Weitere Themen

Vorteile von integrierten E-Commerce Lösungen aus der Cloud

von David Lauchenauer am 25.07.2017


Der Onlineshop als Wachstums-Motor

Das Potenzial von E-Commerce ist aber natürlich kein Geheimtipp mehr, immer mehr Unternehmen – vor allem KMU – verkaufen ihre Waren oder Dienstleistungen nun über das Internet. Um hier einen möglichst leichten Einstieg zu finden, greifen viele Betriebe auf einen externen Onlineshop zurück, der häufig über Schnittstellen mit der bestehenden IT verbunden ist. In der Praxis führt dies jedoch zu einer Vielzahl von Problemen, da die Integrationstiefe in den meisten Fällen nur rudimentär ist. So findet oftmals eine doppelte Datenhaltung statt, Aktualisierungen erfolgen nicht in Echtzeit und die Art des Datenaustausches ist in der Regel auf Stammdaten und Artikel beschränkt. Im Alltagsgeschäft hat dies oftmals eine schlechte Kundenerfahrung zum Ergebnis, da individuelle Preiskonditionen keine Anwendung finden, an veraltete Lieferadressen versendet wird oder schlichtweg Ware erworben wurde, die wegen mangelnder Aktualisierung gar nicht mehr im Lager vorrätig war und daher erst neu produziert bzw. erstellt werden muss. 


Wettbewerbsvorteile durch Cloud ERP

Die Customer-Journey und die Qualität der gesamten Kundenerfahrung sind jedoch die Faktoren, die heutzutage den ausschlaggebenden Erfolg eines Onlineshops ausmachen. Wer hier auf eine integrierte E-Commerce Lösung eines ganzheitlichen ERP-Systems setzt, kann tatsächliche Wettbewerbsvorteile aus der Integrationstiefe ziehen; fehleranfällige Schnittstellen entfallen gänzlich. Insbesondere cloudbasierte ERP-Systeme bieten sich hierfür an, da die historisch gewachsene Trennung zwischen der lokal im Serverraum betriebenen ERP-Software und der im Rechenzentrum gehosteten Onlineshop-Lösung so der Vergangenheit angehört. Da nur noch eine einzige zentrale Datenhaltung zum Einsatz kommt, kann nicht nur auf alle Informationen komfortabel zugegriffen, sondern in allen Abteilungen und im Onlineshop auch mit Echtzeit-Daten gearbeitet werden. Ein deutlicher Service-Gewinn für das Unternehmen aber vor allem auch für den Kunden, denn veraltete Informationen gehören ebenfalls der Vergangenheit an.


Flexible Shop-Strukturen dank Baukasten-System

Abgesehen vom Kundenservice ist die Markenbildung von zentraler Bedeutung, um im E-Commerce erfolgreich zu sein. Trotz der Nutzung einer cloudbasierten, ganzheitlichen ERP-Lösung müssen Unternehmen bei der Gestaltung des Onlineshops jedoch nicht auf bekannte Funktionen und Gestaltungselemente verzichten. Designer können mithilfe eines Baukastensystems aus einer ganzen Bandbreite an Elementen wählen, um so agile Onlineshops zu erstellen, die modernen Standards entsprechen und sich im Corporate Design darstellen lassen. Da nur noch eine einheitliche Datenbasis zum Einsatz kommt, lassen sich Echtzeit-Daten ohne Zeitverzug in der digitalen Plattform darstellen: so verändert sich der Artikelbestand beispielsweise bei einer Online-Bestellung oder bei der Aufnahme einer Order eines Außendienstlers umgehend. Höchste Anforderungen an kritische Verfügbarkeiten lassen sich dank des ganzheitlichen Ansatzes abbilden. Im Ergebnis erhalten Unternehmen die Design-Flexibilität mit allen Vorteilen einer Komplettintegration.


Artikelpflege leichtgemacht

Wird nicht auf ein integriertes IT-System gesetzt, werden klassische Shop-Systeme oftmals an separate ERP-Systeme angebunden. Bei der Inbetriebnahme und Verwaltung des Onlineshops ist das Einpflegen der Artikeldaten bzw. das Management der einzelnen Produkte eine Herausforderung. Da Schnittstellen nicht nur fehleranfällig sind, sondern auch mit einem Zeitverzug einhergehen, muss die Ware oftmals an zwei Stellen aktualisiert werden. Dadurch entstehen vermeidbare Redundanzen von Daten. Wenn sich die Preise von manchen Produkten häufig ändern, ist dies mit großem Aufwand verbunden. Auch hier trumpfen ganzheitliche ERP-Systeme mit einer einzigen Datenbank wieder auf, da nun nur noch eine einzige Datenbasis gepflegt werden muss; Preisänderungen werden ohne Zeitverzug im Onlineshop dargestellt.


Auf die Logik kommt es an

Bleiben wir noch ein wenig bei der Preisgestaltung im Digital Business. Die meisten klassischen Shop-Systeme sind in der Preisgestaltung limitiert, hier werden häufig nur generelle Artikelpreise sowie einfache Rabatte angezeigt. Wird hingegen auf eine ganzheitliche ERP-Software mit integriertem Onlineshop gesetzt, so kann auf die gesamte Business-Logik der Unternehmenssoftware zugegriffen werden. Auf diese Art und Weise lassen sich auch komplexe Preisfindungsroutinen umsetzen. So werden individuelle Kundenkonditionen beachtet, die korrekte Preisliste inklusive Aktionspreislisten kann bestimmt werden und auch eine Preisermittlung über eine Matrix ist abbildbar. Durch Workflow-Engines lassen sich darüber hinaus auch komplette Geschäftsprozesse abteilungsübergreifend automatisieren, das steigert die Effizienz und bietet die Grundlage für die make-to-order Produktion mittels Produkt-Konfiguratoren.

Gerade im stark wachsenden Online-Markt kann so eine zentrale Datenhaltung genutzt werden, um Ressourcen optimal einzusetzen. Die doppelte Datenhaltung per Synchronisation oder gar völlig redundante Datenhaltung entfällt bei Nutzung einer cloudbasierten ganzheitlichen ERP-Software. Frei skalierbare Systeme und Bandbreiten bieten auch bei hohem Traffic optimale Leistung; hinzu kommt der große Vorteil, Daten live vorzuhalten und so dem Shop-Besucher das optimale Einkaufserlebnis zu bieten. Die vollständige Integration ermöglicht damit ein effizienteres Arbeiten und die Erschließung neuer Geschäftsfelder.

Beispiele für eine gelungene Integration von E-Commerce und ERP anhand von myfactory.eCommerce zeigen die entsprechenden Referenzen.

Über den Autor: Dr. Robert Meyer

Dr. Robert Meyer ist seit 2011 Geschäfts­führer der myfactory International GmbH. Seine Leiden­schaft ist die Vermarktung von moderner Cloud ERP-Software über Online-Medien und Partner­vertrieb. Im Mittelpunkt steht bei ihm immer das Wohl von Anwendern, die eine funktional ausgereifte, leicht zu in­di­vidualisierende, intuitiv zu bedienende, auf allen Devices verwendbare, und mobil ein­setzbare Unternehmens-Software benötigen.

Über den Autor: Rainer Giersbach

Rainer Giersbach stieg 2000 in die IT-Branche über eine technische Hotline zu kfm. Unternehmens­software ein, wenig später übernahm er das Produkt Management für diesen Bereich. 2006 stieß er im Zuge einer Recherche zum Thema "Online-Warenwirtschaft" auf myfactory. Das Thema hat ihn nicht mehr losgelassen und seit 2007 gestaltet er als Program Manager die myfactory.BusinessWorld aktiv mit.

Über den Autor: Timo Bärenklau

Nach seinem erfolgreichen Studium mit Abschluss als Bachelor of Engineering im Studiengang „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ stieß Timo Bärenklau als Lead Spezialist zur myfactory International GmbH hinzu. Schon während seines Studiums entdeckte er seine Leidenschaft für Vertriebsoptimierung, besonders im Hinblick auf CRM-Systeme. Auch seine Bachelor-Arbeit hatte CRM als Schwerpunkt. Seit 2012 betreut er maßgeblich die Leadqualifizierung bei myfactory.

Über den Autor: Tobias Korch

Tobias Korch arbeitet seit März 2011 bei myfactory als Software-Entwickler. Seine Schwerpunkte sind die Produktionsplanung (PPS) und das Modul eCommerce. Er ist ein engagierter Verfechter des myfactory-Konzeptes EasyRelease, mit dem Partner updatesichere Zusatzprogramme zur myfactory Business Software erstellen können. Bei Partnern und Partner-Interessenten sind deshalb seine Programmierer-Schulungen und unterstützende Coachings sehr gefragt. Durch seine vieljährigen Praxiserfahrungen mit komplexen Softwareprojekten hat er den Kontakt zum Mittelstand und das Verständnis für Anforderungen und Problemstellungen der Unternehmen und Anwender. Wenn es nichts zu tun gibt (gibt es das eigentlich?) dann kümmert er sich um seine Familie, macht Musik oder interessiert sich für alles was mit IT zu tun hat.

Über den Autor: Jan Schweighart

Jan Schweighart arbeitete nach einem Software Engineering Studium an der Hochschule Konstanz als Software Entwickler für einen Software Dienstleister. Überzeugt von Produkt und Mentalität, kam er Ende 2013 zu myfactory wo er heute schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung von myfactory.CRM arbeitet. Herr Schweighart hatte früher mal Hobbies, Freunde und ein soziales Leben, so wird zumindest berichtet. Heute ist er Vater einer kleinen Tochter ;)

Über den Autor: Dr. Mathias Hamp

Dr. Mathias Hamp ist Kommunikations- experte und entwickelt Kommunikations- strategien zur Vermarktung von Ideen, Waren und Marken. Seit 2015 verantwortet er für myfactory den Bereich Online Marketing.

Über den Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory Gruppe.

Über den Autor: Stefan Girschner

Stefan Girschner (* 1967) berichtet als Fachjournalist seit vielen Jahren über Neuheiten und Trends in der IT-Branche. Seine journalistische Laufbahn startete er 1999 bei der Fachzeitschrift e-commerce magazin (ehemals IWT Magazin Verlag), wo er bis 2003 als Redakteur tätig war. Seit 2004 ist er freiberuflich für verschiedene Fachzeitschriften und Online-Portale in den Bereichen Unternehmens-IT, Computing sowie Wirtschaft und Industrie tätig. Darüber hinaus arbeitet er als Lektor und in der Schlussredaktion für Verlage und Agenturen. Von 2010 bis 2016 hatte er die redaktionelle Leitung des Digitalbusiness Magazin (WIN-Verlag) inne. Seit 2016 schreibt er wieder verstärkt für bekannte IT-Fachzeitschriften und -Portale.

Über die Autorin: Sandra Bültermann

Sandra Bültermann (*1975) ist seit 1999 als Technische Redakteurin tätig. Als langjährige Mitarbeiterin bei Fachzeitschriften, Agenturen und Softwareunternehmen verfügt sie über umfassende Kenntnisse in den Bereichen IT, Kommunikation und Contentmanagement. Ihre Kernkompetenz liegt darin, komplexe, technische Themen verständlich und zielgruppenorientiert aufzubereiten.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentare


Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Zurück zur Übersicht der Blog-Beiträge

Kommentar verfassen

Name:

E-Mail:

Kommentar: Bild-Link*:

*Möchten Sie, dass ein individuelles Bild neben Ihrem Kommentar angezeigt wird, dann tragen Sie bitte den Link zu dem Bild in das Feld "Bild-Link" ein. Idealerweise hat das Bild eine Abmessung von 50x50 Pixeln.

Weitere Themen

<< < ... 3 4 5 ... > >>

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

28.09.2018
25.09.2018
21.09.2018
18.09.2018
14.09.2018