Weitere Themen

Erfolgreich unterwegs mit „Business-to-go“

von David Lauchenauer am 14.12.2018

An den Kaffeebecher und Lunch zum Mitnehmen haben wir uns längst gewöhnt. Reise- oder Wartezeiten für Verpflegung, Unterhaltung und Informationsbeschaffung zu nutzen, hat in unserer effizienzgetriebenen Kultur einen hohen Stellenwert. Kein Wunder, hat die „to-go“-Kultur auch das Business erfasst. Das digitale Unternehmen jederzeit und überall dabei zu haben, ist mehr als ein Zeitvertreib. Welche handfesten Vorteile das Business-to-go bietet, erfahren Sie in diesem Beitrag.
 

Service-to-go 

Dank mobilen Cloud-Anwendungen hat sich der gesamte Customer-Service-Bereich deutlich verändert. Die mobile Verfügbarkeit von Daten ermöglicht nicht nur eine Beschleunigung aller Prozesse, sondern auch neue kundenzentrierte Service-Angebote. Bereits in der Dispositionsphase profitieren sowohl Frontend-Spezialisten als auch Backend-Mitarbeiter von verkürzten Reaktionszeiten. Der Austausch von Informationen, Aufträgen usw. erfolgt unabhängig von Ort und Zeit. Das spart Zeit, zum Beispiel bei der Disposition verfügbarer Ressourcen oder bei der Erfassung und Fakturierung von Leistungen. Ein weiterer Vorteil für den technischen Außendienst ist der Zugriff auf aktuelle Kunden-, Geräte- und Maschineninformationen. Sämtliche Daten sind stets auf dem neuesten Stand. Das gilt auch für umfassende technische Produktdokumentationen. Anstatt schwere (und schnell veraltende) Handbücher mitzuschleppen, können alle Daten über ein mobiles Endgerät abgerufen werden.
 

Sales-to-go

Erfolg im Verkauf beruht in erster Linie darauf, das Vertrauen von Kunden zu gewinnen. Eine persönliche Beziehung ist sprichwörtlich goldwert. Kompetenz und Services sind die Grundlagen, um eine stabile, nachhaltige Kundenbeziehung aufzubauen. Neben verkäuferischen Fähigkeiten braucht es dazu eine zuverlässige, jederzeit aktuelle und verfügbare Informationsgrundlage. Nur so können Kunden verbindliche Angebote oder Auskünfte zu Lieferfristen und Preisen erteilt werden. Mindestens ebenso wichtig für vertrauensvolle, persönliche Kontakte ist das Wissen über die bisherigen Bestellungen, Anfragen, Beanstandungen oder um das Potenzial im Aftersales zu nutzen. Kurz, der Sales braucht direkt vor Ort ein aktuelles 360-Grad-Gesamtbild über die Kundensituation.
 

Marketing-to-go 

Nicht nur im Vertrieb werden diese Kundeninformationen benötigt. Auch das Marketing ist auf entsprechende Daten angewiesen. Die extrem kurzen Go-to-Market-Reaktionszeiten stehen in einem eklatanten Widerspruch zu stationären, statischen Organisationsformen. Marketingprofis sind einerseits auf schnell verfügbare Daten aus dem operativen Geschäft angewiesen, um Kampagnen zu planen oder die Customer Journey zu optimieren. Andererseits müssen Maßnahmen in kürzester Zeit und gemeinsam mit den involvierten Mitarbeitern umgesetzt werden können. Das Problem in der Praxis ist, dass die verschiedenen Beteiligten oft nur selten in Face-to-Face-Meetings zur Verfügung stehen. Das verzögert Kampagnen und macht eine dynamische Marktbearbeitung praktisch unmöglich. Modernes Marketing ohne „to-go“-Möglichkeit? Undenkbar.
 

Management-to-go 

Was treibt Unternehmer um? Es ist die permanente Sorge um die Profitabilität und Wirtschaftlichkeit. Doch echte Unternehmer wollen nicht nur abfragende Verwalter von Daten sein, sondern als Gestalter Einfluss nehmen können. Das geht beim besten Willen nicht in einem 9to5-Job. Die zunehmende Cloud-Nutzung verändert das Business-Umfeld rasant. Der Zugang zu allen relevanten Unternehmensdaten muss rund um die Uhr und völlig unabhängig vom Ort möglich sein. Kennzahlen spielen dabei eine zentrale Rolle. Sie dienen Führungsaufgaben und Zielkontrollen, aber auch als Grundlage für Prozessgestaltung und Unternehmensentwicklung. In Verhandlungen mit Lieferanten, Kunden, Partnern oder Mitarbeitern ist heute „Management-to-go“ ein absolutes Muss. Wer hier mit der Achsel zuckt und sagt, er oder sie schaue dann mal im Büro nach… Gute Nacht.
 

Logistik-to-go

Auch wenn manchmal der Anschein erweckt wird, dass unsere Welt nur noch virtuell funktioniert, gewinnt Logistik zunehmend an Bedeutung. Irgendwie müssen die Millionen online bestellter Pakete zu den Empfängern gelangen. Moderne Logistik ist ein extrem komplexer Bereich und durchdringt praktisch die gesamten Wertschöpfungskette eines Unternehmens. Von der Lagerhaltung über die Beschaffung bis zur Auslieferung wird Logistik zunehmend zum Herzstück betrieblicher Abläufe. Der steigenden Komplexität und Dynamik lassen sich nur noch mit mindestens ebenso dynamischen Lösungen begegnen. Sei es mit mobilen Kommissionierungssystemen, mit durchgängigen E-Commerce-Anwendungen oder mit flexiblen Lagerkonzepten. Scanning-Anwendungen liefern Logistikdaten direkt ins ERP-System, wo sie ohne Medienbruch in die vor- und nachgelagerten Prozesse einfließen.

Über den Autor: Dr. Robert Meyer

Dr. Robert Meyer ist seit 2011 Geschäfts­führer der myfactory International GmbH. Seine Leiden­schaft ist die Vermarktung von moderner Cloud ERP-Software über Online-Medien und Partner­vertrieb. Im Mittelpunkt steht bei ihm immer das Wohl von Anwendern, die eine funktional ausgereifte, leicht zu in­di­vidualisierende, intuitiv zu bedienende, auf allen Devices verwendbare, und mobil ein­setzbare Unternehmens-Software benötigen.

Über den Autor: Rainer Giersbach

Rainer Giersbach stieg 2000 in die IT-Branche über eine technische Hotline zu kfm. Unternehmens­software ein, wenig später übernahm er das Produkt Management für diesen Bereich. 2006 stieß er im Zuge einer Recherche zum Thema "Online-Warenwirtschaft" auf myfactory. Das Thema hat ihn nicht mehr losgelassen und seit 2007 gestaltet er als Program Manager die myfactory Software aktiv mit.

Über den Autor: Timo Bärenklau

Nach seinem erfolgreichen Studium mit Abschluss als Bachelor of Engineering im Studiengang „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ stieß Timo Bärenklau als Lead Spezialist zur myfactory International GmbH hinzu. Schon während seines Studiums entdeckte er seine Leidenschaft für Vertriebsoptimierung, besonders im Hinblick auf CRM-Systeme. Auch seine Bachelor-Arbeit hatte CRM als Schwerpunkt. Seit 2012 betreut er maßgeblich die Leadqualifizierung bei myfactory.

Über den Autor: Tobias Korch

Tobias Korch arbeitet seit März 2011 bei myfactory als Software-Entwickler. Seine Schwerpunkte sind die Produktionsplanung (PPS) und das Modul eCommerce. Er ist ein engagierter Verfechter des myfactory-Konzeptes EasyRelease, mit dem Partner updatesichere Zusatzprogramme zur myfactory Business Software erstellen können. Bei Partnern und Partner-Interessenten sind deshalb seine Programmierer-Schulungen und unterstützende Coachings sehr gefragt. Durch seine vieljährigen Praxiserfahrungen mit komplexen Softwareprojekten hat er den Kontakt zum Mittelstand und das Verständnis für Anforderungen und Problemstellungen der Unternehmen und Anwender. Wenn es nichts zu tun gibt (gibt es das eigentlich?) dann kümmert er sich um seine Familie, macht Musik oder interessiert sich für alles was mit IT zu tun hat.

Über den Autor: Jan Schweighart

Jan Schweighart arbeitete nach einem Software Engineering Studium an der Hochschule Konstanz als Software Entwickler für einen Software Dienstleister. Überzeugt von Produkt und Mentalität, kam er Ende 2013 zu myfactory wo er heute schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung von myfactory.CRM arbeitet. Herr Schweighart hatte früher mal Hobbies, Freunde und ein soziales Leben, so wird zumindest berichtet. Heute ist er Vater einer kleinen Tochter ;)

Über den Autor: Dr. Mathias Hamp

Dr. Mathias Hamp ist Kommunikations- experte und entwickelt Kommunikations- strategien zur Vermarktung von Ideen, Waren und Marken. Seit 2015 verantwortet er für myfactory den Bereich Online Marketing.

Über den Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory Gruppe.

Über den Autor: Stefan Girschner

Stefan Girschner (* 1967) berichtet als Fachjournalist seit vielen Jahren über Neuheiten und Trends in der IT-Branche. Seine journalistische Laufbahn startete er 1999 bei der Fachzeitschrift e-commerce magazin (ehemals IWT Magazin Verlag), wo er bis 2003 als Redakteur tätig war. Seit 2004 ist er freiberuflich für verschiedene Fachzeitschriften und Online-Portale in den Bereichen Unternehmens-IT, Computing sowie Wirtschaft und Industrie tätig. Darüber hinaus arbeitet er als Lektor und in der Schlussredaktion für Verlage und Agenturen. Von 2010 bis 2016 hatte er die redaktionelle Leitung des Digitalbusiness Magazin (WIN-Verlag) inne. Seit 2016 schreibt er wieder verstärkt für bekannte IT-Fachzeitschriften und -Portale.

Über die Autorin: Sandra Bültermann

Sandra Bültermann (*1975) ist seit 1999 als Technische Redakteurin tätig. Als langjährige Mitarbeiterin bei Fachzeitschriften, Agenturen und Softwareunternehmen verfügt sie über umfassende Kenntnisse in den Bereichen IT, Kommunikation und Contentmanagement. Ihre Kernkompetenz liegt darin, komplexe, technische Themen verständlich und zielgruppenorientiert aufzubereiten.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentare


Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentar verfassen

Name:

E-Mail:

Kommentar: Bild-Link*:

*Möchten Sie, dass ein individuelles Bild neben Ihrem Kommentar angezeigt wird, dann tragen Sie bitte den Link zu dem Bild in das Feld "Bild-Link" ein. Idealerweise hat das Bild eine Abmessung von 50x50 Pixeln.

Weitere Themen

<< < 1 2 3 ... > >>

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

19.04.2019
16.04.2019
12.04.2019
09.04.2019
05.04.2019