myfactory Blog

ERP Themen und Trends: spannende Inhalte, verständlich geschrieben

  • Cloud ERP im Abo: 10 Vorteile von SaaS
    Filme und Serien streamen wir nach Lust und Laune, die Bio-Kiste steht einmal in der Woche vor der Tür, die Druckerpatronen werden monatlich zugestellt – warum nicht auch Software im Abo beziehen? Wir verraten Ihnen, von welchen Vorteilen Unternehmen profitieren, wenn das ERP-System als Software as a Service aus der Cloud kommt.    Was ist SaaS? SaaS ist die Abkürzung für Software as a Service und bedeutet, dass die Software als Dienstleistung bzw. im Abo bezogen wird. Anders als traditionelle Anwendungen, die gekauft und lokal installiert werden müssen, wird SaaS gemietet und übers Web genutzt. Beinahe die gesamte IT-Infrastruktur stellt dabei der Provider. User brauchen lediglich internetfähige Endgeräte, um die Anwendungen über den Browser oder per App aufzurufen. Daten werden nicht mehr lokal gespeichert, sondern liegen beim Provider und sind über die Cloud erreichbar.   1. Kalkulierbare monatliche Kosten SaaS steht für absolute Kostentransparenz: Kunden zahlen immer nur genau für die Leistungen, die sie tatsächlich in Anspruch nehmen – Updates, Backup, Sicherheit inklusive. Modular aufgebaute Anwendungen, verschiedene Abo-Modelle und flexible Laufzeiten machen Software aus der Cloud attraktiv und klar kalkulierbar fürs Budget.   2. Geringere (Anfangs-) Investitionen  Anders als bei On-Premise-Lösungen entfällt bei der Nutzung von SaaS der Betrieb lokaler Serverräume. Durch die Cloud sparen KMU die Anschaffungskosten für Server und Speicher sowie laufende Kosten für Wartung, Strom und Kühlung. Außerdem müssen Sie sich weniger Sorgen machen, ob die Hardware veraltet ist, Upgrades oder Reparaturen erfordert. Für all das kommt der Provider auf. Mitarbeiter müssen lediglich mit (Mobil)Geräten, einem Browser sowie einer stabilen Internetverbindung ausgestattet werden.   3. Entlastung der eigenen IT-Abteilung Für die Verfügbarkeit von Cloud-Anwendungen, deren Sicherheit sowie Aktualisierung sind die Provider zuständig. Hier kümmern sich Experten auch um Backups, Pflege und Wartung – was die eigenen IT-Mitarbeiter erheblich entlastet.   4. Mobile Nutzung Auf dem Weg zum Kunden noch schnell aktuelle Informationen zu dessen Zahlverhalten abrufen, Arbeitszeiten unterwegs und Außendienstaktivitäten vor Ort protokollieren, Aufträge am Messestand digital erfassen oder ein Angebot während eines Termins schreiben und zustellen – das und vieles mehr ist möglich, wenn das ERP-System aus der Cloud kommt und mobil nutzbar ist. Indem der Zugriff auf Warenwirtschaft, CRM oder Webshop webbasiert erfolgt, können Kundenanfragen im Homeoffice beantwortet, Ersatzteile direkt beim Kunden vor Ort bestellt oder die aktuellen Geschäftszahlen auf der Dienstreise ausgewertet werden. Die Vorteile: Datenbasierte Entscheidungen lassen sich jederzeit überall treffen, Prozesse beschleunigen sich, Abteilungen arbeiten effizienter zusammen und die Servicequalität steigt.   5. Weltweite Verfügbarkeit Und das Ganze funktioniert auch noch weltweit. Einzige Voraussetzung: eine stabile Internetverbindung. So erhalten KMU beispielsweise die Chance, international Fachkräfte zu beschäftigen und Mitarbeitern ein hohes Maß an Flexibilität bezüglich ihres Arbeitsortes zu gewähren. Dass moderne ERP-Lösungen aus der Cloud in der Regel mehrsprachig verfügbar sind, ist dabei ein weiterer Vorteil. Indem User in ihrer Landessprache arbeiten können, reduzieren sich Fehler und Missverständnisse erheblich.   6. Durchgängige Geschäftsprozesse  Medienbrüche und Schnittstellen bremsen nicht nur Arbeitsabläufe, sondern verursachen auch zusätzliche Kosten. Denn: Zeit ist bekanntlich Geld. Damit in KMU unternehmensweit mit aktuellen, identischen Daten gearbeitet werden kann, ist eine integrierte Gesamtlösung unverzichtbar. Eine modulare ERP-Lösung aus der Cloud deckt vom Vertrieb über das Marketing bis zum Kundenservice und Rechnungswesen alle Bereiche ab und stellt Unternehmensdaten in Echtzeit bidirektional zur Verfügung.   7. Hohes Maß an Flexibilität Individualität und schnelle Anpassungsfähigkeiten sind oftmals die (Erfolgs)Faktoren, die einen Wettbewerbsvorteil versprechen. Ein starres Software-Korsett ist dabei nicht dienlich. KMU brauchen im Hintergrund eine Business-Anwendung, die sich flexibel anpassen und erweitern lässt. Durch die Möglichkeit, Webservices, individuelle Zusatzprogramme oder spezifische Drittsysteme zu integrieren, werden moderne Cloud-ERP-Lösungen dem eigenständigen Charakter eines Unternehmens gerecht und unterstützen eine schnelle Reaktionsfähigkeit.   8. Je nach Bedarf skalierbar Neue Technologien, Märkte und andere Gegebenheiten sorgen für einen ständigen Wandel und dafür, dass sich KMU laufend verändern müssen. Auch saisonale Schwankungen, wirtschaftliche oder personelle Veränderungen zwingen Firmen zu kurzfristigen Anpassungen. Egal, ob Sie Ihre Produktion ausweiten oder drosseln müssen, ob Saisonkräfte oder externe Mitarbeiter kurzzeitig das Team unterstützen, ob neue Märkte und Standorte in den Fokus rücken: Ein ERP-System aus der Cloud beweist maximale Anpassungsfähigkeit. Modularer Aufbau, kurze Abolaufzeiten sowie webbasierte Nutzung gewährleisten jederzeit eine flexible Skalierbarkeit von Lizenzen und Funktionsumfang.   9. Professionelle Sicherheit Entgegen weitläufiger Meinungen stehen SaaS und Datensicherheit nicht im Widerspruch. Ganz im Gegenteil: Die meisten KMU profitieren durch die Cloud von einer deutlich höheren IT-Security – insbesondere, wenn die Provider deutsche Rechenzentren betreiben. Hier gelten die höchsten Anforderungen an Datensicherheit und Hochverfügbarkeit. Um Gesetzesverstöße zu vermeiden und ein extrem hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten, verfolgen zertifizierte Rechenzentren Sicherheitsmaßnahmen, wie sie sonst nur in Flughäfen oder Kernkraftwerken zu finden sind. Security-Experten sind rund um die Uhr einzig damit beschäftigt, Sicherheitsmaßnahmen zu überwachen und weiterzuentwickeln.   10. Am Puls der Zeit Bei SaaS-Anwendungen können Sie sicher sein, immer mit der aktuellsten Version zu arbeiten. Die Anbieter entwickeln laufend Verbesserungen und integrieren Updates in der Regel umgehend, sobald sie verfügbar sind. Da die User die Anwendungen aus der Cloud beziehen, sind keine Installationen von Updates oder Patches im KMU erforderlich – und Unterbrechungen beim business as usal nicht zu befürchten.   Ein ausgereiftes Cloud ERP kann der Gamechanger für Ihr Daily Business sein! Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen profitieren von den enormen Vorteilen, die moderne ERP-Lösungen für die täglichen Geschäftsprozesse bieten. Wie ein Cloud ERP zum Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen wird und welche neun Problemlösungen sowie fünf technischen Vorteile moderne Cloud-Lösungen für Sie bereithalten, lesen Sie in unserem Whitepaper für KMUs. Jetzt kostenfrei herunterladen!  
    Sandra Bültermann

    von Sandra Bültermann am 09.12.2022

  • Wie ein ERP-/CRM-System Ihre Kundenbeziehungen auf ein neues Level hebt
      Vor 20 Jahren haben Kunden noch bedingungslos der Empfehlung des Verkäufers vertraut. Heute recherchiert man vor einem Kauf ausgiebig im Internet, orientiert sich an den Erfahrungen anderer und ist danach meist besser informiert als der Händler. Häufig erfolgt der Kauf dann auch direkt online statt in der Filiale seines Vertrauens. Der riesige Angebots- und Informationsüberfluss macht es KMU nicht gerade leicht, sich eine solide Stammkundschaft aufzubauen und Kunden langfristig zu binden. Umso bedeutsamer ist die Pflege der Kundenbeziehungen. Wie eine moderne ERP-Lösung den Draht zu Ihrer Kundschaft zum Glühen bringt, lesen in diesem Beitrag.
    Sandra Bültermann

    von Sandra Bültermann am 09.11.2022

  • Online-Handel: So bereiten Sie sich perfekt aufs Weihnachtsgeschäft vor
      Und plötzlich steht Weihnachten vor der Tür! Damit dieses Jahr das Fest der Geschenke nicht überraschend kommt, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich die ersten Gedanken über das Jahresendgeschäft zu machen. Von Jahr zu Jahr greifen die Deutschen tiefer in die Tasche, um ihre Lieben zu beschenken – und bescheren Händlern ein großes Umsatzplus. Aber statt von Geschäft zu Geschäft zu hetzen, bestellen immer mehr Menschen ihre Präsente online. Mit Black Friday und Cyber Monday beginnen turbulente Zeiten für Online-Händler. Um der erhöhten Kundenanfrage gerecht zu werden und die Bestellflut effizient abwickeln zu können, müssen Sie bestmöglich vorbereitet sein. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie von der erhöhten Kaufkraft der Online-Shopper profitieren und durch welche Vorbereitungen Sie sich bestmöglich rüsten. 
    Sandra Bültermann

    von Sandra Bültermann am 25.10.2022

  • Warum es nicht effektiv ist, ERP und CRM getrennt zu nutzen
      In vielen Unternehmen laufen ERP und CRM parallel nebeneinander her. Dabei ist das wenig effizient. Die gemeinsame Nutzung einer gemeinsamen Datenbasis verspricht eine erhebliche Verbesserung der Zusammenarbeit aller Abteilungen. Mitarbeiter erhalten einen umfassenden 360-Grad-Blick auf die Kundschaft, wodurch letztlich die Geschäftschancen steigen. Die Kombination beider Systeme verschafft Betrieben einen bedeutenden Mehrwert!   
    Sandra Bültermann

    von Sandra Bültermann am 18.10.2022

  • So wird Ihr Cloud-ERP zum echten Wettbewerbsvorteil
    Stehen auch Sie im Wettbewerb mit Konkurrenten aus Nah und Fern? Kämpfen Sie um Margen, Kosten und Effizienz? Dann haben wir gute Nachrichten. Ein Cloud-ERP bietet echte Wettbewerbsvorteile und verhilft zu innovativen Geschäftsmodellen. Fake? Keineswegs. Den Beweis liefern Hunderte von Anwendern. Wie diese das schaffen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

    von Rainer Giersbach am 11.10.2022

  • 11 Tipps für eine optimierte Beschaffungslogistik
      Lieferketten sind mehr denn je im Gespräch. Viele Betriebe haben Schwierigkeiten, an bestellte Waren und Rohstoffe zu gelangen. Die kritische Supply-Chain betrifft nicht nur die Beschaffung, sondern wirkt sich auch auf Vertrieb, Fertigung, Logistik und schlussendlich auf den Absatz und die Kunden aus. Auch wenn ein KMU die Weltmärkte nicht beeinflussen kann, gibt es dennoch Möglichkeiten für Sofortmaßnahmen. Eine davon ist das Bündeln und Vereinfachen der Beschaffungslogistik.  

    von Stefan Girschner am 04.10.2022

  • Wie das ERP-System die Supply Chain digitalisiert und KMU krisenfest macht
      Die Auftragsbücher sind vielerorts voll. Doch bei der Abarbeitung der Aufträge haben viele KMU riesige Probleme zu bewältigen: Rohstoffe und Vorprodukte sind knapp wie nie. Lieferketten sind weltweit gestört. Zudem setzen die rasant gestiegenen Energie- und Rohstoffpreise Betriebe unter Druck. Doch Sie können den Widrigkeiten trotzen! Wie? Mit einem modernen ERP-System, das sowohl Ihre innerbetrieblichen Prozesse optimiert, steuert, verschlankt und automatisiert als auch Lieferketten-übergreifende Transparenz schafft.
    Sandra Bültermann

    von Sandra Bültermann am 28.09.2022

  • Machen Sie mehr aus Ihrem ERP
          Beeindruckend, was ein modernes ERP-System zu leisten vermag. Da bleibt kein Wunsch offen. Oder doch? Die Digitalisierung schafft neue Möglichkeiten und lässt die Kreativität der Anwender blühen. Könnten wir diesen Prozess nicht automatisieren? Was wäre, wenn wir den Datenaustausch mit den Kunden vereinfachen? Nicht immer braucht es dafür neue Software. Leistungsfähige Business-Software kann man mit Zusatzmodulen oder Templates so erweitern, dass die Standardversion erhalten bleibt. Erfahren Sie, wie Sie mehr aus Ihrem ERP machen.  
    Timo Bärenklau, Country Manager der myfactory International GmbH

    von Timo Bärenklau, Country Manager der myfactory International GmbH am 13.09.2022

  • Smart und mobil – das ERP im Taschenformat
    Die enorme Verbreitung mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets führt automatisch dazu, dass auch Business-Software vermehrt unterwegs zum Einsatz kommt. Entwickler und Anwender von ERP-Systemen stellt das vor eine ziemlich knifflige Aufgabe. Wie kriegt man komplexe Unternehmenslösungen mit einem umfassenden Funktionsumfang und einem hohen Integrationsgrad auf ein Device, welches kaum grösser als eine Hand ist? Was Sie über mobile ERP-Software im Taschenformat wissen sollten, erfahren Sie hier. 
    Timo Bärenklau, Country Manager der myfactory International GmbH

    von Timo Bärenklau, Country Manager der myfactory International GmbH am 30.08.2022

  • Daran erkennen Sie, dass Ihr ERP-System veraltet ist
    Wenn Unternehmen wachsen, neue Märkte anvisieren, neue Geschäftsmodelle entwickeln oder es gilt, die Geschäftsprozesse zu optimieren, fällt häufig auf, dass das bestehende ERP-System den neuen Anforderungen nicht mehr gerecht wird. Auch die sich verändernden Kundenanforderungen bringen ältere Programme häufig ins Rudern – etwa, wenn sich Versand und Verpackung ändern, zusätzliche Bezahlmethoden berücksichtigt oder Produktindividualisierungen ermöglicht werden sollen. Handlungsbedarf besteht ebenfalls, wenn das ERP-System neue Technologien wie Internet of Things (IoT) oder neue Medien integrieren soll – und das nicht kann. All das sind Anzeichen dafür, dass die Zeit reif ist für einen Wechsel. Auf welche Warnsignale Sie achten sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.
    Sandra Bültermann

    von Sandra Bültermann am 23.08.2022