Entwicklungs-Framework auch für Anwender

Eine „gute“ ERP-Software lässt sich meist auch mit der „genau passenden“ ERP-Software beschreiben. Wenn die Anforderungen und Arbeitsabläufe des Unternehmens exakt in der Software abgebildet werden, vermindert dies oftmals den Einführungsaufwand erheblich. Darüber hinaus arbeitet jedes Unternehmen mit der ganz persönlichen „Best practice“, die sich über Jahre hinweg herausgebildet hat. Gerade in diesen Fällen reichen die üblichen Anpassungsmöglichkeiten von ERP-Standardsoftware oft nicht aus, Individual-Programmierung ist notwendig. Daher finden sich oftmals eigene Entwickler in mittelständischen Unternehmen, die die ERP-Software „passend“ oder fit für neue Anforderungen machen.
 
Der Münchner Softwareentwickler myfactory International GmbH hat für diese speziellen Anforderungen die richtige Antwort. Was im Umfeld der Entwicklungspartner selbstverständlich ist, steht auch Kunden zur Verfügung, die eigene Entwicklungskapazitäten haben. „Es ist nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen die Ihre bisherige ERP-Software ablösen möchten, einen oder sogar mehrere eigene Entwickler haben, die die bisherige Lösung laufend angepasst haben.“, berichtet der myfactory-Entwicklungsleiter Marco Gerlach aus seiner Erfahrung. „Daher stellen wir unser Framework, mit dem unsere Entwicklungspartner arbeiten, auch für diese Anwender zur Verfügung.“
 
 
Bei diesem Framework handelt es sich um ein Programmiergerüst mit fertigen Klassen und Bibliotheken. Dabei wird der Grundcode, der myfactory Standard-Code, nicht verändert. Vielmehr sorgen zahlreiche Events (Mikroschnittstellen) für Aufrufe aus dem Standard-Code, in die sich der Entwicklungspartner bzw. Anwender einklinken kann. Erfolgt z. B. die Verarbeitung eines Verkaufbelegs wird ein Event ausgelöst, dieser Event kann von der Anpassungsentwicklung abgeprüft werden und eine eigene Routine, z. B. eine Kalkulation, aufgerufen werden. Das Ergebnis der eigenen Routine wird zurück geschrieben und von da an übernimmt wieder der myfactory Standard-Code die Kontrolle. Das ermöglicht eine updatesichere Entwicklung, da bei einem Update die Anpassungsentwicklung nicht beeinflusst wird. Aber nicht nur Programmlogik lässt sich so beeinflussen, Dialoge können beliebig angepasst oder sogar ausgetauscht werden. Hier werden sozusagen Erweiterungen bzw. Alternativdialoge geschrieben und per Datenbankeintrag referenziert. Auch hier gilt, bei einem Update werden weder die Referenz noch die erweiterten oder angepassten Dialoge überschrieben.
 
„Mit diesem Framework kann von der kleinen Dialoganpassung bis hin zur ausgewachsenen Branchenlösung alles ganz individuell und updatesicher entwickelt werden.“, betont Marco Gerlach die Vorzüge des Frameworks. Das Framework setzt VB.net, Javascript und HTML-Kenntnisse voraus. Im Münchner Stammsitz von myfactory International GmbH können Gruppen- oder Individualschulungen gebucht werden. Interessierte Anwender erhalten weitere Informationen bei ihrem myfactory-Partner oder bei myfactory direkt.
Pressekontakt:
myfactory International GmbH

Sonja Heisler
Rosenheimer Straße 141 h
81671 München
marketing@myfactory.com

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

11.12.2018
07.12.2018
04.12.2018
30.11.2018
27.11.2018