckvorgaben angestoßen, sondern ebenso eine E-Mail mit PDF-Beleg im Anhang versendet - sofern in der Liste der Druckvorgaben auch der E-Mail-Belegversand hinterlegt ist.

Weitere Informationen zum Thema:

© myfactory International GmbH 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

24.07.2020
21.07.2020
17.07.2020
14.07.2020
10.07.2020