K&k Consulting und der Bund der Steuerzahler

 
Der Bund der Steuerzahler mit bundesweit über 320000 Mitgliedern wurde 1949 als eingetragener Verein gegründet. Mit seinen 15 Landesverbänden zählt die Institution zu den mitgliederstärksten Organisationen in Deutschland. Durch die jährliche Veröffentlichung seines Schwarzbuches, die Einführung des Steuerzahlergedenktages, seine Schuldenuhren und Musterklagen ist er einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden. Finanziert wird der eingetragene Verein dabei ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.
 
So entschloss man sich im Berliner Landesverband die Verbandsarbeit auf eine noch professionellere Basis stellen. Aus diesem Grund suchte man nach einer Software, die sich als zentrale Lösung für Mitgliederverwaltung, Abrechnung und Buchhaltung zur Verbesserung der Verbandsprozesse einsetzen ließ. Gleichzeitig achtetet man natürlich auch auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bei Anschaffung und Betrieb. Aufgrund einer Empfehlung entschied man sich nach einer Evaluationsphase für eine Lösung des Softwarehauses myfactory und dessen erfahrenen Partner, die k&k consulting gmbh. Auch war beabsichtigt, teure Hardwareinvestitionen und den Kauf von Lizenzen zu vermeiden. Daher traf man die Entscheidung, die Software als Service (Software as a Service), angeboten durch die k&k consulting mit ihrem regionalen Servicecenter in Brandenburg, zu nutzen. Der Zugriff auf die Software erfolgt über das Internet. Eine aufwendige interne Installation war damit nicht notwendig. So konnte die Einführung der schlanken und modernen Anwendung in Rekordzeit abgeschlossen werden. Schon vier Tage nach dem Start des Projektes konnte die erfolgreiche Umsetzung vermeldet werden.
Die Vorteile der neuen Lösung  
Momentan nutzt man in Berlin die myfactory Module ERP (Enterprise Ressource Planning), CRM (Customer Relationship Management), FMS (Finance Management
System), die Zusatzmodule CRM Marketing und Vertragsverwaltung sowie die Partnermodule Inkassomanager und Software für Verbände. Deren Einsatz führt zu zahlreichen Verbesserungen, die mit den vorherigen Insellösungen, zum Teil auf Basis von Word und Excel, nicht möglich waren. So wurde etwa ein professionelles Mahnwesen eingeführt, die Rechnungsstellung weitgehend automatisiert und die  Mitgliederbetreuung über das CRM-System deutlich verbessert. Der ROI (Return on Investment) des Systems liegt für den Bund der Steuerzahler nicht nur in flexibleren, deutlich schlankeren Prozessen und Workflows und somit in der der Entlastung der Mitarbeiter. Das homogene System von myfactory hat auch deutlich zur Reduzierung von Fehlern beigetragen. Direkte Ergebnisse wurden beispielsweise im Bereich des optimierten Mahnwesens erreicht. Weiterhin profitieren die Berliner von einem erstklassigen Support und Service durch myfactory und vor Ort von dessen
Partner, der k&k consulting gmbh.  
Fazit und Ausblick  
„Für uns war es wichtig, schnell ein System zu erhalten, mit dem wir unsere große Mitgliederanzahl trotz unseres kleinen Personalstabs flexibel und professionell verwalten können. Und genau das hat mit myfactory sehr gut funktioniert“, erklärt Alexander Kraus, Vorstandsvorsitzender des Bundes der Steuerzahler Berlin. Der Ausbau des Systems steht daher auch auf der Tagesordnung. Durch die Einrichtung eines Businessportals auf Basis von myfactory sollen die Angebote des Verbandes sich dann auch einfach und schnell über das Internet nutzen lassen.      
 
Pressekontakt:
myfactory International GmbH

Sonja Heisler
Rosenheimer Straße 141 h
81671 München
marketing@myfactory.com

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

04.01.2019
21.12.2018
19.12.2018
18.12.2018
14.12.2018