Presse
Weitere Themen

Online-Shop eröffnen – So gelingt der Einstieg

von Sandra Bültermann am 11.02.2021

Durch hübsche Altstadtgassen flanieren, sich von bunten Schaufenstern anlocken lassen, etwas Schönes kaufen – das macht während des Urlaubs viel Spaß. Doch im hektischen Alltag fehlt häufig die Zeit, um von Geschäft zu Geschäft zu eilen, bis man endlich das Gesuchte gefunden hat. Schon seit längerem schwächelt der stationäre Handel, während der eCommerce von Jahr zu Jahr ein Wachstum der Umsätze verzeichnet. Laut Bitkom kaufen 83 Prozent der Deutschen über 16 Jahre im Internet ein. Warum sich Ladenbesitzer den Umsatz nicht entgehen lassen und unbedingt einen Webshop eröffnen sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag. Zudem verraten wir, wie der stressfreie Einstieg ins Onlinegeschäft gelingt. 
 

Größere Kundenzufriedenheit beim Online-Shopping 

Keine lange Parkplatzsuche oder lästiges Schleppen von Tüten und Kartons – entspannter als vom Sofa aus kann man nicht einkaufenGelieferte Kleidung lässt sich ganz in Ruhe vor dem eigenen Spiegel anprobieren – ohne die typische, unvorteilhaft grelle Umkleidekabinenbeleuchtung. Was man in der heimischen Fußgängerzone nicht findet, ist im Netz nur wenige Klicks weit entfernt: Vom speziellen Werkzeug über exklusives Outdoor-Equipment bis zum ausgefallenen Zauberartikelsortiment lässt sich beinahe jedes Nischenprodukt weltweit aufspüren. Und kostenlose Lieferung und unkomplizierte Rücksendungen machen das Online-Einkaufserlebnis perfekt. Händler, die es schaffen, die Wünsche ihrer Kunden zu erfüllen, profitieren von deren Zufriedenheit, da glückliche Käufer den Shop gerne erneut aufsuchen und auch weiterempfehlen.
  

ERP für effiziente Prozessumsetzung 

Aber haben kleinere Unternehmen überhaupt eine Chance, neben eCommerce-Riesen wie Amazon und Co. bestehen zu können? Auf jeden Fall! Viele Kunden suchen inzwischen gezielt nach Online-Shops aus Deutschland oder der Umgebung. Doch neben einem attraktiven Sortiment kommt es eben darauf an, ob der Händler das Rundum-sorglos-Paket bietet. Sprich: kompetenten KundenserviceDatenschutztransparente Informationen zu Lieferung, Bezahlung oder Kundendaten … Klingt nach viel Aufwand? Nicht, wenn es ein strategisches Fundament gibt und der Webshop in die bestehenden Prozesse des Unternehmens integriert werden kann. Das gelingt optimal mit ERP-Systemen, die neben Warenwirtschaft, Lagerhaltung und Logistik auch Kundenmanagement und eCommerce beherrschen. Die Stärke solcher Business-Lösungen liegt genau darin, die verschiedenen Geschäftsbereiche durchgängig miteinander zu verbinden – was sowohl für kleinere als auch größere Firmen ideale Voraussetzungen schafft. Konkret bedeutet das, dass beispielsweise Artikel- oder Kundendaten einmal erfasst werden und dann in allen Abteilungen bzw. Unternehmensbereichen zur Verfügung stehen. So sind etwa Produktbeschreibungen, Preise sowie Lagerbestände sowohl in der Filiale als auch im Webshop identisch und von jedem POS einsehbar. Das verspricht Kunden gegenüber die nötige Transparenz und Händlern eine effiziente Umsetzung der Prozesse entlang der gesamten Supply Chain 
 

Ohne Programmierkenntnisse zum Webshop 

Soweit die Theorie. Wie lässt sich nun der Webshop realisieren, wenn keine Programmierkenntnisse vorhanden sind? Eine Agentur damit zu beauftragen, ist eine (kostspielige) Möglichkeit. Eine andere, einfachere Option bilden ERP-Lösungen mit integriertem Onlineshop. Mit Anwendungen, die anpassbare Vorlagen und professionelle Gestaltungsfunktionen bieten, kreieren auch Nicht-Entwickler ein responsives Shopdesign. Responsiv bedeutet, dass der Shop – egal, ob auf PC-, Tablet- oder Smartphone-Display – immer gleichbleibend benutzerfreundlich dargestellt wird. Das ist heute extrem wichtig, da Kunden verschiedene Geräte für ihre digitalen Einkaufstouren nutzen und sich überall sofort zurechtfinden wollen. Für die Abbildung des vollständigen Produktsortiments im Shop steht das ERP im Hintergrund bereit. Es liefert sowohl dem Online-Shop als auch allen weiteren Vertriebskanälen sämtliche erforderlichen Daten. Dank Echtzeitaktualisierungen sind Informationen wie Verfügbarkeit, Lieferzeiten und Preise immer aktuell. Auch maßgeschneiderte Angebote, Bestellhistorien, Kundenprofile und individuelle Sonderpreise lassen sich ohne großen Aufwand aus dem zentralen Datenpool übernehmen. 
 

Verfügbarkeit an allen POS 

Durch einen integrierten Ansatz der Business-Lösung gelingt es, die Grenzen zwischen stationärem und Onlinehandel verschwimmen zu lassen und Käufern ein nahtloses Einkaufserlebnis auf allen Kanälen zu bieten. Der Kunde von heute ist bestens vernetzt und informiert sich umfangreich, bevor er kleinere oder größere Anschaffungen tätigtEr recherchiert im Vorfeld im Internet nach Erfahrungen und Bewertungen anderer Käufer, lässt sich persönlich in der Filiale beraten, beginnt den Einkauf am Smartphone, schließt ihn am PC ab, holt die online bestellte Ware im Laden um die Ecke ab. Entscheidend für die Kaufentscheidung dabei ist unter anderem, wie leicht es der Händler dem Kunden macht, sich zu informieren und zwischen den verschiedenen Verkaufskanälen zu wechseln. Als nativer Teil eines ERP-Systems kann der Webshop automatisch die zentral gespeicherten Informationen verwerten und etwa webtaugliche Artikelbilder, Zusatzdokumente oder Produktempfehlungen veröffentlichen. Um Kunden die gleichen Informationsmöglichkeiten in der Filiale zu bieten, eignen sich beispielsweise bereitliegende Tablets oder Infostände. Durch die konsequent durchgängige Datenverfügbarkeit unterstützt die Business-Software eine Omni-Channel-Präsenz, die zukunftsweisend für Umsatzsteigerungen sein wird. 
 
 
 

Über den Autor: Dr. Robert Meyer

Dr. Robert Meyer ist seit 2011 Geschäfts­führer der myfactory International GmbH. Seine Leiden­schaft ist die Vermarktung von moderner Cloud ERP-Software über Online-Medien und Partner­vertrieb. Im Mittelpunkt steht bei ihm immer das Wohl von Anwendern, die eine funktional ausgereifte, leicht zu in­di­vidualisierende, intuitiv zu bedienende, auf allen Devices verwendbare, und mobil ein­setzbare Unternehmens-Software benötigen.

Über den Autor: Rainer Giersbach

Rainer Giersbach stieg 2000 in die IT-Branche über eine technische Hotline zu kfm. Unternehmens­software ein, wenig später übernahm er das Produkt Management für diesen Bereich. 2006 stieß er im Zuge einer Recherche zum Thema "Online-Warenwirtschaft" auf myfactory. Das Thema hat ihn nicht mehr losgelassen und seit 2007 gestaltet er als Program Manager die myfactory Software aktiv mit.

Über den Autor: Timo Bärenklau

Nach seinem erfolgreichen Studium mit Abschluss als Bachelor of Engineering im Studiengang „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ stieß Timo Bärenklau als Lead Spezialist zur myfactory International GmbH hinzu. Schon während seines Studiums entdeckte er seine Leidenschaft für Vertriebsoptimierung, besonders im Hinblick auf CRM-Systeme. Auch seine Bachelor-Arbeit hatte CRM als Schwerpunkt. Seit 2012 betreut er maßgeblich die Leadqualifizierung bei myfactory.

Über den Autor: Tobias Korch

Tobias Korch arbeitet seit März 2011 bei myfactory als Software-Entwickler. Seine Schwerpunkte sind die Produktionsplanung (PPS) und das Modul eCommerce. Er ist ein engagierter Verfechter des myfactory-Konzeptes EasyRelease, mit dem Partner updatesichere Zusatzprogramme zur myfactory Business Software erstellen können. Bei Partnern und Partner-Interessenten sind deshalb seine Programmierer-Schulungen und unterstützende Coachings sehr gefragt. Durch seine vieljährigen Praxiserfahrungen mit komplexen Softwareprojekten hat er den Kontakt zum Mittelstand und das Verständnis für Anforderungen und Problemstellungen der Unternehmen und Anwender. Wenn es nichts zu tun gibt (gibt es das eigentlich?) dann kümmert er sich um seine Familie, macht Musik oder interessiert sich für alles was mit IT zu tun hat.

Über den Autor: Jan Schweighart

Jan Schweighart arbeitete nach einem Software Engineering Studium an der Hochschule Konstanz als Software Entwickler für einen Software Dienstleister. Überzeugt von Produkt und Mentalität, kam er Ende 2013 zu myfactory wo er heute schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung von myfactory.CRM arbeitet. Herr Schweighart hatte früher mal Hobbies, Freunde und ein soziales Leben, so wird zumindest berichtet. Heute ist er Vater einer kleinen Tochter ;)

Über den Autor: Dr. Mathias Hamp

Dr. Mathias Hamp ist Kommunikations- experte und entwickelt Kommunikations- strategien zur Vermarktung von Ideen, Waren und Marken. Seit 2015 verantwortet er für myfactory den Bereich Online Marketing.

Über den Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory Gruppe.

Über den Autor: Stefan Girschner

Stefan Girschner (* 1967) berichtet als Fachjournalist seit vielen Jahren über Neuheiten und Trends in der IT-Branche. Seine journalistische Laufbahn startete er 1999 bei der Fachzeitschrift e-commerce magazin (ehemals IWT Magazin Verlag), wo er bis 2003 als Redakteur tätig war. Seit 2004 ist er freiberuflich für verschiedene Fachzeitschriften und Online-Portale in den Bereichen Unternehmens-IT, Computing sowie Wirtschaft und Industrie tätig. Darüber hinaus arbeitet er als Lektor und in der Schlussredaktion für Verlage und Agenturen. Von 2010 bis 2016 hatte er die redaktionelle Leitung des Digitalbusiness Magazin (WIN-Verlag) inne. Seit 2016 schreibt er wieder verstärkt für bekannte IT-Fachzeitschriften und -Portale.

Über die Autorin: Sandra Bültermann

Sandra Bültermann (*1975) ist seit 1999 als Technische Redakteurin tätig. Als langjährige Mitarbeiterin bei Fachzeitschriften, Agenturen und Softwareunternehmen verfügt sie über umfassende Kenntnisse in den Bereichen IT, Kommunikation und Contentmanagement. Ihre Kernkompetenz liegt darin, komplexe, technische Themen verständlich und zielgruppenorientiert aufzubereiten.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentare


Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Weitere Themen

<< < 1 2 3 ... > >>

© myfactory International GmbH 2021. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

21.01.2022
17.06.2021
15.06.2021
10.06.2021
08.06.2021