Weitere Themen

Cloud Computing – sicher oder nicht?

von Sandra Bültermann am 20.03.2020

Unternehmen, die erfolgreich in die Zukunft blicken wollen, setzen auf innovative Produkte, agieren flexibel und reduzieren die Kosten. Eine Möglichkeit, an allen drei Stellschrauben gleichzeitig zu drehen, ist die Nutzung von Software-as-a-Service (kurz: SaaS) und die Auslagerung von Daten in die Cloud. Viele Firmen haben die Chancen von Cloud Computing schon erkannt, aber längst nicht alle. Für manch einen Entscheider ist die Cloud noch eine undurchsichtige Angelegenheit. Die Daten nicht auf dem hauseigenen Server speichern? Das ist doch nicht sicher! Oder etwa doch?
 

Private Nutzer vertrauen der Cloud

Private Anwender machen sich die Vorteile von Online-Services und Cloud-Anwendungen schon seit Jahren zunutze: Um mehr Speicher auf dem Handy zu schaffen, verschieben sie Fotos und Videos in die „Wolke“. Für das tägliche Film- und Musikentertainment haben sie ein Streaming-Abo. Damit alle Beteiligten jederzeit von überall darauf zugreifen können, kleben Familienkalender und To-do-Listen nicht mehr am heimischen Kühlschrank, sondern sind online abrufbar. Und obwohl es sich dabei um sehr private oder vertrauliche Dateien handelt, scheinen die Sicherheitsbedenken nicht allzu groß zu sein. Cloud Computing hat sich in der privaten Nutzung längst etabliert.
 

Großer Aufwand für Sicherheit

Mittelständische Unternehmer sind da wesentlich skeptischer und zurückhaltender. Nicht selten liegen Daten vollständig abgeschirmt von der Außenwelt auf lokalen Servern und können nur per Login vom Büro aus aufgerufen werden. Dass Firmen nicht leichtfertig mit Daten umgehen, ist auch gut so. Schließlich berichten die Medien regelmäßig von Sicherheitslücken und gehackten Kundendaten. Doch Aufwand und Kosten für vermeintliche Sicherheit sind enorm. Bei On-Premise-Software liegt die Verantwortung für Datenschutz und -sicherheit ganz allein beim KMU selbst. Es müssen IT-Experten beschäftigt werden, die sich sowohl mit den entsprechenden Technologien als auch den geltenden Gesetzen auskennen. Und das ist keine leichte Aufgabe: Die Methoden der Angreifer aus dem Netz verändern sich laufend, werden immer ausgefeilter. Um diese abwehren zu können, sind Investitionen in spezielle Sicherheitssoftware und regelmäßige Weiterbildungen des IT-Fachpersonals unerlässlich. Neben virtuellen Angriffen müssen auch noch physische Attacken erkannt und abgewehrt werden: Ambitionierte Kollegen, die interne Daten weitergeben oder zum neuen Arbeitgeber mitnehmen wollen; gekündigte Mitarbeiter, die einen Virus einschleusen möchten...
 

Maximale Sicherheit in Rechenzentren

Wäre es nicht viel beruhigender, einfach die Verantwortung abgeben zu können? Dann migrieren Sie doch mit Ihrem ERP in die Cloud! Um Ihre sensiblen Daten sicher speichern und Ihnen Anwendungen zuverlässig bereitstellen zu können, betreiben professionelle Cloud-Provider Server in modernsten Hochsicherheitsrechenzentren, deren  Sicherheitsstandards die Möglichkeiten der meisten KMU bei weitem übersteigen. Hier arbeiten rund um die Uhr hoch effiziente Abwehrsysteme und ausgebildete Security-Experten, deren einziges Interesses es ist, Ihnen das zuverlässigste und sicherste System zu bieten. Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen, wie Alarmanlagen, Zutrittskontrollen, Überwachungskameras und Sicherheitspersonal sorgen dafür, dass nur berechtigte Personen Zutritt erhalten. Und bautechnische Maßnahmen sowie geografisch separate Standorte gewährleisten Schutz bei Bränden, Wassereinbrüchen, Erdbeben, Stromausfällen und ähnlichem. Welches KMU kann da schon mithalten?
 

Schutz vor dem Zugriff Unbefugter

Und im Falle von Verlust oder Diebstahl eines PC, Laptop oder Smartphone profitieren Sie als Cloud-Nutzer ebenfalls. Denn liegen sensible oder persönliche Daten auf der internen Festplatte, sind diese mit dem Gerät weg und können in die falschen Hände geraten. Liegen die Daten hingegen in der Cloud, lässt sich umgehend der Zugriff sperren, und Unbefugte haben keinen Zugriff darauf. Beruhigend, oder?
 
 

Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzanforderungen

Eine weitere Hürde im Zusammenhang mit der Digitalisierung stellt die Einhaltung der Datenschutzrichtlinien und -verordnungen  dar. Dem Gesetz nach sind Unternehmen dazu verpflichtet, Systeme und Daten durch organisatorische und technische Maßnahmen zu schützen. Verstöße dagegen können kostspielige Folgen haben. Dank Cloud Computing lässt sich ein Teil der Verantwortung an den Provider delegieren. Mit einem zertifizierten Cloud-Profi aus Deutschland oder den europäischen Nachbarländern ist Ihr KMU auf der sicheren Seite, da diese auf die Einhaltung von Datenschutzgesetzen eingestellt sind.
 
 

Eine Frage des Vertrauens

Ein gewisses Maß an Skepsis gegenüber der Cloud ist nachvollziehbar. Schließlich gibt man sensible Daten, die ausschlaggebend für den Fortbestand eines ganzen Unternehmens sein können, in fremde Hände. Doch Vorschriften und Gesetze geben den Cloud-Anbietern in Deutschland und europäischen Nachbarländern ganz klare Rahmenbedingungen vor. Gütesiegel etwa von TÜV Rheinland, BSI C5 oder CloudEcoSystem können bei der Wahl des passenden Providers helfen. Prüfen Sie die Vertrauenswürdigkeit sorgfältig – nicht zuletzt durch ein persönliches Gespräch. Dann finden Sie die sicherste Cloud-Lösung für Ihr Unternehmen und Ihre Daten.

Über den Autor: Dr. Robert Meyer

Dr. Robert Meyer ist seit 2011 Geschäfts­führer der myfactory International GmbH. Seine Leiden­schaft ist die Vermarktung von moderner Cloud ERP-Software über Online-Medien und Partner­vertrieb. Im Mittelpunkt steht bei ihm immer das Wohl von Anwendern, die eine funktional ausgereifte, leicht zu in­di­vidualisierende, intuitiv zu bedienende, auf allen Devices verwendbare, und mobil ein­setzbare Unternehmens-Software benötigen.

Über den Autor: Rainer Giersbach

Rainer Giersbach stieg 2000 in die IT-Branche über eine technische Hotline zu kfm. Unternehmens­software ein, wenig später übernahm er das Produkt Management für diesen Bereich. 2006 stieß er im Zuge einer Recherche zum Thema "Online-Warenwirtschaft" auf myfactory. Das Thema hat ihn nicht mehr losgelassen und seit 2007 gestaltet er als Program Manager die myfactory Software aktiv mit.

Über den Autor: Timo Bärenklau

Nach seinem erfolgreichen Studium mit Abschluss als Bachelor of Engineering im Studiengang „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ stieß Timo Bärenklau als Lead Spezialist zur myfactory International GmbH hinzu. Schon während seines Studiums entdeckte er seine Leidenschaft für Vertriebsoptimierung, besonders im Hinblick auf CRM-Systeme. Auch seine Bachelor-Arbeit hatte CRM als Schwerpunkt. Seit 2012 betreut er maßgeblich die Leadqualifizierung bei myfactory.

Über den Autor: Tobias Korch

Tobias Korch arbeitet seit März 2011 bei myfactory als Software-Entwickler. Seine Schwerpunkte sind die Produktionsplanung (PPS) und das Modul eCommerce. Er ist ein engagierter Verfechter des myfactory-Konzeptes EasyRelease, mit dem Partner updatesichere Zusatzprogramme zur myfactory Business Software erstellen können. Bei Partnern und Partner-Interessenten sind deshalb seine Programmierer-Schulungen und unterstützende Coachings sehr gefragt. Durch seine vieljährigen Praxiserfahrungen mit komplexen Softwareprojekten hat er den Kontakt zum Mittelstand und das Verständnis für Anforderungen und Problemstellungen der Unternehmen und Anwender. Wenn es nichts zu tun gibt (gibt es das eigentlich?) dann kümmert er sich um seine Familie, macht Musik oder interessiert sich für alles was mit IT zu tun hat.

Über den Autor: Jan Schweighart

Jan Schweighart arbeitete nach einem Software Engineering Studium an der Hochschule Konstanz als Software Entwickler für einen Software Dienstleister. Überzeugt von Produkt und Mentalität, kam er Ende 2013 zu myfactory wo er heute schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung von myfactory.CRM arbeitet. Herr Schweighart hatte früher mal Hobbies, Freunde und ein soziales Leben, so wird zumindest berichtet. Heute ist er Vater einer kleinen Tochter ;)

Über den Autor: Dr. Mathias Hamp

Dr. Mathias Hamp ist Kommunikations- experte und entwickelt Kommunikations- strategien zur Vermarktung von Ideen, Waren und Marken. Seit 2015 verantwortet er für myfactory den Bereich Online Marketing.

Über den Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory Gruppe.

Über den Autor: Stefan Girschner

Stefan Girschner (* 1967) berichtet als Fachjournalist seit vielen Jahren über Neuheiten und Trends in der IT-Branche. Seine journalistische Laufbahn startete er 1999 bei der Fachzeitschrift e-commerce magazin (ehemals IWT Magazin Verlag), wo er bis 2003 als Redakteur tätig war. Seit 2004 ist er freiberuflich für verschiedene Fachzeitschriften und Online-Portale in den Bereichen Unternehmens-IT, Computing sowie Wirtschaft und Industrie tätig. Darüber hinaus arbeitet er als Lektor und in der Schlussredaktion für Verlage und Agenturen. Von 2010 bis 2016 hatte er die redaktionelle Leitung des Digitalbusiness Magazin (WIN-Verlag) inne. Seit 2016 schreibt er wieder verstärkt für bekannte IT-Fachzeitschriften und -Portale.

Über die Autorin: Sandra Bültermann

Sandra Bültermann (*1975) ist seit 1999 als Technische Redakteurin tätig. Als langjährige Mitarbeiterin bei Fachzeitschriften, Agenturen und Softwareunternehmen verfügt sie über umfassende Kenntnisse in den Bereichen IT, Kommunikation und Contentmanagement. Ihre Kernkompetenz liegt darin, komplexe, technische Themen verständlich und zielgruppenorientiert aufzubereiten.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentare


Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Weitere Themen

<< < 1 2 3 ... > >>

© myfactory International GmbH 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

17.07.2020
14.07.2020
10.07.2020
07.07.2020
03.07.2020