myfactory Online-Hilfe

Inhalt

Schaltfläche Daten

Über diese Schaltfläche können detailliertere artikelspezifische Einstellungen bearbeitet werden.

Schaltfläche Daten 0

Memotext


Sie können einen beliebig langen Text hinterlegen. Optional lässt sich dieser bei der Belegerfassung automatisch anzeigen.
Bezeichnungen

Sie haben die Möglichkeit, die Artikel-Bezeichnung sowie einen Langtext, einen Dimensionstext und einen Zusatztext in unterschiedlichen Sprachen einzugeben. Langtext und Dimensionstext werden in der Belegerfassung zusammengefasst. Der Zusatztext steht nur für die Anzeige des Artikels im Webshop zur Verfügung.

Schaltfläche Daten 1

Sprache

Durch ein Umschalten der Sprache können die Texte in der ausgewählten Sprache bearbeitet werden.

[ Langtext ] [ Dimensionstext ] [ Zusatztext ]

Über die jeweiligen Schaltflächen öffnet sich ein Texteditor, welcher weitere Formatierungsmöglichkeiten zur Bearbeitung bietet. Alle drei Textfelder lassen sich so direkt editieren.

[ HTML ]

Sollten die Formatierungsmöglichkeiten des Texteditors nicht ausreichen und HTML-Kenntnisse vorhanden sein, so kann der Text auch durch HTML-Formatierungen (HTML-Tags) angepasst werden.
Steuerklassen

Sollte in einem EU-Land eine andere als die von Ihnen im "Grundlagen"-Register eingetragene Steuerklasse gelten, so können Sie die notwendigen Angaben hierüber festhalten.
Schaltfläche Daten 2
Umsatzplanung

Über diesen "Daten"-Menüpunkt können Sie direkt aus dem Artikelstamm die Verkaufsumsatzplanung für den aktuell selektierten Artikel aufrufen. Damit lässt sich für jede Periode eines Geschäftsjahres der geplante Umsatz festlegen.
Schaltfläche Daten 3


Wenn Sie die Plandaten nicht manuell eintragen, sondern über eine bereits vorhandene externe Datei in die myfactory einlesen möchten, so können Sie dies über die Import-Funktion im linken unteren Bereich des Dialogs tun.

Ein Klick auf die Schaltfläche [ Import ] ruft einen neuen Dialog auf, in dem Sie mit dem entsprechenden Button eine externe CSV-Datei mit Ihren Umsatzplanungswerten einlesen können.
Schaltfläche Daten 4


Hinweis:

Bitte achten Sie darauf, dass Sie die Werte in der Periodenspalte Ihrer externen CSV-Datei nicht in dem Format darstellen, welches Sie im Umsatzplanungsdialog vorfinden (z.B. "2017009"), sondern schlicht eine einzige Zahl für den jeweiligen Umsatzmonat angeben (in dem Fall also "9"). Außerdem reicht es aus, nur die Werte selbst einzutragen, eine Angabe der Spaltenüberschriften ist nicht notwendig.



Lieferanten

An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit, für jeden Lieferanten spezifische Daten bezüglich des Artikels zu erfassen.

Schaltfläche Daten 5

Über die [ ! ] Schaltfläche können Lieferanten gesucht und hinzugefügt werden, sowie lieferantenspezifische Informationen abgerufen werden.

Über die Detail-Schaltfläche [ ... ] können einzelne Artikel-Lieferanten Zuordnungen bearbeitet werden.

Register Grundlagen


Schaltfläche Daten 6

Artikel

Anzeige des angewählten Artikels, zu welchem die lieferantenspezifischen Daten bearbeitet werden.

Lieferant

In diesem Feld wir die Lieferantennummer ausgegeben. Über die Schaltfläche [ ! ] stehen lieferantenspezifische Informations- und Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Bestellnummer

An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit die Bestellnummer des Artikels bei dem betreffenden Lieferanten zu hinterlegen.

Bezeichnung / Bezeichnung (Zusatz)

In diesem Feld kann eine abweichende Bezeichnung des Lieferanten für den Artikel hinterlegt werden.

Mengeneinheit

Hier kann eine vom Artikel abweichende vom Lieferanten verwendeten Mengeneinheit angegeben werden.

Preiseinheit

Gibt die Anzahl der Einheiten für den entsprechenden Betrag an. Werden bspw.zwei T-Shirts im Set eingekauft für den Betrag, so ist hier eine 2 einzutragen.

Mindestbestellmenge

Die vom Lieferanten vorgegebene Mindestanzahl zu einer Bestellung eines Artikels.

Gebindemenge

Die Gebindemenge ist die zusammen zu bestellende Menge eines Artikels.

Beispiel: Ist die Gebindemenge = 6 und es sollen 10 Stück eines Artikels bestellt werden, so erhalten Sie bei der Einkaufserfassung den Hinweis, dass die Gebindemenge (ggf. auch die Mindestbestellmenge) unterschritten wurde. Außerdem werden Sie im selben Dialog gefragt, ob Sie die Menge automatisch anpassen möchten. In unserem Beispiel würde die Menge also automatisch auf die nächsthöhere Gebindemenge von 12 Stück erhöht und die entsprechende Bestellung ausgelöst.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass die Mindestbestellmenge immer durch die Gebindemenge teilbar sein sollte. So kann z.B. eine Mindestbestellmenge von 20 Stück in Verbindung mit einer Gebindemenge von 6 Stück für den Anwender verwirrend sein. Gibt der Anwender nämlich z.B. eine Menge von 18 Stück in den Beleg ein, handelt es sich zwar um die korrekte Gebindemenge. Allerdings käme dann trotzdem der Hinweis, dass die Mindestbestellmenge unterschritten wurde. Lässt man die Menge daraufhin automatisch anpassen, so würde hier zunächst die im System hinterlegte Mindestbestellmenge eingetragen. Diese korrespondiert dann jedoch nicht mehr mit der eingetragenen Gebindemenge. Dennoch erscheint hiernach dann kein weiterer Hinweis hinsichtlich einer erneuten Anpassung.

Einzelpreis je Mengeneinheit

Hier kann für einen Artikel der mit dem Lieferanten vereinbarte Einzelpreis je Mengeneinheit angegeben werden.

Rabatt (%)

In diesem Feld lässt sich ein lieferantenspezifischer Rabatt auf den Artikel hinterlegen.

Lieferzeit (Tage)

Hier können Sie die Lieferzeit in Tagen angeben, die der Lieferant für die Lieferung des Artikels benötigt.

Konditions-Datum

In diesem Feld können Sie festhalten, zu welchem Datum artikelspezifische Konditionen mit dem Lieferanten vereinbart wurden.

Dezimalstellen Preis

Hierüber geben Sie an, mit wie vielen Dezimalstellen der Preis des Artikels beim Lieferanten berechnet und ausgegeben wird. Es stehen standardmäßig Werte von 0 - 4 zur Auswahl.

Vorschlagseinheit

Bei Bestellvorschlägen können hier artikelspezifische Mengeneinheiten als Basis für den Vorschlag hinterlegt werden.

Rabattgruppe

Der jeweiligen Artikel-Lieferantenzuordnung kann bei Bedarf eine Rabattgruppe zugewiesen werden.

Fremdfertigung

Wird der Artikel vom Lieferanten fremdgefertigt, so kann dies über diese Option gekennzeichnet werden.

Kommentar

Freitext- und Kommentarfeld zur Artikel-Lieferantenzuordnung

Langtext

Hier kann ein lieferantenspezifischer Langtext zum Artikel hinterlegt werden.

Register Staffelpreise/-Rabatte


Zusätzlich haben Sie über das Register "Staffelpreise-/Rabatte" noch die Möglichkeit, die vom Lieferanten gewährten Staffelpreise und -rabatte anzugeben (z.B. "ab Menge 50 gilt ein Einzelpreis von 4,89 €.").

Schaltfläche Daten 7

Historie


Über dieses Register können Sie die Historie zu den an den Artikel-Lieferantendaten getätigten Änderungen einsehen.

Schaltfläche Daten 8
Mengeneinheiten

Entspricht die Mengeneinheit Ihres zu verkaufenden Artikels nicht der Basismengeneinheit, so haben Sie hierüber die Möglichkeit, unterschiedliche Umrechnungskriterien zu hinterlegen. Das heißt, Sie ordnen jeder Verkaufsmengeneinheit, mit der Sie arbeiten, eine bestimmte Anzahl an Basismengeneinheiten zu.

Beispiel: Die Mengeneinheit "Six-Pack" beinhaltet 6 Flaschen (also 6 Basismengeneinheiten) Wasser.
Schaltfläche Daten 9
Kundendaten

Übe diesen Menüeintrag können Sie kundenspezifische Angebote mit gesonderten Bestellnummern, Preisen und Rabatten hinterlegen.

Schaltfläche Daten 10
Um die Artikel-Kundendaten genauer zu spezifizieren, können Sie über die Detailschaltfläche [ ... ] präzisere Angaben vornehmen.

Schaltfläche Daten 11

Über das zweite Register dieser Detailansicht können Sie zusätzlich kundenspezifische Staffelpreise und -rabatte zu diesem Artikel anlegen.

Schaltfläche Daten 12
Zusatzartikel

Über diesen Dialog besteht die Möglichkeit, Zusatzartikel anzulegen, auf Alternativartikel hinzuweisen oder einen Nachfolgeartikel anzugeben.

Schaltfläche Daten 13

Zusatzartikel

Dabei handelt es sich um Artikel, die im Shop oder Portal unter "Cross-Selling" dargestellt und angeboten werden.

Sie können Zusatzartikel aber auch in der Verkaufsbelegerfassung nutzen. Wenn Sie unter "Administration / Grundlagen / Verkauf" die Checkbox "Zusatzartikel in Belegverarbeitung vorschlagen" setzen, so werden für Ihre Kunden automatisch die zum ausgewählten Artikel passenden Zusatzartikel angeboten, sofern Sie diese im Artikelstamm hinterlegt haben.

Alternativartikel

Für einen Artikel können über den Artikelstamm Alternativartikel angelegt werden. Diese werden dann herangezogen, wenn der eigentliche Artikel keinen ausreichenden Artikelbestand im Verkauf aufweisen kann oder als "inaktiv" gekennzeichnet wurde.

Nachfolgeartikel

Der Nachfolgeartikel wird bei Bedarf ebenfalls herangezogen, wenn der zugrunde liegende Hauptartikel als "inaktiv" markiert wurde.

Reparaturartikel

Diese Artikelart kommt zum Einsatz, wenn einem Artikel ein Gerät zugeordnet ist. Beispielsweise könnten Sie bei einem als Gerät eingetragenen Drucker einen Toner als Reparaturartikel hinterlegen, sofern der Drucker aufgrund einer defekten Tonerkartusche nicht mehr funktioniert.

Wenn Sie nun einen Verkaufsbeleg (z.B. in Form einer Reparaturlieferung) erstellen, so können Sie in diesem Beleg das eigentliche Gerät (den nicht mehr funktionierenden Drucker) durch den Reparaturartikel (die Ersatz-Tonerkartusche) ersetzen lassen. Dies kann z.B. dann sinnvoll sein, wenn Sie für ein bestimmtes Gerät häufiger einen Kostenvoranschlag mit den immer gleichen Ersatzteilen bzw. Reparaturmaterialien erstellen müssen.

Dazu wählen Sie im Gerätestamm bitte das betroffene Gerät aus und selektieren nach einem Klick auf den [ Aktionen ]-Button den Menüeintrag "Verkaufsbeleg erstellen". Im sich daraufhin öffnenden Dialog können Sie dann anhaken, dass das Gerät im zu erstellenden Verkaufsbeleg - als Belegart steht neben "Reparaturlieferung" auch "Angebot" zur Auswahl - durch Reparaturartikel ersetzt werden soll.

Schaltfläche Daten 14



© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

19.06.2018
15.06.2018
08.06.2018
29.05.2018
25.05.2018