Weitere Themen

Die Cloud für Ein- und Umsteiger (Teil 2): Vorteile

von David Lauchenauer am 16.08.2019

Worum es bei der Cloud geht und auf welchen Grundlagen diese basiert, war Thema des ersten Beitrags unserer kleinen Einführungsreihe für Ein- und Umsteiger in die Cloud. Heute geht es um die damit verbundenen Vorteile. Erfahren Sie, welcher Nutzen damit verbunden ist und wie Ihr Unternehmen ganz konkret von der Cloud profitieren kann.  
 
Mobilität 
Zu den wohl wichtigsten Vorteilen der Cloud-Technologie gehört der von Ort und Zeit uneingeschränkte Zugriff auf Daten. Das müssen nicht zwingend Unternehmensinformationen sein. Auch Dokumente oder Fotos in Online-Speichern, Musik und Videos über Streamingdienste und vieles mehr sind aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Dass es dazu Hardware und Software braucht, nehmen wir kaum noch wahr. IT ist einfach da  jederzeit und überall. Dadurch lassen sich völlig neue Geschäftsmodelle aufbauen. Daten können unterwegs genutzt oder dezentral an irgendeinem Ort der Welt zur Verfügung gestellt werden. Gerade für zukunftsorientierte Unternehmen eine faszinierende Möglichkeit. 
 
Infrastruktur 
Was musste man früher nicht alles investieren, um eine stabile, lauffähige und einigermaßen sichere IT-Infrastruktur zu nutzen. Sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Umfeld war IT oft eher Frust als Lust. Im Vergleich dazu ist die Nutzung von Cloud-Diensten eine äußerst spartanische Angelegenheit. Mehr als ein Gerät mit einem Webbrowser wird nicht benötigt. Das führt dazu, dass auch kleinere Unternehmen moderne, professionelle Lösungen einsetzen können, ohne über die ansonsten nötigen finanziellen und fachlichen Ressourcen zu verfügen. Auch der berühmt-berüchtigte Serverraum – zutrittskontrolliert, stromfressend und vollklimatisiert – hat ausgedient. Den freien Platz kann man anderweitig nutzen oder sich ganz einfach sparen. 
 
Betrieb 
Für den Betrieb einer Cloudlösung sind weder Fachkenntnisse noch besondere Fähigkeiten erforderlich. Um Updates, Fehlerbehebung, Funktionserweiterungen, Sicherheit, Virenschutz, Backups und Verfügbarkeit kümmert sich der Serviceanbieter bzw. das RechenzentrumAnstatt sich mit komplexer IT herumzuschlagen, können sich Anwender auf ihr Kerngeschäft konzentrieren oder ganz einfach die angebotenen Services wie Musik, Filme, Bücher usw. genießen. Für Unternehmer hat der Betrieb einer IT-Anlage noch einen anderen Aspekt. Sie müssen sich um einen rechtskonformen Umgang mit Daten kümmern und tragen diesbezüglich einige Verantwortung. Wäre es da nicht gut, einen professionellen Cloud-Partner an seiner Seite zu wissen, der sich mit der Materie bestens auskennt und für den erforderlichen Datenschutz sorgt? 
 
Ressourcen 
Digitale Werkzeuge sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Dank der Cloud ist die Nutzung sehr einfach geworden. Wie erwähnt, braucht es dazu (vordergründig) weder Fachkräfte noch große Investitionen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass im Hintergrund natürlich rund um die Uhr enorme Leistungen von Profis mittels modernster Infrastruktur erbracht werden. Doch das soll die Cloud-Anwender nicht kümmern. Sie ersparen sich teure (und gesuchte) Fachkräfte, das Vorhalten von personellen Ressourcen, laufende Aus- und Weiterbildung, hohe Sicherheitsvorkehrungen und vieles mehr. 
 
Kostenersparnis 
All die geschilderten Vorteile hinsichtlich Ressourcen, Betrieb und Wartung wirken sich kostensenkend aus. Zudem sind die monatlichen Fixkosten transparent und klar kalkulierbar. Böse Überraschungen hinsichtlich teurer Reparaturen oder hoher Personalkosten gehören der Vergangenheit an. Und noch etwas dürfte für künftige Cloud-Anwender interessant sein: Man spart einen Haufen Platz. Wer nicht gerade nostalgisch an alten LP-, Video-, CD-Sammlungen oder ganzen Bibliotheken hängt, kann diese komplett entsorgen und das digitale Äquivalent aus der Cloud beziehen. Das digitale „Outsourcing“ wirkt sich auch auf moderne Arbeitsformen aus. Smart Working unterwegs oder im Homeoffice hilft Unternehmen, statische Arbeitsplätze einzusparen, kommt den Wünschen vieler Arbeitnehmern entgegen und reduziert die Pendlerströme inklusive Schadstoffemissionen. 
 
Flexibilität 
Cloud bedeutet Mobilität und damit auch Flexibilität hinsichtlich Nutzung von IT-Services. Dazu ein Beispiel: Ein mittelständisches Produktionsunternehmen in Deutschland beschließt, künftig auch Handelswaren ins Sortiment aufzunehmen und zusätzliche Dienstleistungen anzubieten. Gleichzeitig sollen Außendienst und lokale Präsenz im EU-Raum ausgebaut werden. Für die benötigte IT-Infrastruktur werden Cloudservices gebucht: gemeinsam nutzbarer Online-Datenspeicher und Kommunikations-Tools sowie ein Cloud-ERP mit individuell auf die verschiedenen Benutzergruppen abgestimmten Abos. So kann die Umsetzung der Expansionsstrategie schrittweise, flexibel und kontrolliert erfolgen. Ein Beispiel von vielen erfolgreichen Cloud-Projekten. 
 

Über den Autor: Dr. Robert Meyer

Dr. Robert Meyer ist seit 2011 Geschäfts­führer der myfactory International GmbH. Seine Leiden­schaft ist die Vermarktung von moderner Cloud ERP-Software über Online-Medien und Partner­vertrieb. Im Mittelpunkt steht bei ihm immer das Wohl von Anwendern, die eine funktional ausgereifte, leicht zu in­di­vidualisierende, intuitiv zu bedienende, auf allen Devices verwendbare, und mobil ein­setzbare Unternehmens-Software benötigen.

Über den Autor: Rainer Giersbach

Rainer Giersbach stieg 2000 in die IT-Branche über eine technische Hotline zu kfm. Unternehmens­software ein, wenig später übernahm er das Produkt Management für diesen Bereich. 2006 stieß er im Zuge einer Recherche zum Thema "Online-Warenwirtschaft" auf myfactory. Das Thema hat ihn nicht mehr losgelassen und seit 2007 gestaltet er als Program Manager die myfactory Software aktiv mit.

Über den Autor: Timo Bärenklau

Nach seinem erfolgreichen Studium mit Abschluss als Bachelor of Engineering im Studiengang „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ stieß Timo Bärenklau als Lead Spezialist zur myfactory International GmbH hinzu. Schon während seines Studiums entdeckte er seine Leidenschaft für Vertriebsoptimierung, besonders im Hinblick auf CRM-Systeme. Auch seine Bachelor-Arbeit hatte CRM als Schwerpunkt. Seit 2012 betreut er maßgeblich die Leadqualifizierung bei myfactory.

Über den Autor: Tobias Korch

Tobias Korch arbeitet seit März 2011 bei myfactory als Software-Entwickler. Seine Schwerpunkte sind die Produktionsplanung (PPS) und das Modul eCommerce. Er ist ein engagierter Verfechter des myfactory-Konzeptes EasyRelease, mit dem Partner updatesichere Zusatzprogramme zur myfactory Business Software erstellen können. Bei Partnern und Partner-Interessenten sind deshalb seine Programmierer-Schulungen und unterstützende Coachings sehr gefragt. Durch seine vieljährigen Praxiserfahrungen mit komplexen Softwareprojekten hat er den Kontakt zum Mittelstand und das Verständnis für Anforderungen und Problemstellungen der Unternehmen und Anwender. Wenn es nichts zu tun gibt (gibt es das eigentlich?) dann kümmert er sich um seine Familie, macht Musik oder interessiert sich für alles was mit IT zu tun hat.

Über den Autor: Jan Schweighart

Jan Schweighart arbeitete nach einem Software Engineering Studium an der Hochschule Konstanz als Software Entwickler für einen Software Dienstleister. Überzeugt von Produkt und Mentalität, kam er Ende 2013 zu myfactory wo er heute schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung von myfactory.CRM arbeitet. Herr Schweighart hatte früher mal Hobbies, Freunde und ein soziales Leben, so wird zumindest berichtet. Heute ist er Vater einer kleinen Tochter ;)

Über den Autor: Dr. Mathias Hamp

Dr. Mathias Hamp ist Kommunikations- experte und entwickelt Kommunikations- strategien zur Vermarktung von Ideen, Waren und Marken. Seit 2015 verantwortet er für myfactory den Bereich Online Marketing.

Über den Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory Gruppe.

Über den Autor: Stefan Girschner

Stefan Girschner (* 1967) berichtet als Fachjournalist seit vielen Jahren über Neuheiten und Trends in der IT-Branche. Seine journalistische Laufbahn startete er 1999 bei der Fachzeitschrift e-commerce magazin (ehemals IWT Magazin Verlag), wo er bis 2003 als Redakteur tätig war. Seit 2004 ist er freiberuflich für verschiedene Fachzeitschriften und Online-Portale in den Bereichen Unternehmens-IT, Computing sowie Wirtschaft und Industrie tätig. Darüber hinaus arbeitet er als Lektor und in der Schlussredaktion für Verlage und Agenturen. Von 2010 bis 2016 hatte er die redaktionelle Leitung des Digitalbusiness Magazin (WIN-Verlag) inne. Seit 2016 schreibt er wieder verstärkt für bekannte IT-Fachzeitschriften und -Portale.

Über die Autorin: Sandra Bültermann

Sandra Bültermann (*1975) ist seit 1999 als Technische Redakteurin tätig. Als langjährige Mitarbeiterin bei Fachzeitschriften, Agenturen und Softwareunternehmen verfügt sie über umfassende Kenntnisse in den Bereichen IT, Kommunikation und Contentmanagement. Ihre Kernkompetenz liegt darin, komplexe, technische Themen verständlich und zielgruppenorientiert aufzubereiten.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentare


Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Weitere Themen

<< < 1 2 3 ... > >>

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

27.12.2019
20.12.2019
17.12.2019
13.12.2019
10.12.2019