myfactory Online-Hilfe

Inhalt

ZUGFeRD Rechnung importieren


ZUGFeRD („Zentraler User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland“) ist ein standardisiertes Datenformat zum effizienten Austausch elektronischer Rechnungen. Wie Sie als Lieferant eine ZUGFeRD-PDF-Datei erzeugen, erfahren Sie im HowTo-Kapitel myfactory und ZUGFeRD: Automatisierter Austausch elektronischer Rechnungen. Dort wird zudem gezeigt, wie Sie ZUGFeRD-Belege auch direkt aus einer eingegangenen E-Mail einlesen können.

Der Mehrwert einer Rechnung im ZUGFeRD-Format liegt in der Möglichkeit der automatisierten Verarbeitung des per PDF gesendeten Rechnungsinhalts. Im Zusammenspiel mit der myfactory können Sie als Kunde so automatisiert Eingangsrechnungen erfassen und weiterverarbeiten. Das heißt im Umkehrschluss, dass Sie Ihren Rechnungs- bzw. Wareneingangsprozess weiter optimieren können, da das mühselige Abtippen von Lieferantenbelegen entfällt.

Wenn Sie als Kunde also PDF-Rechnungen im ZUGFeRD-Format, d.h. mit einem eingebetteten XML-Datensatz, erhalten, so können Sie diese Rechnungen in Form von Einkaufsbelegen hierüber einlesen.

Der Import-Dialog unterteilt sich in zwei Bereiche:
ZUGFeRD Rechnung importieren 0

Im oberen Teil (1) befindet sich der Erfassungsbereich. Dort können Sie auf der rechten Seite den Ihnen zugeschickten PDF-Beleg hochladen und mit einem Klick auf die [ Einlesen ]-Schaltfläche importieren. Auf der linken Seite haben Sie noch die Möglichkeit, die Belegart des Einkaufsbelegs zu variieren, z.B. von "Wareneingang" zu "Rechnungseingang". Oberhalb des Auswahlfeldes zur Belegart lässt sich theoretisch noch das XML-Schema angeben, welches für die ZUGFeRD-Datei verwendet wurde. Hierbei handelt es sich um ein Dateiformat, das die Struktur der in die PDF-Datei integrierten XML-Daten beschreibt bzw. definiert. Aktuell kann jedoch nur auf das im Beispiel angegebene Schema ("ZUGFeRD_1p0") zurückgegriffen werden.

Nachdem Sie auf die [ Einlesen ]-Schaltfläche geklickt haben, sehen Sie im zweiten Teil des Dialogs (2) die eingelesenen Informationen aus der ZUGFeRD-Importdatei. Der obere Listview-Bereich gibt dabei die Lieferanteninformationen in Form der Lieferantennummer, der Kurzbezeichnung sowie der Lieferantenanschrift an. Außerdem wird Ihnen die Belegnummer des importierten Einkaufsbelegs angezeigt. Stimmt die Lieferantenadresse in der myfactory nicht mit jener in der Importdatei überein, so erhalten Sie eine entsprechende Meldung und bekommen außerdem die Möglichkeit, die Anschrift im System zu aktualisieren.

In dem Abschnitt darunter können Sie einen Beleg angeben, der in Beziehung zu dem aktuell eingelesenen Beleg steht. Dies könnte z.B. eine vorangegangene Bestellung zu einer importierten ZUGFeRD-Rechnung sein. Des Weiteren werden die Einzelheiten zu der in dem PDF-Beleg hinterlegten Zahlungskondition einschließlich des Wertstellungsdatums importiert und dargestellt.
Darüber hinaus werden die Artikelpositionen im Hintergrund aus dem ZUGFeRD-Rechnung ausgelesen und in den Einkaufsbeleg übernommen. Hierbei geht die myfactory nach einer bestimmten Logik vor: Zuerst wird kontrolliert, ob für einen einzulesenden Artikel eine eigene Artikelnummer im myfactory-System hinterlegt ist. Ist dies nicht der Fall, so werden die Artikel-Lieferantendaten auf eine Zuordnung des Artikels zu dem Lieferanten geprüft und die bei ihm intern geführte Artikelnummer in den Beleg eingefügt (in der myfactory wird diese als Bestellnummer geführt). Kann auch dort nichts gefunden werden, so wird der Artikel als manuelle Position in den importierten Beleg eingefügt.

Ein Klick auf die Schaltfläche [ Beleg erzeugen ] schließt den Einlesevorgang für die aktuelle ZUGFeRD-Datei mit einem entsprechenden Erfolgshinweis ab.

ZUGFeRD Rechnung importieren 1

Wenn Sie diesen mit [ OK ] bestätigen, so wird der Beleg automatisch im System angelegt und geöffnet.
ZUGFeRD Rechnung importieren 2

© myfactory International GmbH 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Über uns

myfactory ist die webbasierte Business Software für KMU in den Bereichen ERP, CRM, PPS, MIS, Portal, Shop, Groupware und Finanzbuchhaltung.

Kontakt

Agnes-Pockels-Bogen 1
D-80992 München

25.05.2018
22.05.2018
18.05.2018
15.05.2018
11.05.2018