Weitere Themen

So gelingt echtes, mobiles Arbeiten mit der Cloud

von Sandra Bültermann am 31.07.2020

Flexible Arbeitsmodelle sind die Zukunft. Derzeit stehen überall auf der Welt Unternehmen vor der Herausforderung, moderne Arbeitsformen zu schaffen, weil sich Beschäftigte mehr Flexibilität sowie eine bessere Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben wünschen. Erreichen können dies KMU unter anderem durch regelmäßige Tätigkeiten im Homeoffice und Mobile Working. Mobilgeräte, wie Smartphones und Laptops, sowie die Unterstützung von Cloud-Services machen unabhängig vom Arbeitsort und bieten damit ideale Voraussetzungen für „Arbeiten 4.0“. Warum von mobilem Arbeiten aber nicht nur Beschäftigte profitieren, sondern auch KMU, lesen Sie in diesem Beitrag!
 

Homeoffice – Win-Win-Situation für Mitarbeiter und KMU

Zur modernen Arbeitswelt gehört das Homeoffice einfach dazu. Umfragen zeigen, dass der Wunsch nach der Möglichkeit, zumindest gelegentlich remote arbeiten zu können, groß ist. Damit Beschäftigte Zuhause (oder andernorts) ebenso produktiv sein können wie im Büro, brauchen sie die entsprechende Infrastruktur. Eine Business-Software aus der Cloud bildet hier die ideale Grundlage. Alle Beschäftigten – vom Vertrieb über Personalwesen und Marketing bis zum Service und zur Buchhaltung etwa – erhalten Zugriff auf die zentrale Datenbasis, unabhängig davon, wo sie sich aufhalten oder mit welchem Gerät sie arbeiten. Zum Aufrufen der Anwendungen reicht ein Browser, wie er auf jedem Smartphone, Tablet, Notebook oder PC zu finden ist. Dank Echtzeitaktualisierung arbeiten die Mitarbeiter stets mit aktuellen Informationen, können Daten gleichzeitig bearbeiten und überall aussagekräftige Auswertungen durchführen. KMU profitieren vom Homeoffice insofern, als dass sich Arbeitsplätze im Büro flexibler belegen lassen, was wiederum zu Kosteneinsparungen führen kann. Zudem zeigt sich, dass entgegen weitläufiger Annahmen die Produktivität vieler Beschäftigten im Homeoffice zunimmt, da sie wesentlich ungestörter und konzentrierter arbeiten können.
 

Steigerung der Prozesseffizienz durch Cloud-ERP

Der Einsatz von Mobilgeräten und Cloud-Lösungen macht die Arbeit aber nicht einfach nur angenehmer. Es ergeben sich bedeutende Vorteile zur Steigerung von Prozessqualität und -effizienz. Während sich früher beispielsweise Service-  oder Vertriebsmitarbeiter beim Kundentermin Notizen auf Papier machen und diese später „ins System“ übertragen mussten, lassen sich heute Kundenkontakte, Diagnosedaten, Reklamationen oder Bestellungen direkt vor Ort erfassen. Das minimiert Fehler, vermeidet redundante Daten, spart Zeit und beschleunigt Prozesse. Voraussetzung dafür ist eine CRM-/ERP-Lösung aus der Cloud, die alle Abteilungen des Unternehmens miteinander verbindet. Diese ermöglicht es zudem in Kombination mit Handhelds oder industrietauglicher Tablets, Prozesse in der Produktion, Logistik, Kommissionierung oder Qualitätssicherung zu optimieren.
 

Einbindung von internationalen Standorten und Experten

Dank fortschreitender Digitalisierung ist es für mittelständische Unternehmen noch einfacher geworden, über Ländergrenzen hinweg zu agieren. Setzen sie auf Services, Tools und Business-Anwendungen aus der Cloud, spielt es keine Rolle, wo sich die Standorte und Mitarbeiter für Entwicklung, Design, Produktion, Vertrieb, Kundenservice oder IT auf der Welt befinden. Auch das Fachwissen von internationalen Spezialisten ist nur wenige Klicks weit entfernt: Während der Designer neue Entwürfe in Spanien anfertigt, weiß der Asienexperte worauf er bei  Zubehörproduktion in China achten muss. Zugleich kurbelt der externe Vertriebspartner den Umsatz in den USA an. Zentrale Cloud-Services und -anwendungen garantieren, dass alle Beteiligten das gleiche System nutzen, standardisierte Daten erfassen und auf aktuelle Daten Zugriff haben. So können Freelancer, externe Berater, Servicepartner oder Angestellte von anderen Standorten auch direkt problemlos mit ihrer Arbeit fortfahren, wenn sie zur Unternehmenszentrale, anderen Filiale oder Abteilung im Ausland reisen. Die Möglichkeit zur Lokalisierung besteht bei vielen modernen Business-Anwendungen aus der Cloud, sodass jeder Menüs und Funktionen in seiner Sprache vorfindet.
 

Der Schlüssel bei der Fachkräftesuche

Früher waren im Recruitingprozess die Anforderungen des Unternehmens ausschlaggebend. Doch die Zeiten sind vorbei. Durch den vorherrschenden Fachkräftemangel ist es heute umgekehrt: Um im Wettbewerb um die besten Talente Erfolg zu haben, müssen KMU die Erwartungen und Bedürfnisse der potenziellen Jobanwärter erfüllen. Die Kandidaten der Generationen X, Y und Z betrachten den Job nicht nur als Mittel zum Zweck, sondern als wichtigen Teil ihres Lebens. Sie legen u.a. großen Wert auf moderne Arbeitsplätze sowie eine gute Work-Life-Balance. Können Sie – unterstützt durch die Cloud – Bewerbern flexible Arbeits(zeit)gestaltung, Tage im Homeoffice und Mobilgeräte für die Trennung von Beruf und Freizeit anbieten, gibt das möglicherweise den Ausschlag für einen Wechsel zu Ihrem Unternehmen.
 

Fazit

Moderne Arbeitsformen haben mittlerweile bedeutenden Einfluss auf den Unternehmenserfolg. Eine Business-Lösung aus der Cloud ist hier das Mittel der Wahl für eine zukunftsorientierte, digitale Basis, die mobiles Arbeiten erst so richtig möglich macht. Unternehmen kommen damit den Wünschen ihrer Mitarbeiter nach, können gleichzeitig Prozesse optimieren, behalten die Nase vorn bei der Fachkräftesuche und sichern sich entscheidende Wettbewerbsvorteile. Die Fähigkeit, flexibel und ortsunabhängig – also in höchstem Masse mobil – arbeiten zu können, ist der Schlüsselfaktor für Ihren künftigen Erfolg!

Über den Autor: Dr. Robert Meyer

Dr. Robert Meyer ist seit 2011 Geschäfts­führer der myfactory International GmbH. Seine Leiden­schaft ist die Vermarktung von moderner Cloud ERP-Software über Online-Medien und Partner­vertrieb. Im Mittelpunkt steht bei ihm immer das Wohl von Anwendern, die eine funktional ausgereifte, leicht zu in­di­vidualisierende, intuitiv zu bedienende, auf allen Devices verwendbare, und mobil ein­setzbare Unternehmens-Software benötigen.

Über den Autor: Rainer Giersbach

Rainer Giersbach stieg 2000 in die IT-Branche über eine technische Hotline zu kfm. Unternehmens­software ein, wenig später übernahm er das Produkt Management für diesen Bereich. 2006 stieß er im Zuge einer Recherche zum Thema "Online-Warenwirtschaft" auf myfactory. Das Thema hat ihn nicht mehr losgelassen und seit 2007 gestaltet er als Program Manager die myfactory Software aktiv mit.

Über den Autor: Timo Bärenklau

Nach seinem erfolgreichen Studium mit Abschluss als Bachelor of Engineering im Studiengang „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ stieß Timo Bärenklau als Lead Spezialist zur myfactory International GmbH hinzu. Schon während seines Studiums entdeckte er seine Leidenschaft für Vertriebsoptimierung, besonders im Hinblick auf CRM-Systeme. Auch seine Bachelor-Arbeit hatte CRM als Schwerpunkt. Seit 2012 betreut er maßgeblich die Leadqualifizierung bei myfactory.

Über den Autor: Tobias Korch

Tobias Korch arbeitet seit März 2011 bei myfactory als Software-Entwickler. Seine Schwerpunkte sind die Produktionsplanung (PPS) und das Modul eCommerce. Er ist ein engagierter Verfechter des myfactory-Konzeptes EasyRelease, mit dem Partner updatesichere Zusatzprogramme zur myfactory Business Software erstellen können. Bei Partnern und Partner-Interessenten sind deshalb seine Programmierer-Schulungen und unterstützende Coachings sehr gefragt. Durch seine vieljährigen Praxiserfahrungen mit komplexen Softwareprojekten hat er den Kontakt zum Mittelstand und das Verständnis für Anforderungen und Problemstellungen der Unternehmen und Anwender. Wenn es nichts zu tun gibt (gibt es das eigentlich?) dann kümmert er sich um seine Familie, macht Musik oder interessiert sich für alles was mit IT zu tun hat.

Über den Autor: Jan Schweighart

Jan Schweighart arbeitete nach einem Software Engineering Studium an der Hochschule Konstanz als Software Entwickler für einen Software Dienstleister. Überzeugt von Produkt und Mentalität, kam er Ende 2013 zu myfactory wo er heute schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung von myfactory.CRM arbeitet. Herr Schweighart hatte früher mal Hobbies, Freunde und ein soziales Leben, so wird zumindest berichtet. Heute ist er Vater einer kleinen Tochter ;)

Über den Autor: Dr. Mathias Hamp

Dr. Mathias Hamp ist Kommunikations- experte und entwickelt Kommunikations- strategien zur Vermarktung von Ideen, Waren und Marken. Seit 2015 verantwortet er für myfactory den Bereich Online Marketing.

Über den Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory Gruppe.

Über den Autor: Stefan Girschner

Stefan Girschner (* 1967) berichtet als Fachjournalist seit vielen Jahren über Neuheiten und Trends in der IT-Branche. Seine journalistische Laufbahn startete er 1999 bei der Fachzeitschrift e-commerce magazin (ehemals IWT Magazin Verlag), wo er bis 2003 als Redakteur tätig war. Seit 2004 ist er freiberuflich für verschiedene Fachzeitschriften und Online-Portale in den Bereichen Unternehmens-IT, Computing sowie Wirtschaft und Industrie tätig. Darüber hinaus arbeitet er als Lektor und in der Schlussredaktion für Verlage und Agenturen. Von 2010 bis 2016 hatte er die redaktionelle Leitung des Digitalbusiness Magazin (WIN-Verlag) inne. Seit 2016 schreibt er wieder verstärkt für bekannte IT-Fachzeitschriften und -Portale.

Über die Autorin: Sandra Bültermann

Sandra Bültermann (*1975) ist seit 1999 als Technische Redakteurin tätig. Als langjährige Mitarbeiterin bei Fachzeitschriften, Agenturen und Softwareunternehmen verfügt sie über umfassende Kenntnisse in den Bereichen IT, Kommunikation und Contentmanagement. Ihre Kernkompetenz liegt darin, komplexe, technische Themen verständlich und zielgruppenorientiert aufzubereiten.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentare


Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Weitere Themen

<< < 1 2 3 ... > >>

© myfactory International GmbH 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

05.11.2020
03.11.2020
29.10.2020
27.10.2020
22.10.2020