Weitere Themen

Geht doch! Der Cloud-Faktor als Unternehmensprinzip

von David Lauchenauer am 30.04.2019

Die Cloud bietet weit mehr als nur Technologie. Sie verändert Geschäftsmodelle, Organisationsstrukturen, Märkte und Angebote schneller als je zuvor. Voraussetzungen wie Zeit, Ort und Ressourcen verlieren an Bedeutung und werden ersetzt durch Begriffe wie Mobilität, Flexibilität und Virtualität. Der Cloud-Faktor wird zum zukunftsorientierten Unternehmensprinzip. Wie auch Sie davon profitieren können, erfahren Sie in diesem Beitrag. 
 
Konventionen auf den Prüfstand stellen 
Wir leben in abenteuerlichen, vielleicht sogar verrückten Zeiten. Die Welt wird zum digitalen Tummelplatz. Rasante Veränderungen prägen Gesellschaft und Wirtschaft. Nicht gerade einfach, jetzt ein Unternehmen zu leiten. Oder doch? Die Cloud macht es leicht, an der Digitalisierung teilzuhaben. Professionelle IT-Services und leistungsfähige Plattformen bilden die Grundlagen für neue GeschäftsmodelleArbeit ist nicht länger auf einen bestimmten Ort beschränkt. Ressourcen können weltweit zusammenarbeiten. Aus Daten werden Ideen, Angebote, Produkte und Dienstleistungen. Damit wird das bisherige Business komplett aufgemischt.  
 
Geht nicht, gibt’s nicht in der Cloud 
Nehmen Sie diese provokative Aussage bitte nicht allzu wörtlichHier geht es mehr um den wagemutigen Spirit, welcher ein wesentlicher Teil des Cloud-Faktors ist. Die Cloud eröffnet neue Horizonte – sowohl technologisch als auch unternehmerischWer sich von diesem Gedanken anstecken lässt, wird nicht mehr vor Grenzen zurückschrecken (sondern allenfalls Alternativen suchen). Gerade junge Menschen und viele Startups bevorzugen die Cloud. Sie steht sinnbildlich für die globale, grenzenlose Vernetzung von Talenten, Ideen und Ressourcen.  
 
Arbeiten, wann und wo es Spaß macht 
Nicht weniger provokant auch dieser kleine Zwischentitel. Wie bitte, Arbeit soll Spaß machen? Soweit kommt es ja noch. Doch Hand aufs Herz, warum soll dieser wichtige Teil unseres Lebens nur mit Plage und Mühsal verbunden sein? Die Cloud bietet einen nicht zu unterschätzenden Spaßfaktor und wird gerade darum zum Wettbewerbsvorteil. Oder haben Sie schon mal ein demotiviertes, ausgebranntes und frustriertes Team gesehen, welches ein Turnier gewonnen hat? Motivation und Freude an der Arbeit sind wesentliche Aspekte des Cloud-Faktors.  
 
Bewegungstherapie für Unternehmen 
Gerade in der heutigen Zeit ist Beweglichkeit in Sachen Strukturen und Prozessen enorm wichtig, um sich als Unternehmen den laufenden Veränderungen anzupassen. Leider haben die herkömmlichen IT-Systeme wesentlich zu starren und statischen Organisationen beigetragen. Das Arbeiten am Computer war nur im Unternehmen bzw. im Büro möglich. Der Cloud-Faktor wirkt dagegen wie eine Bewegungstherapie. Raus aus dem Unternehmen und rein ins Business, so die Devise. Unterwegs, vor Ort bei Kunden und Lieferanten oder bei Wartezeiten – digitale Mobilität sorgt dafür, dass es keine unproduktiven Zeiten mehr gibt.  
 
Bei diesem Spiel können alle gewinnen 
Als kleine Firma schaute man bisher bewundernd und leicht resigniert auf die großen Konzerne. Die Spieße im Kampf um Marktanteile waren sehr einseitig verteilt. Das Internet brachte den kleinen und mittleren Unternehmen Aufwind. Plötzlich können Sie in Sachen professioneller IT-Services, Infrastruktur und Entwicklungsplattformen locker mit den ganz Großen mithalten. Das neue Selbstbewusstsein von mittelständischen Unternehmen ist Teil des Cloud-Faktors. Immer mehr Betriebe nutzen die Chancen, erfolgreich mitzuspielen. Gewinnen können alle, denn die Cloud bietet in vielen Bereichen Vorteile 
 
Der Cloud-Faktor als Unternehmensprinzip 
Fassen wir kurz zusammen: Der Cloud-Faktor ist eine neue Einstellung zum zukunftsorientierten Unternehmertum in Zeiten der DigitalisierungDie wichtigsten Aspekte dabei sind: 
 
  • Das Überdenken (und Ändern) von Konventionen 
  • Ein notorischer Glauben an die Machbarkeit 
  • Die Freude an der Arbeit entdecken 
  • Die Mobilisierung von Unternehmensstrukturen 
  • Selbstbewusstsein und der Glaube an die Zukunft 
 
Ob und wie weit Sie sich auf diese Veränderungen einlassen, bleibt Ihnen überlassen. Die Zeit bleibt bekanntlich nicht stehen, daher braucht es für die Zukunft ein neues Denken und Handeln. Vielleicht setzen Sie den Cloud-Faktor gezielt für die Entwicklung Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeitenden ein. Quasi als digitales Ying und Yang, bestehend aus innovativer Technologie und dazu passender Unternehmenskultur. 

Über den Autor: Dr. Robert Meyer

Dr. Robert Meyer ist seit 2011 Geschäfts­führer der myfactory International GmbH. Seine Leiden­schaft ist die Vermarktung von moderner Cloud ERP-Software über Online-Medien und Partner­vertrieb. Im Mittelpunkt steht bei ihm immer das Wohl von Anwendern, die eine funktional ausgereifte, leicht zu in­di­vidualisierende, intuitiv zu bedienende, auf allen Devices verwendbare, und mobil ein­setzbare Unternehmens-Software benötigen.

Über den Autor: Rainer Giersbach

Rainer Giersbach stieg 2000 in die IT-Branche über eine technische Hotline zu kfm. Unternehmens­software ein, wenig später übernahm er das Produkt Management für diesen Bereich. 2006 stieß er im Zuge einer Recherche zum Thema "Online-Warenwirtschaft" auf myfactory. Das Thema hat ihn nicht mehr losgelassen und seit 2007 gestaltet er als Program Manager die myfactory Software aktiv mit.

Über den Autor: Timo Bärenklau

Nach seinem erfolgreichen Studium mit Abschluss als Bachelor of Engineering im Studiengang „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ stieß Timo Bärenklau als Lead Spezialist zur myfactory International GmbH hinzu. Schon während seines Studiums entdeckte er seine Leidenschaft für Vertriebsoptimierung, besonders im Hinblick auf CRM-Systeme. Auch seine Bachelor-Arbeit hatte CRM als Schwerpunkt. Seit 2012 betreut er maßgeblich die Leadqualifizierung bei myfactory.

Über den Autor: Tobias Korch

Tobias Korch arbeitet seit März 2011 bei myfactory als Software-Entwickler. Seine Schwerpunkte sind die Produktionsplanung (PPS) und das Modul eCommerce. Er ist ein engagierter Verfechter des myfactory-Konzeptes EasyRelease, mit dem Partner updatesichere Zusatzprogramme zur myfactory Business Software erstellen können. Bei Partnern und Partner-Interessenten sind deshalb seine Programmierer-Schulungen und unterstützende Coachings sehr gefragt. Durch seine vieljährigen Praxiserfahrungen mit komplexen Softwareprojekten hat er den Kontakt zum Mittelstand und das Verständnis für Anforderungen und Problemstellungen der Unternehmen und Anwender. Wenn es nichts zu tun gibt (gibt es das eigentlich?) dann kümmert er sich um seine Familie, macht Musik oder interessiert sich für alles was mit IT zu tun hat.

Über den Autor: Jan Schweighart

Jan Schweighart arbeitete nach einem Software Engineering Studium an der Hochschule Konstanz als Software Entwickler für einen Software Dienstleister. Überzeugt von Produkt und Mentalität, kam er Ende 2013 zu myfactory wo er heute schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung von myfactory.CRM arbeitet. Herr Schweighart hatte früher mal Hobbies, Freunde und ein soziales Leben, so wird zumindest berichtet. Heute ist er Vater einer kleinen Tochter ;)

Über den Autor: Dr. Mathias Hamp

Dr. Mathias Hamp ist Kommunikations- experte und entwickelt Kommunikations- strategien zur Vermarktung von Ideen, Waren und Marken. Seit 2015 verantwortet er für myfactory den Bereich Online Marketing.

Über den Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory Gruppe.

Über den Autor: Stefan Girschner

Stefan Girschner (* 1967) berichtet als Fachjournalist seit vielen Jahren über Neuheiten und Trends in der IT-Branche. Seine journalistische Laufbahn startete er 1999 bei der Fachzeitschrift e-commerce magazin (ehemals IWT Magazin Verlag), wo er bis 2003 als Redakteur tätig war. Seit 2004 ist er freiberuflich für verschiedene Fachzeitschriften und Online-Portale in den Bereichen Unternehmens-IT, Computing sowie Wirtschaft und Industrie tätig. Darüber hinaus arbeitet er als Lektor und in der Schlussredaktion für Verlage und Agenturen. Von 2010 bis 2016 hatte er die redaktionelle Leitung des Digitalbusiness Magazin (WIN-Verlag) inne. Seit 2016 schreibt er wieder verstärkt für bekannte IT-Fachzeitschriften und -Portale.

Über die Autorin: Sandra Bültermann

Sandra Bültermann (*1975) ist seit 1999 als Technische Redakteurin tätig. Als langjährige Mitarbeiterin bei Fachzeitschriften, Agenturen und Softwareunternehmen verfügt sie über umfassende Kenntnisse in den Bereichen IT, Kommunikation und Contentmanagement. Ihre Kernkompetenz liegt darin, komplexe, technische Themen verständlich und zielgruppenorientiert aufzubereiten.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentare


Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentar verfassen

Name:

E-Mail:

Kommentar: Bild-Link*:

*Möchten Sie, dass ein individuelles Bild neben Ihrem Kommentar angezeigt wird, dann tragen Sie bitte den Link zu dem Bild in das Feld "Bild-Link" ein. Idealerweise hat das Bild eine Abmessung von 50x50 Pixeln.

Weitere Themen

<< < 1 2 3 ... > >>

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

06.09.2019
03.09.2019
30.08.2019
27.08.2019
23.08.2019