Weitere Themen

Endlich Erfolg im E-Commerce – diese 7 Praxistipps wirken Wunder

von David Lauchenauer am 02.04.2019

Inzwischen pfeifen es die Spatzen von den Dächern: Mit E-Commerce kann man richtig Kasse machen. Wenn es doch so einfach wäre! Der Erfolg lässt vielerorts auf sich warten. Das liegt nicht am Internet, sondern an falschen Erwartungen und fehlenden Konzepten. Wenn es auch in Ihrem E-Shop hapert, lesen Sie die folgenden Praxistipps. Hier werden Sie geholfen.  
  

Synergien mit vorhandenen Vertriebskanäle nutzen

Wer nicht direkt auf der grünen Wiese bzw. im Internet anfängt, verfügt über bestehende Vertriebskanäle. Egal, ob dies ein Marktstand oder ein Fachgeschäft in der Innenstadt ist, nutzen Sie die Synergien, welche sich zwischen stationärem und Online-Handel ergeben. So können Sie Zusatzumsätze generieren, ohne dass sich die Kanäle gegenseitig kannibalisieren. Clever ist, wer zum Beispiel im Online-Shop sein Angebot erweitert und umgekehrt im Fachgeschäft persönliche Beratung, Abholservice und Testmöglichkeiten anbietet. 
 

Zielgruppe „gezielt“ mit relevanten Inhalten ansprechen

In Ihrer Euphorie vergessen viele Online-Händler, Zielgruppen zu identifizieren und mit passenden Inhalten anzusprechen. Zu den Inhalten gehören Medienformat (z. B. Videos, Bilder, Texte), Stil und Wording (sprechen Sie die Generation Z oder Golden Ager an?), Produkte und Sortiment, Design, Usability und Interaktion. E-Commerce ist mehr als nur ein Online-Shop (und übrigens auch deutlich mehr als ein öder Webauftritt). Shopping im Internet ist wie im richtigen Leben. Da geht es um Emotionen und um das Einkaufserlebnis – und zwar mit allem Drum und Dran. 
 

Den Online-Verkäufer nicht vergessen

Wenn wir schon beim Thema Einkaufserlebnis sind: E-Commerce ist ein multidisziplinärer Wettkampf. Verkauf, Informatik, Logistik, Marketing, Design, Buchhaltung und Mit-Denker jeglicher Art dürfen in diesem Team nicht fehlen. Allen voran, so die Erfahrung, der Verkäufer. E-Commerce ist keine Technologie, sondern Verkaufen in Reinkultur. Attraktive Sortimente, einladende Verkaufsflächen, übersichtliche Gestaltung, passende Stimmung, verführerische Preise, unglaubliche Sonderangebote, Wahnsinns-Schnäppchen – zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Kunden oder Verkäufer. 
 

Kreative Angebote für grenzenloses Shopping

Tatsache ist: Online lässt sich (fast) alles verkaufen. Das betrifft nicht nur konkrete Produkte, sondern auch Dienstleistungen. Am besten, Sie versetzen sich in die Lage Ihrer Wunschkunden und überlegen, wo diesen der Schuh drückt. Sie haben garantiert eine geeignete Lösung. Die Kunden werden Ihnen dankbar sein, wenn Sie sie bei der Kaufentscheidung unterstützen. Zusatzinformationen, Hintergrundwissen oder Verkaufshilfen sind dabei stets willkommen. Nicht vergessen: Auf die Datenpflege kommt es an. 
 

Vermarkten, was das Zeug hält

Leider ist auch der hübscheste Online-Shop kein Selbstgänger. Wer im E-Commerce erfolgreich sein will, kommt um eine intensive Vermarktung seines Internet-Angebotes nicht herum. Sowohl online als auch offline braucht es geeignete Werbemaßnahmen, um a) bekannt und b) erfolgreich zu werden. Geben Sie daher nicht alles Geld für den Shop aus, sondern reservieren Sie sich einen regelmäßigen Betrag für Werbung, Suchmaschinenoptimierung usw. Punkten Sie zudem bei Ihrer Zielgruppe mit witzigen, lehrreichen, wertvollen, einzigartigen oder atemberaubenden Inhalten. Wenn Sie es sogar schaffen, eine treue Fangemeinde (Community) aufzubauen – herzlichen Glückwunsch! 
 

Logistikprozesse nicht als Stiefkind behandeln

Hätscheln Sie von Anfang an Ihre Logistikprozesse, denn am Ende des Tages entscheiden diese über die Kundenzufriedenheit. Die vor- und nachgelagerten Prozesse wie Beschaffung, Vertrieb, Kundenservice, Marketing, Buchhaltung, Lagerverwaltung, Logistikdienstleister usw. sind integrierte Elemente eines jeden E-Commerce-Konzepts. Um die verschiedenen Bereiche jederzeit im Griff zu haben, lohnt sich der Einsatz eines durchgängigen ERP-/E-Commerce-Systems. Falls dieses über einen integrierten Webshop verfügt, umso besser. Damit stellen Sie nicht nur die Warenverfügbarkeit sicher, sondern haben auch alle Kundendaten von der Zahlung bis zur Retoure unter Kontrolle. 
 

Nicht der Preis, sondern die Leistung entscheidet

Aus den Augen aus dem Sinn lautet die Devise vieler Billiganbieter. Hauptsache der Preis ist geil. Falsch. Sie werden jedes Produkt irgendwo noch günstiger finden. Nicht aber eine kompetente Beratung im Sinn des Kunden. Ein toller Shop, zuverlässige Logistik, kulanter Service, prompte Lieferung und das Gefühl, persönlich betreut zu werden – was wollen Kunden mehr? Machen Sie E-Commerce zu Ihrer Leidenschaft!
 

Über den Autor: Dr. Robert Meyer

Dr. Robert Meyer ist seit 2011 Geschäfts­führer der myfactory International GmbH. Seine Leiden­schaft ist die Vermarktung von moderner Cloud ERP-Software über Online-Medien und Partner­vertrieb. Im Mittelpunkt steht bei ihm immer das Wohl von Anwendern, die eine funktional ausgereifte, leicht zu in­di­vidualisierende, intuitiv zu bedienende, auf allen Devices verwendbare, und mobil ein­setzbare Unternehmens-Software benötigen.

Über den Autor: Rainer Giersbach

Rainer Giersbach stieg 2000 in die IT-Branche über eine technische Hotline zu kfm. Unternehmens­software ein, wenig später übernahm er das Produkt Management für diesen Bereich. 2006 stieß er im Zuge einer Recherche zum Thema "Online-Warenwirtschaft" auf myfactory. Das Thema hat ihn nicht mehr losgelassen und seit 2007 gestaltet er als Program Manager die myfactory Software aktiv mit.

Über den Autor: Timo Bärenklau

Nach seinem erfolgreichen Studium mit Abschluss als Bachelor of Engineering im Studiengang „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ stieß Timo Bärenklau als Lead Spezialist zur myfactory International GmbH hinzu. Schon während seines Studiums entdeckte er seine Leidenschaft für Vertriebsoptimierung, besonders im Hinblick auf CRM-Systeme. Auch seine Bachelor-Arbeit hatte CRM als Schwerpunkt. Seit 2012 betreut er maßgeblich die Leadqualifizierung bei myfactory.

Über den Autor: Tobias Korch

Tobias Korch arbeitet seit März 2011 bei myfactory als Software-Entwickler. Seine Schwerpunkte sind die Produktionsplanung (PPS) und das Modul eCommerce. Er ist ein engagierter Verfechter des myfactory-Konzeptes EasyRelease, mit dem Partner updatesichere Zusatzprogramme zur myfactory Business Software erstellen können. Bei Partnern und Partner-Interessenten sind deshalb seine Programmierer-Schulungen und unterstützende Coachings sehr gefragt. Durch seine vieljährigen Praxiserfahrungen mit komplexen Softwareprojekten hat er den Kontakt zum Mittelstand und das Verständnis für Anforderungen und Problemstellungen der Unternehmen und Anwender. Wenn es nichts zu tun gibt (gibt es das eigentlich?) dann kümmert er sich um seine Familie, macht Musik oder interessiert sich für alles was mit IT zu tun hat.

Über den Autor: Jan Schweighart

Jan Schweighart arbeitete nach einem Software Engineering Studium an der Hochschule Konstanz als Software Entwickler für einen Software Dienstleister. Überzeugt von Produkt und Mentalität, kam er Ende 2013 zu myfactory wo er heute schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung von myfactory.CRM arbeitet. Herr Schweighart hatte früher mal Hobbies, Freunde und ein soziales Leben, so wird zumindest berichtet. Heute ist er Vater einer kleinen Tochter ;)

Über den Autor: Dr. Mathias Hamp

Dr. Mathias Hamp ist Kommunikations- experte und entwickelt Kommunikations- strategien zur Vermarktung von Ideen, Waren und Marken. Seit 2015 verantwortet er für myfactory den Bereich Online Marketing.

Über den Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory Gruppe.

Über den Autor: Stefan Girschner

Stefan Girschner (* 1967) berichtet als Fachjournalist seit vielen Jahren über Neuheiten und Trends in der IT-Branche. Seine journalistische Laufbahn startete er 1999 bei der Fachzeitschrift e-commerce magazin (ehemals IWT Magazin Verlag), wo er bis 2003 als Redakteur tätig war. Seit 2004 ist er freiberuflich für verschiedene Fachzeitschriften und Online-Portale in den Bereichen Unternehmens-IT, Computing sowie Wirtschaft und Industrie tätig. Darüber hinaus arbeitet er als Lektor und in der Schlussredaktion für Verlage und Agenturen. Von 2010 bis 2016 hatte er die redaktionelle Leitung des Digitalbusiness Magazin (WIN-Verlag) inne. Seit 2016 schreibt er wieder verstärkt für bekannte IT-Fachzeitschriften und -Portale.

Über die Autorin: Sandra Bültermann

Sandra Bültermann (*1975) ist seit 1999 als Technische Redakteurin tätig. Als langjährige Mitarbeiterin bei Fachzeitschriften, Agenturen und Softwareunternehmen verfügt sie über umfassende Kenntnisse in den Bereichen IT, Kommunikation und Contentmanagement. Ihre Kernkompetenz liegt darin, komplexe, technische Themen verständlich und zielgruppenorientiert aufzubereiten.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentare


Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentar verfassen

Name:

E-Mail:

Kommentar: Bild-Link*:

*Möchten Sie, dass ein individuelles Bild neben Ihrem Kommentar angezeigt wird, dann tragen Sie bitte den Link zu dem Bild in das Feld "Bild-Link" ein. Idealerweise hat das Bild eine Abmessung von 50x50 Pixeln.

Weitere Themen

<< < 1 2 3 ... > >>

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

26.07.2019
23.07.2019
19.07.2019
16.07.2019
12.07.2019