myfactory Blog

ERP Themen und Trends: spannende Inhalte, verständlich geschrieben

  • Upselling – eine Erfolgsstrategie für mehr Umsatz
    Die Akquise neuer Kunden ist aufwendig und vor allem kostenintensiv. Unternehmen machen sich daher gerne Praktiken zunutze, die zu Umsatzsteigerungen über die Bestandskundschaft verhelfen. Eine erfolgreiche Strategie ist Upselling. Was es damit auf sich hat, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag. 
    Sandra Bültermann

    von Sandra Bültermann am 19.04.2022

  • 7 Tipps für ABC-Analysen mit ERP-Software
    Drei Buchstaben, die es in sich haben: Die ABC-Analyse. Mit ihrer Hilfe lässt sich eine der zentralsten Unternehmensfragen beantworten: Wo lohnt es sich, Zeit, Geld und Energie zu investieren? Was auf den ersten Blick trivial aussieht, gehört ins Standardrepertoire jedes Management-Cockpits. Aus einem einfachen Grund. Mit der ABC-Analyse lässt sich im Handumdrehen das Wichtige vom Unwichtigen unterscheiden und damit Prioritäten festlegen. Probieren Sie es aus! Die folgenden sieben Tipps helfen Ihnen dabei.   
    David Lauchenauer

    von David Lauchenauer am 22.02.2022

  • KMU: So gelingt erfolgreiches Online-Marketing
    Jeder redet von Online-Marketing. Aber ist das überhaupt was für kleinere Betriebe, oder brauchen das nur große Unternehmen? Wir verraten Ihnen, warum Online-Marketing wirklich für JEDE Firma sinnvoll ist, welche Chancen es bietet und wie Sie entsprechende Maßnahmen kostengünstig und ohne großen Aufwand umsetzen.
    Sandra Bültermann

    von Sandra Bültermann am 11.01.2022

  • Smarte Kundengewinnung mit Vertriebsdaten
    Ein randvoll gefüllter Verkaufstrichter muss kein Wunschtraum bleiben. Die Kundengewinnung mit digitalen Vertriebsinformationen ermöglicht eine gezielte Leadqualifizierung und das Aufspüren von Opportunitäten. Strukturierte Vertriebsdaten vereinfachen und beschleunigen die Aufgaben im Verkauf. Das lohnt sich unabhängig von der Größe oder Struktur eines Unternehmens. Erhalten Sie hier einen inspirierenden Einblick in die Vertriebssteuerung für eine effiziente Kundengewinnung mit einem modernen Vertriebsinformationssystem. 
    David Lauchenauer

    von David Lauchenauer am 04.01.2022

  • ERP – Für jedes KMU die passenden Funktionen
    KMU stehen heute unter enormem Wettbewerbsdruck: Globalisierung und Digitalisierung bieten zwar große Chancen, stellen zugleich aber auch erhebliche Herausforderungen dar. Hinzukommen steigende Kosten, Rohstoffmangel sowie wachsende Kundenerwartungen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, brauchen Unternehmen jeder Größe digitale Unterstützung, wie sie etwa moderne ERP-Lösungen bieten. Damit gelingt es, Prozesse zu verschlanken, zu optimieren und zu automatisieren, wodurch sich Ressourcen einsparen lassen, die Sie an anderer Stelle wieder gewinnbringend einsetzen können. Damit ein ERP-System aber seine vollen Stärken ausspielen kann, muss es exakt zum jeweiligen Unternehmen passen. Warum das so ist und wie Sie bei myfactory genau die richtigen Funktionen für Ihren Betrieb finden, erfahren Sie in diesem Beitrag. 
    Sandra Bültermann

    von Sandra Bültermann am 28.12.2021

  • Cloud Monitor 2021: So beliebt ist die Cloud in deutschen Unternehmen
    Die Cloud hat sich fest in der Unternehmenslandschaft etabliert. Inzwischen setzen acht von zehn deutschen Betrieben auf die Datenwolke. Das ist das Ergebnis des zehnten Cloud-Monitors von Bitkom Research und KPMG. Welche zukunftsweisenden Erkenntnisse die Studie sonst noch zu Tage gefördert hat – hier die Einzelheiten. 
    Sandra Bültermann

    von Sandra Bültermann am 21.12.2021

  • Die 15 wichtigsten KPIs in Vertrieb und Marketing
    Kennzahlen sind für Unternehmen wie die Instrumente im Cockpit eines Flugzeugs. Sie liefern laufend aktuelle und relevante Informationen für einen sicheren Flug von Start bis Landung. Auch und vor allem in turbulenten Zeiten. Wer keinen unternehmerischen Blindflug riskieren will, sollte die grundlegenden Werte im Blick haben. Die Daten dazu liefert Ihnen das ERP-System. Hier finden Sie eine Auswahl der wichtigsten Kennzahlen.   1. Verkaufsmenge  Die verkaufte Menge eines Artikels gegenüber vergleichbaren Zeiträumen zeigt Ihnen, ob Sie auf Kurs sind oder verkaufsfördernde Maßnahmen ergreifen müssen. Bei Veränderungen ist es wichtig, die Gründe dafür herauszufinden.    2. Provisionen  Bei erfolgsabhängigen Entschädigungsmodellen, wie sie im Vertrieb oder Außendienst häufig sind, liefert die Berechnung bzw. der Vergleich der Provisionsbasis (Umsätze, Erlöse) ein wichtiges Indiz über die Performance der Verkaufsmitarbeitenden.     3. Marge  Bei der Preisgestaltung ist die Berechnung der Gewinnspanne von zentraler Bedeutung. Die Marge ergibt sich aus der Differenz zwischen Herstellungskosten und Verkaufspreis. Sie beinhaltet den Beitrag zur Kostendeckung plus Gewinn.     4. Gewinn  Die Berechnung des Gewinns scheint einfach: Kosten minus Erlös. Doch ganz so simpel ist es nicht. Die Definition von Gewinn variiert, abhängig von betriebswirtschaftlicher Sicht, Handelsrecht, Steuerrecht oder interner Rechnungslegung.      5. Verkaufschancen  Die Bewirtschaftung von Verkaufschancen hat einerseits zum Ziel, möglichst viele Interessenten zum Abschluss zu bringen. Andererseits gibt diese Kennzahl auch wichtige Hinweise auf die künftige Auslastung und Umsatzentwicklung im Vertrieb.     6. Auftragsvolumen  Eine konstante Überwachung des Auftragsvolumens ist Voraussetzung, um plötzliche Umsatzeinbrüche zu vermeiden. Nebst dem finanziellen Aspekt dieser Kennzahl, zeigt sich auch, welche Produkte oder Geschäftsbereiche die größte Nachfrage erzielen.    7. Auftragswerte  Die Betrachtung der Auftragswerte lässt Rückschlüsse auf das Kaufverhalten der Kunden zu. Laufen die Kosten für das Handling aus dem Ruder, kann z.B. die Mindestbestellmenge erhöht oder ein Kleinmengenzuschlag erhoben werden.    8. Gesamtumsatz  Die Umsatzentwicklung ist die wohl am meisten verbreitete Kennzahl. Dazu zählen alle Erlöse aus Verkauf, Vermietung und Verpachtung von Produkten sowie aus dem Verkauf von erbrachten Dienstleistungen.      9. Kundenumsatz  Fast noch spannender als der Gesamtumsatz ist die Aufteilung des Umsatzes in verschiedene Aspekte wie etwa Neukunden, Bestandskunden oder einzelne Sparten oder Produktgruppen. Der Vergleich zeigt auch Stärken und Schwächen in Marketing und Vertrieb.    10. Top-Kunden  Die Identifikation der Top-Kunden dient nicht zuletzt auch dazu, Klumpenrisiken aufzudecken. Eine zu große Abhängigkeit von einzelnen Kunden birgt beträchtliche Gefahren. Umgekehrt will man alles daran setzen, die besten Abnehmer bei Laune zu halten.    11. Gutschriften  Eine zu Unrecht selten genutzte Kennzahl betrifft Gutschriften in Form von Korrekturrechnungen. Oft weisen diese auf ein Qualitätsproblem hin, etwa in Zusammenhang mit Retouren. Bei einer steigenden Anzahl von Gutschriften sollten die Alarmglocken läuten.    12. Retouren  Zum Retourenmanagement gehört eine laufende Auswertung der betroffenen Produkte und der Ursachen. Damit kann nicht nur die Qualität verbessert werden, sondern auch die Kundenzufriedenheit gesteigert werden.     13. Akquise-Kosten  Was kostet eigentlich die Akquise eines neuen Kunden? Und in welchem Verhältnis stehen diese zum generierten Auftragsvolumen? Wie jede Kennzahl, dient auch dieser KPI dazu, die Effizienz von Organisationen und Prozessen zu verbessern.    14. Sales Funnel  Um den Verkaufstrichter mit genügenden Leads und Interessenten zu füllen, braucht es klare Strukturen und aktuelle Daten. Das gewährleistet einerseits genügend „Nachschub“ für den Verkauf und ermöglicht andererseits den gezielten Einsatz des Marketingbudgets.    15. Marketingbudget  Im Rahmen des Marketingbudgets sollten nicht nur die Ausgaben geplant und überwacht werden, sondern auch die damit verbundenen Ziele im Auge behalten werden. Nur so erfährt man, ob sich der Aufwand auch lohnt bzw. was funktioniert und was nicht.     Ein Tipp zum Schluss: Finden Sie heraus, welche Kennzahlen für Sie die größte Aussagekraft haben. Dabei gilt das Motto: Weniger ist mehr. Eine Handvoll KPIs ist einfacher im Auge zu behalten, wie ein riesiges Cockpit mit unzähligen Parametern.  
    David Lauchenauer

    von David Lauchenauer am 14.12.2021