myfactory Logo

Endlich Erfolg im E-Commerce – diese 7 Praxistipps wirken Wunder

Endlich Erfolg im E-Commerce – diese 7 Praxistipps wirken Wunder

 

Inzwischen pfeifen es die Spatzen von den Dächern: Mit E-Commerce kann man richtig Kasse machen. Wenn es doch so einfach wäre! Der Erfolg lässt vielerorts auf sich warten. Das liegt nicht am Internet, sondern an falschen Erwartungen und fehlenden Konzepten. Wenn es auch in Ihrem E-Shop hapert, lesen Sie die folgenden Praxistipps. Hier werden Sie geholfen.  

 

Synergien mit vorhandenen Vertriebskanäle nutzen

Wer nicht direkt auf der grünen Wiese bzw. im Internet anfängt, verfügt über bestehende Vertriebskanäle. Egal, ob dies ein Marktstand oder ein Fachgeschäft in der Innenstadt ist, nutzen Sie die Synergien, welche sich zwischen stationärem und Online-Handel ergeben. So können Sie Zusatzumsätze generieren, ohne dass sich die Kanäle gegenseitig kannibalisieren. Clever ist, wer zum Beispiel im Online-Shop sein Angebot erweitert und umgekehrt im Fachgeschäft persönliche Beratung, Abholservice und Testmöglichkeiten anbietet. 

Zielgruppe „gezielt“ mit relevanten Inhalten ansprechen

In Ihrer Euphorie vergessen viele Online-Händler, Zielgruppen zu identifizieren und mit passenden Inhalten anzusprechen. Zu den Inhalten gehören Medienformat (z. B. Videos, Bilder, Texte), Stil und Wording (sprechen Sie die Generation Z oder Golden Ager an?), Produkte und Sortiment, Design, Usability und Interaktion. E-Commerce ist mehr als nur ein Online-Shop (und übrigens auch deutlich mehr als ein öder Webauftritt). Shopping im Internet ist wie im richtigen Leben. Da geht es um Emotionen und um das Einkaufserlebnis – und zwar mit allem Drum und Dran. 

Den Online-Verkäufer nicht vergessen

Wenn wir schon beim Thema Einkaufserlebnis sind: E-Commerce ist ein multidisziplinärer Wettkampf. Verkauf, Informatik, Logistik, Marketing, Design, Buchhaltung und Mit-Denker jeglicher Art dürfen in diesem Team nicht fehlen. Allen voran, so die Erfahrung, der Verkäufer. E-Commerce ist keine Technologie, sondern Verkaufen in Reinkultur. Attraktive Sortimente, einladende Verkaufsflächen, übersichtliche Gestaltung, passende Stimmung, verführerische Preise, unglaubliche Sonderangebote, Wahnsinns-Schnäppchen – zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Kunden oder Verkäufer. 

Kreative Angebote für grenzenloses Shopping

Tatsache ist: Online lässt sich (fast) alles verkaufen. Das betrifft nicht nur konkrete Produkte, sondern auch Dienstleistungen. Am besten, Sie versetzen sich in die Lage Ihrer Wunschkunden und überlegen, wo diesen der Schuh drückt. Sie haben garantiert eine geeignete Lösung. Die Kunden werden Ihnen dankbar sein, wenn Sie sie bei der Kaufentscheidung unterstützen. Zusatzinformationen, Hintergrundwissen oder Verkaufshilfen sind dabei stets willkommen. Nicht vergessen: Auf die Datenpflege kommt es an. 

Vermarkten, was das Zeug hält

Leider ist auch der hübscheste Online-Shop kein Selbstgänger. Wer im E-Commerce erfolgreich sein will, kommt um eine intensive Vermarktung seines Internet-Angebotes nicht herum. Sowohl online als auch offline braucht es geeignete Werbemaßnahmen, um a) bekannt und b) erfolgreich zu werden. Geben Sie daher nicht alles Geld für den Shop aus, sondern reservieren Sie sich einen regelmäßigen Betrag für Werbung, Suchmaschinenoptimierung usw. Punkten Sie zudem bei Ihrer Zielgruppe mit witzigen, lehrreichen, wertvollen, einzigartigen oder atemberaubenden Inhalten. Wenn Sie es sogar schaffen, eine treue Fangemeinde (Community) aufzubauen – herzlichen Glückwunsch! 

Logistikprozesse nicht als Stiefkind behandeln

Hätscheln Sie von Anfang an Ihre Logistikprozesse, denn am Ende des Tages entscheiden diese über die Kundenzufriedenheit. Die vor- und nachgelagerten Prozesse wie Beschaffung, Vertrieb, Kundenservice, Marketing, Buchhaltung, Lagerverwaltung, Logistikdienstleister usw. sind integrierte Elemente eines jeden E-Commerce-Konzepts. Um die verschiedenen Bereiche jederzeit im Griff zu haben, lohnt sich der Einsatz eines durchgängigen ERP-/E-Commerce-Systems. Falls dieses über einen integrierten Webshop verfügt, umso besser. Damit stellen Sie nicht nur die Warenverfügbarkeit sicher, sondern haben auch alle Kundendaten von der Zahlung bis zur Retoure unter Kontrolle. 

Nicht der Preis, sondern die Leistung entscheidet

Aus den Augen aus dem Sinn lautet die Devise vieler Billiganbieter. Hauptsache der Preis ist geil. Falsch. Sie werden jedes Produkt irgendwo noch günstiger finden. Nicht aber eine kompetente Beratung im Sinn des Kunden. Ein toller Shop, zuverlässige Logistik, kulanter Service, prompte Lieferung und das Gefühl, persönlich betreut zu werden – was wollen Kunden mehr? Machen Sie E-Commerce zu Ihrer Leidenschaft!