Weitere Themen

Wechseln Sie in die Cloud – es lohnt sich

von David Lauchenauer am 29.03.2019

Wer die Cloud bereits nutzt, wird kaum mehr auf die webbasierten IT-Services verzichten wollen. Egal, ob als Datenspeicher, Unternehmenslösung oder Medienkanal, die Cloud hat’s einfach drauf. Inzwischen ist sie für viele Geschäftsmodelle eine unverzichtbare Grundlage. Und wo nicht, doch immerhin ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Erfahren Sie in diesem Beitrag, weshalb sich ein Wechsel in die Cloud lohnt und wo sich das wahre Potenzial verbirgt. 
 

Endlich Schluss mit hohen IT-Kosten

Dank der Cloud sind professionelle IT-Lösungen für viele Unternehmen erschwinglich geworden. Viele kleine und mittelständische Betriebe konnten sich die hohen Ausgaben für eine leistungsfähige, sichere Systemlandschaft bisher kaum leisten. Heute lassen sich die gewünschten Services problemlos nutzen. Die Kosten sind jederzeit transparent und lassen sich budgetieren. Ändern sich Anforderungen oder Benutzerzahlen, können die IT-Grundlagen flexibel an die neue Situation angepasst werden. Die Skalierbarkeit digitaler Mittel korrespondiert mit der Notwendigkeit der unternehmerischen Agilität. War IT bislang eine Domäne von Spezialisten, wird diese dank der Cloud für immer mehr Menschen zur Selbstverständlichkeit.  
 

IT und kompliziert? Das war einmal!

Diese Selbstverständlichkeit bei der Nutzung von Cloud-Services beruht in erster Linie auf dem unkomplizierten Zugang zu moderner IT. Dazu braucht es weder eine komplexe Infrastruktur noch explizites Fachwissen. Nicht, dass es die IT-Spezialisten nicht mehr brauchen würde. Im Gegenteil. Sie sind gefragter denn je, allerdings haben sich die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit verändert. Lag der Fokus früher auf der Installation und Betrieb einer heterogenen Systemlandschaft, sind sie heute gefragte Experten für die Vernetzung von Business und Digitalisierung. Als digitale Lotsen in einem dynamischen Business-Umfeld sind sie für Unternehmen weiterhin unverzichtbar. Eine anspruchsvolle Aufgabe, denn während IT zunehmend vereinfacht und standardisiert wird, steigen gleichzeitig die Anforderungen sich laufend verändernder und zunehmend vernetzter Organisationen, Prozesse und Arbeitsmodelle. 
 

Das Business richtig in Schwung bringen

Zu den herausragendsten Merkmalen der Cloud gehören die mobile Nutzung und der zeitlich uneingeschränkte Zugriff auf sämtliche Unternehmensdaten. Das bietet (mindestens) zwei Vorteile: Einerseits sind Arbeitskräfte für Ihre Aufgaben nicht mehr auf einen fixen Arbeitsplatz angewiesen, was die Work-Life-Balance positiv beeinflusst. Und andererseits erschließen mobile Anwendungen neue Möglichkeiten bei der Gestaltung von Geschäftsmodellen und Arbeitsprozessen. Die Cloud bringt das Business so richtig in Schwung. Neue Service- und Vertriebsformen beispielsweise tragen zur Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen bei, während vernetzte, schnittstellenfreie Prozesse effizienter und damit wirtschaftlicher gemacht werden können. Konkret bedeutet das, dass Kunden, Lieferanten, Partner sowie interne und externe Mitarbeitende noch stärker in die Wertschöpfungskette eingebunden werden können. 
 

Mit Sicherheit mehr Sicherheit

Immer wieder entstehen hitzige Diskussionen, ob Daten in den eigenen vier Wänden sicherer sind als in einem externen Rechenzentrum. Vermutlich sind solche Debatten eher ideologisch denn technologisch getrieben. Denn wer die extrem hohen Sicherheitsstandards moderner Data Center kennt, wird für jeden selbstbetriebenen Serverraum nur noch ein müdes Lächeln übrig haben. Die Cloud setzt bei der Datensicherheit neue Standards. Davon profitieren insbesondere Klein- und Mittelbetriebe, für welche solche Vorkehrungen bislang außer Reichweite lagen. Die Verlagerung des Systembetriebs hat zudem den Vorteil, dass man weitgehend von der Sicherheitsverantwortung entlastet wird. Ruhig schlafen zu können und die Daten geschützt zu wissen, ist in einer Zeit realer Cyber-Bedrohungen von großem Wert. 
 

Der wahre Grund, warum sich die Cloud lohnt

Kommen wir aber jetzt zum eigentlichen (und wahren) Grund, warum sich ein Wechsel in die Cloud lohnt. Mobilität, Technologie, Kostenvorteile, Sicherheit sind ohne Zweifel für sich allein schon ein Wechsel wert. Doch das Einzigartige, was alles in Schatten stellt, ist der fast unlimitierte Gestaltungsfreiraum, welcher von der Cloud ausgeht. Freiheit und Kreativität für Unternehmer, so die Parole. Jederzeit und überall Daten nutzen zu können, ist der Schlüssel zur Verwirklichung innovativer Ideen. Digitalisierung nutzen, ohne durch IT gebremst zu werden – die Cloud macht es möglich. 

Über den Autor: Dr. Robert Meyer

Dr. Robert Meyer ist seit 2011 Geschäfts­führer der myfactory International GmbH. Seine Leiden­schaft ist die Vermarktung von moderner Cloud ERP-Software über Online-Medien und Partner­vertrieb. Im Mittelpunkt steht bei ihm immer das Wohl von Anwendern, die eine funktional ausgereifte, leicht zu in­di­vidualisierende, intuitiv zu bedienende, auf allen Devices verwendbare, und mobil ein­setzbare Unternehmens-Software benötigen.

Über den Autor: Rainer Giersbach

Rainer Giersbach stieg 2000 in die IT-Branche über eine technische Hotline zu kfm. Unternehmens­software ein, wenig später übernahm er das Produkt Management für diesen Bereich. 2006 stieß er im Zuge einer Recherche zum Thema "Online-Warenwirtschaft" auf myfactory. Das Thema hat ihn nicht mehr losgelassen und seit 2007 gestaltet er als Program Manager die myfactory Software aktiv mit.

Über den Autor: Timo Bärenklau

Nach seinem erfolgreichen Studium mit Abschluss als Bachelor of Engineering im Studiengang „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ stieß Timo Bärenklau als Lead Spezialist zur myfactory International GmbH hinzu. Schon während seines Studiums entdeckte er seine Leidenschaft für Vertriebsoptimierung, besonders im Hinblick auf CRM-Systeme. Auch seine Bachelor-Arbeit hatte CRM als Schwerpunkt. Seit 2012 betreut er maßgeblich die Leadqualifizierung bei myfactory.

Über den Autor: Tobias Korch

Tobias Korch arbeitet seit März 2011 bei myfactory als Software-Entwickler. Seine Schwerpunkte sind die Produktionsplanung (PPS) und das Modul eCommerce. Er ist ein engagierter Verfechter des myfactory-Konzeptes EasyRelease, mit dem Partner updatesichere Zusatzprogramme zur myfactory Business Software erstellen können. Bei Partnern und Partner-Interessenten sind deshalb seine Programmierer-Schulungen und unterstützende Coachings sehr gefragt. Durch seine vieljährigen Praxiserfahrungen mit komplexen Softwareprojekten hat er den Kontakt zum Mittelstand und das Verständnis für Anforderungen und Problemstellungen der Unternehmen und Anwender. Wenn es nichts zu tun gibt (gibt es das eigentlich?) dann kümmert er sich um seine Familie, macht Musik oder interessiert sich für alles was mit IT zu tun hat.

Über den Autor: Jan Schweighart

Jan Schweighart arbeitete nach einem Software Engineering Studium an der Hochschule Konstanz als Software Entwickler für einen Software Dienstleister. Überzeugt von Produkt und Mentalität, kam er Ende 2013 zu myfactory wo er heute schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung von myfactory.CRM arbeitet. Herr Schweighart hatte früher mal Hobbies, Freunde und ein soziales Leben, so wird zumindest berichtet. Heute ist er Vater einer kleinen Tochter ;)

Über den Autor: Dr. Mathias Hamp

Dr. Mathias Hamp ist Kommunikations- experte und entwickelt Kommunikations- strategien zur Vermarktung von Ideen, Waren und Marken. Seit 2015 verantwortet er für myfactory den Bereich Online Marketing.

Über den Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory Gruppe.

Über den Autor: Stefan Girschner

Stefan Girschner (* 1967) berichtet als Fachjournalist seit vielen Jahren über Neuheiten und Trends in der IT-Branche. Seine journalistische Laufbahn startete er 1999 bei der Fachzeitschrift e-commerce magazin (ehemals IWT Magazin Verlag), wo er bis 2003 als Redakteur tätig war. Seit 2004 ist er freiberuflich für verschiedene Fachzeitschriften und Online-Portale in den Bereichen Unternehmens-IT, Computing sowie Wirtschaft und Industrie tätig. Darüber hinaus arbeitet er als Lektor und in der Schlussredaktion für Verlage und Agenturen. Von 2010 bis 2016 hatte er die redaktionelle Leitung des Digitalbusiness Magazin (WIN-Verlag) inne. Seit 2016 schreibt er wieder verstärkt für bekannte IT-Fachzeitschriften und -Portale.

Über die Autorin: Sandra Bültermann

Sandra Bültermann (*1975) ist seit 1999 als Technische Redakteurin tätig. Als langjährige Mitarbeiterin bei Fachzeitschriften, Agenturen und Softwareunternehmen verfügt sie über umfassende Kenntnisse in den Bereichen IT, Kommunikation und Contentmanagement. Ihre Kernkompetenz liegt darin, komplexe, technische Themen verständlich und zielgruppenorientiert aufzubereiten.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentare


Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentar verfassen

Name:

E-Mail:

Kommentar: Bild-Link*:

*Möchten Sie, dass ein individuelles Bild neben Ihrem Kommentar angezeigt wird, dann tragen Sie bitte den Link zu dem Bild in das Feld "Bild-Link" ein. Idealerweise hat das Bild eine Abmessung von 50x50 Pixeln.

Weitere Themen

<< < 1 2 3 ... > >>

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

18.10.2019
15.10.2019
11.10.2019
08.10.2019
04.10.2019